Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dr.Lore

Registrierter Benutzer

  • »Dr.Lore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Juni 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Juni 2016, 14:48

Einsteiger/Grundsatzfrage: Wie arbeitet Premiere Elements?

Hallo Forengemeinschaft! :)
Ich bin sowohl neu hier als auch neu im Bereich Digitaler Videoschnitt und ich habe daher - zum Verständnis und zur Optimierung meines Workflows - eine ganz GRUNDSÄTZLICHE Frage.

Zuerst die Programme, die ich nutze:
- Videobearbeitung: Adobe Premiere Elements 13
- Audiobearbeitung: Audacity
- Betriebssystem: Windows 10

MEINE FRAGE:
Wenn bei einem zu rendernden Video Teile des Ausgangsmaterials* bereits EXAKT den Spezifikationen/Einstellungen** entsprechen, die das zu rendernde Video später auch haben soll, werden dann
- (Möglichkeit 1) diese Teile TROTZDEM neu berechnet (=Qualitätsverlust/Zeitaufwand)?
- (Möglichkeit 2) diese Teile einfach ohne weitere Bearbeitung übernommen (=kein Qualitätsverlust/Zeitaufwand)?

*Also z.B. verschiedene Videos, die dann eben zu einem einzigen Video verbunden werden sollen.
** Also hinsichtlich Auflösung, Bitrate, usw.



Es geht mir dabei tatsächlich in erster Linie darum zu verstehen, wie das Programm arbeitet. Nicht um die konkreten Anwendungsbeispiele. Die gibt es zwar und die kann ich auch nennen, wenn das notwendig erscheinen sollte, aber vorerst ist die abstrakte Frage alleine zu stellen vielleicht erst mal das beste?
Kann mir da jemand helfen, der sie beantworten kann?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! :)
Viele Grüße und schon mal herzlichen Dank für eure Zeit!

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Juni 2016, 16:57

Bischen Eriwan:

Wenn Eingang gleich Ausgang ist haben viele Programme ein "Smart-Rendering". bedeutet diese Teile werden direkt übernommen und nur Veränderungen (weiche Übergänge, helligkeit...) werden neu gerechnet.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 394

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1223

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Juni 2016, 17:33

Das macht Premiere aber imho nicht, oder? Premiere müsste eigentlich grundsätzlich neu Kodieren.

Stimmt nicht. Hier steht, wann Premiere nicht neu kodiert:
https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro/…-rendering.html

Dr.Lore

Registrierter Benutzer

  • »Dr.Lore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Juni 2016

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Juni 2016, 18:04

Oh wow, vielen Dank für diese Info!
"Smart Rendering" - super! So hat das Kind einen Namen und ich hab direkt weitere Infos über Google finden können.

Herzlichen Dank!

Social Bookmarks