Du bist nicht angemeldet.

Der-Film

Registrierter Benutzer

  • »Der-Film« ist männlich
  • »Der-Film« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 5. Februar 2016

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 6. Februar 2016, 15:44

Cursor im Schnittfenster,läuft nach

Ich bitte um Hilfe, ich arbeite mit PC i MAC und
Software Adobe Premiere Pro.


Beschreibung: Wenn ich der Cursor im Schnittfenster bewege,
läuft der nach,


z.b. Ich nehme den Cursor,mit der Maus,ziehe den an eine
andere Stelle im Schnittfenster,


der Cursor läuft nach.


Dieses hat er früher nicht gemacht.





Ich habe gesehen,Bilder von anderen Desktop,das der Cursor
blau ist,bei mir ist der gelb.





Danke für die Hilfe.





Mit freundlichen Grüßen


Peter
»Der-Film« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto.png

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 6. Februar 2016, 16:09

Ich glaub ich habe das gleiche Problem. Wenn ich die Maus hin und her bewege, dauert es einen Moment bis der Cursor dort ankommt. In diesem Moment fährt er die gemachte Bewegung noch mal nach.

Der-Film

Registrierter Benutzer

  • »Der-Film« ist männlich
  • »Der-Film« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 5. Februar 2016

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 6. Februar 2016, 16:12

Danke,für die Antwort muss aber sagen,das hilft mir leider nicht weiter.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 6. Februar 2016, 20:03

Was ist das denn genau für ein Mac?

Der-Film

Registrierter Benutzer

  • »Der-Film« ist männlich
  • »Der-Film« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 5. Februar 2016

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:27

Im Anhang

Das ist mein Mac
»Der-Film« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto 2.png

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 153

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. Februar 2016, 14:14

Das Thema ist ja schon als erledigt markiert worden, wobei ich keine wirkliche Lösung gesehen habe. Daher schreibe ich die hier noch mal rein.

Der Grund für das Nachziehen in Premiere hat was mit den Videofiles zu tun, die komprimiert sind. Komprimiertes Videomaterial besteht aus Long GOPs. Das ist eine längere Gruppe mehrerer Bilder innerhalb einer GOP-Sequenz, bestehend aus I-Frames, P-Frames und B-Frames. Je weiter der Abstand ist, desto stärker ist der Datenreduktionsfaktor. Je länger die GOP ist, umso aufwändiger ist ein nachträglicher Schnitt des Materials.

Das heißt also, wenn ihr dieses Nachziehen des Cursor beobachtet, ist es so, dass Premiere die Bilder aus den I-Frames errechnet. Daher kommt es zu Verzögerungen und zu einem Nachziehen des Cursors.

Wer sich dafür interessiert oder die ganze Thematik besser verstehen möchte, kann sich das hier mal durchlesen.

LG Rockstar

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Zeitraffer

Der-Film

Registrierter Benutzer

  • »Der-Film« ist männlich
  • »Der-Film« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 5. Februar 2016

Wohnort: Celle

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Februar 2016, 14:58

Danke für die Antwort

Hallo
Sie haben da ja,das sehr ausführlich beschrieben ! Aber was kann ich tun ( Einstellungen) damit dies nicht mehr tut.
Vielen Dank
Peter

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 365

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 120

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 27. Februar 2016, 16:05

Hallo
Sie haben da ja,das sehr ausführlich beschrieben ! Aber was kann ich tun ( Einstellungen) damit dies nicht mehr tut.
Vielen Dank
Peter


Deine Footage vor dem Bearbeiten in einen schnittauglichen Codec konvertieren, beispielsweise ProRes Quicktime Files (.mov), da du ja auf dem Mac unterwegs bist, auch die geeignetste Wahl. Konvertieren kannst du mit dem Adobe Media Encoder oder Adobe Prelude beispielsweise. Es kann sein dass du noch die ProRes Codecs von Apple besorgen musst, solltest du keine Programm auf dem System haben was sie benutzt. Alternativ als Schnittcodec DNxHD. So sehr Premiere sich auch damit rühmt im "nativen" Format der Daten schneiden zu können … nö, dem ist mitnichten so wenn man performant arbeiten möchte ;)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Cursor, schnittfenster

Social Bookmarks