Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. Februar 2016, 19:39

Exportieren für Anfänger

Hallo Zusammen,

ich bin nicht nur hier im Forum neu, sondern auch im Bereich Videoschnittprogramm.
Zwar habe ich ganz brav nach vorangegangenen Forumsbeiträgen zum Thema exportieren gesucht, allerdings konnte ich nichts finden was mir bei meinem Problem jetzt wirklich hätte helfen können.

Gleich vorneweg: Ich habe das alte Premiere Pro 2.0.
Und nochmal vorneweg: Nein ich kann mir die neueste Version nicht leisten.

Das Video an sich ist ein kleines Patchwork-kunstwerk, von kleinen 320x240 Handyvideos und Canon 600D HD Aufnahmen zusammenskaliert, sah das in der Vorschau eigentlich ganz schick aus. Nach dem Rendern war auch das Ruckeln weg, und da ich das Video nur für Youtube brauche (und zum üben) darf es auch ruhig so klein bleiben.

Nur bei m exportieren krieg ich die Krise. Als blutiger Anfänger sagen mir die meisten Einstellungen einfach mal garnichts. Ich kann nichtmal sagen was ich eingestellt habe als ich das Video angelegt habe, geschweige denn wo ich nachsehen kann - ich steh gerade mega auf dem Schlauch.
Ich habe Probeweise einen TEIL der Sequenz exportiert (mit den Einstellungen: raten und hoffen) was natürlich nichts werden konnte, das Bild ist mega verpixelt. Also jedes.

Vielleicht ist das viel verlangt, aber hat irgendwer ein paar Minuten Geduld sich mit mir durch den Dschungel der Möglichkeiten quälen damit ich das Ding endlich exportiert bekomme? Ihr braucht mir nicht haarklein erklären was jedes einzelne Dingens bedeutet, sagt mir vielleicht einfach wie ich das Ding in ertragbarer Qualität exportiert bekomme :whistling:

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Februar 2016, 19:47

Ertragbare Qualität bei 320x240px...

In welcher Auflösung hast du deine Sequenz denn angelegt? (Menüleiste -> Sequenz -> Sequenzeinstellungen)

3

Dienstag, 2. Februar 2016, 20:15

Ehm.. ich hab leider die englische Version, bei mir sieht das so aus?!


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Februar 2016, 20:39

Okay...

Vielleicht siehst du die Sequenzauflösung im Projektfenster?

5

Dienstag, 2. Februar 2016, 20:44

irgendwie nicht :(

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Februar 2016, 20:46

Dann zeig doch mal einen Screenshot von den Einstellungen beim Exportieren. Eventuell kann ich dann ein paar Tipps geben.

7

Dienstag, 2. Februar 2016, 21:21


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Februar 2016, 23:14

Ok, da steht auch diese Auflösung als Voreinstellung, vermutlich hat deine Sequenz wirklich nur diese Auflösung. Ich meine, dass man das in deiner Version noch nicht nachträglich ändern kann.

Soll dein Ergebnis auch nur diese geringe Auflösung haben? Dann verschenkst du bei den DSLR-Aufnahmen jede Menge.

9

Dienstag, 2. Februar 2016, 23:26

Also die HD Aufnahmen mit der Canon sind aber tatsächlich überwiegend, kann man das Video nichtn tucken Größer anlegen und der rest sieht eben...naja... bescheiden aus?! Ich weiß langsam ehrlich gesagt nicht mehr was ich machen soll, es soll doch nur nicht so hardcore verpixelt sein nach de exportieren. ;(

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Februar 2016, 23:42

Doch, klar, prinzipiell kann man das. Allerdings muss man das am Anfang einmal richtig anlegen, bei den älteren Versionen lässt sich die Sequenzauflösung nachträglich nicht mehr ändern. Du musst also leider einmal rausbekommen, welche Auflösung deine Sequenz hat.

Ich habe leider kein PP2, bei dem ich nachschauen könnte, an welcher Stelle man diese Info findet. Eventuell hat ja jemand anderes die Version noch.

Prinzipiell: Exportiere nach mp4 mit h264, und zwar mit der Auflösung, die deine DSLR-Videos auch haben, Bitrate 10.000kbs. Dann sollte eigentlich alles ok sein. Die Bildrate solltest du auch überprüfen, da schlägt der Export 10/Sekunde vor, üblich wären aber 25 oder 30.

11

Mittwoch, 3. Februar 2016, 00:03

wie kann ich denn nach mp4 mit h264 exportieren? Ich finde dafür garkeine Einstellungsoption :O

12

Mittwoch, 3. Februar 2016, 00:40

Ich hab unter "Project" die Project settings gefunden, hilft das was weiter?!

http://s17.postimg.org/y6f6k3ldr/ftzgj.jpg

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Februar 2016, 08:03

Jap. Da sieht man, dass deine Sequenz schon so klein ist. Aus der Sequenz wirst du leider nicht in guter Qualität exportieren können.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. Februar 2016, 10:02

In neueren Versionen kannst du eine neue Sequenz mit den richtigen Einstellungen neben der alten Sequenz öffnen und dann alles mit STRG+C und STRG+V rüber kopieren. Vielleicht geht das hier ja auch. Dann muss zwar evtl. einiges angepasst werden (besonders bei der Skalierung), aber auch das kann man mit Copy & Paste relativ schnell machen. Ist meistens jedenfalls besser, als von vorn anfangen zu müssen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 3. Februar 2016, 10:08

Möglicherweise kennt PP2 auch noch gar kein H264? Bin ich aus dem Kopf überfragt...

Grundsätzlich würde ich dir raten, vielleicht nicht auf eine aktuelle Premiere-Version zu wechseln, aber zu einer aktuellen Magix-Version vielleicht.

16

Mittwoch, 3. Februar 2016, 16:27

Ist es evtl möglich das fertige Projekt auf eine PP6 TESTversion zu übertragen und dort zu exportieren? Ich will nicht alles nochmal machen, ich hab da jetzt Monate dran gesessen :(((

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. Februar 2016, 17:42

Versuchs. Aber auch da wirst du Anpassungen machen müssen.

18

Mittwoch, 3. Februar 2016, 17:50

Wär völlig ok, solange ich nicht alles nochmal komplett neu machen müsste :')

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. Februar 2016, 18:19

Das müsstest du auch so nicht. Du legst eine neue Sequenz an, mit den passenden Maßen. Dann markierst du in der alten alles, kopierst es, und fügst es in der neuen ein. Vermutlich wirst du dann, wie bereits geschrieben, diverse Skalierungen anpassen müssen, damit das Bild komplett ausgefüllt ist. Stellenweise lässt sich das einfach per Rechtsklick erledigen.

20

Mittwoch, 3. Februar 2016, 19:09

Ich werd das nacher direkt mal versuchen, vielen vielen Dank schonmal ^^

Verwendete Tags

exportieren

Social Bookmarks