Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stoecky

Registrierter Benutzer

  • »Stoecky« ist männlich
  • »Stoecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Dabei seit: 7. Januar 2011

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. Oktober 2014, 14:07

Einstellungsebene für Keying vor Bluescreen in Adobe Premiere CC 2014.2

Huhu Zusammen,

nachdem ich nun ein knappes Jahr als Hobby den ein oder anderen Filmschnipsel mit Premiere geschnitten habe, bin ich nun auf die Funktion "Einstellungsebene" gestossen. Das ist ja eine prima Sache, wenn man sich besagte Ebene mit Effekten belegen kann und dann über verschiedene Szenen/Sequenzen legen kann.

Lege ich aber hier einen Effekt "ChromaKey/ColorKey" in eine Einstellungsebene, so wird mein blau von Bluescreen nicht durchsichtig, sondern schwarz. Kopiere ich den effekt 1:1 direkt auf den clip ist alles bestens.

Hat jemand eine Ahnung, warum das so ist ? Ich würde gerne bei vielen Kleinen Bluescreen-szenen (Nachrichtensendung) die Einstellungseben drüberlegen, damit ich trotzdem nachträglich noch Feineinstellungen im Effekt machen kann, ohne das einzeln wieder auf alle Clips übertragen zu müssen. Ein Preset hilft mir ja nicht weiter, da sich das nicht dynamisch nachträglich anpasst.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 084

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1161

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. Oktober 2014, 15:11

Mach das als Masterclipeffekt, nicht als Einstellungsebene.

Stoecky

Registrierter Benutzer

  • »Stoecky« ist männlich
  • »Stoecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Dabei seit: 7. Januar 2011

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. Oktober 2014, 15:28

Mhh, ich bin nicht sicher, ob ich das richtig verstehe.
Wenn ich auf einen Masterclip (sprich auf eine footage-datei im Projektordner) anwende, dann ist der Effekt eben direkt auf den Clips, die ich aus deisem footage in den sequenzen erstelle. Soweit so gut. Ich habe aber ca 40 dateien/szenen die vor bluescreen gedreht wurden. Nun muß der keying-effekt ja dann eben auf diese 40 Datei drauf, damit diese dann als masterclips funktionieren. Das ist ja genau das, was ich nicht will ... einzele effekte auf einzelnen dateien. Will ich zum beispiel später die toleranz ändern, muss ich das wieder bei allen 40 machen. Wäre es eine Einstellungseben die über dem Footage in der Sequenz liegt, bräuchte ich nur die Einstellungsebeneneinstellung ändern.

Oder habe ich Dich nicht richtig verstanden ?

Danke!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 084

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1161

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 10. Oktober 2014, 15:55

Ah, okay! Ne, ich habe dich falsch verstanden. Ich dachte, du hättest einen Clip, würdest aber aus dem 40 verschiedene Teile nutzen. Dann hättest du das jeweils im Masterclip einmal ändern können für alle 40 Ausschnitte. So ist dann schon die Einstellungsbene passender.

Ich vermute, dass es daran liegt, dass die Einstellungsebene ja alle darunterliegenden Ebenen betrifft, statt nur die mit deinem Greenscreen? Woher sollte er wissen, dass er zwar in deine Greenscreen-Aufnahme Löcher schneiden soll, in deinen Hintergrund aber nicht?

Stoecky

Registrierter Benutzer

  • »Stoecky« ist männlich
  • »Stoecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Dabei seit: 7. Januar 2011

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 13. Oktober 2014, 20:14

Ich vermute, dass es daran liegt, dass die Einstellungsebene ja alle darunterliegenden Ebenen betrifft, statt nur die mit deinem Greenscreen? Woher sollte er wissen, dass er zwar in deine Greenscreen-Aufnahme Löcher schneiden soll, in deinen Hintergrund aber nicht?
Ja, eine Einstellungsebene geht immer auf alle unter ihr liegenden Layer, das stimmt schon.
Allerdings hätte ich dann bei einem roten Hintergrund keine Veränderung erwartet. (Nicht sinnvoll, aber technisch korrekt)

Da ich sowieso gerne in vielen Seuqenzen schneide, habe ich nun die Studioaufnahme mit dem externen Ton inkl Audioeffekten versehen, dazu dann die Bildspur getrimmt und mit der Einstellungsebene mit dem Bluescreen versehen. Diese Sequenz hinterlege ich dann in einer darüber liegenden Sequenz mit dem finalen Hintergrundbild. Dann klappt es gut. Legt man sein Hintergrundbild auch in eine eigene Sequenz als Container, so kann man den ja immer bei jeder Bluescreenszene legen und so später an nur einer Stelle die Einstellungen des Chroma-Keys, als auch den Hintergrund projektübergreifend tauschen. Man muß sich hart an die Schnittlogik halten, aber dann macht es Laune. :-)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

Verwendete Tags

bluescreen, keying, premiere

Social Bookmarks