Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 31. August 2014, 16:22

Für mich sieht das so aus, daß fürs Rendern (nicht für die Vorschau) 4 Kerne zur Verfügung stehen.

4 Kerne sind existent, aber das MP-Rendering lässt sich da gar nicht aktivieren (der Haken ist ausgegraut).

Buddymobil

unregistriert

22

Sonntag, 31. August 2014, 16:31

Moin,

kann es nicht sein, das 2 Stunden einfach zuviel für eine DVD ist??? Ich würde den Film entweder kürzen oder 2 DVD`S nehmen. Ich bekomme keine 2 Stunden auf eine einzige DVD. Schon bei weniger Zeit ist die Qualität der Aufnahme extrem schlecht. Da kann man dann keine Sonderwünsche mehr reinpacken.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 31. August 2014, 16:38

Er rendert doch einfach irgendeine Datei. Und da gibt es keine maximale Länge. Zumindest "weiß" der Rendervorgang nichts von dem Endziel DVD.

Höchstens auf FAT(32)-Laufwerken bei Dateien größer 4 GB (oder waren es 2 GB?) gibt es Probleme.

Buddymobil

unregistriert

24

Sonntag, 31. August 2014, 18:43

Er will den Film auf eine DVD kopieren, soweit ich das verstanden habe. Wenn er dies mit FAT32 macht, dürfte es so nicht gehen.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 673

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 173

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 31. August 2014, 19:31

Beim "auf die DVD"-kopieren sind wir aber noch garnicht. Das rendern auf die interne Festplatte bricht ab! Ich gehe auch stark davon aus dass an dem spezifischen Zeitpunkt was passiert. Entweder ist da ein Effekt der faul ist oder die Datei wird zu groß.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 31. August 2014, 23:42

2 Stunden Videoschnitt in AE (!!!), ein mehr als zu schwacher Rechner.. Überhaupt.. 2 Stunden Video von einem Schützenfest..?!

Was ist denn nun daraus geworden? mehr RAM besorgt..?

cj-networx

unregistriert

27

Mittwoch, 3. September 2014, 17:13

Da melde ich mich wieder zu Wort.
Hätte auch eine 1,5 Stunden Version rausgemacht, so ist das nicht.
Die eine Fehlermeldung spring immer bei 1 Minute und 15 Sekunden auf.

Will heute Abend testen ob ichs mit Premiere schaffe. Hab bisher auf eine NTFS-Partition versucht zu exportieren.
Gestern eine SSD- Platte versucht an den Rechner zu stöpseln, wurde leider irgendwie vom System nicht erkannt, dachte könnte daraus mehr Lese/Schreib-Geschwindigkeit rausholen.
Aber wie alle hier schon sagten, hab ich wohl einfach zu wenig RAM.

Letzte Versuche wären für mich:

-Umleitung nach PP und dortiges Rendern testen.
-Besorgen einer älteren AE-Version und sowohl an meinem alten Rechner als auch an einem "etwas besseren" Laptop mit AE und PP versuchen.

Ansonsten fehlt mir nichts mehr ein. Es sei denn, man könnte das Rendern an einen Dritten vergeben, um die gerenderte Version zu bekommen.

Danke für eure Tipps hab viel dadurch gelernt.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 3. September 2014, 17:18

Auch 1,5 Stunden halte ich für nicht anguckbar. Aber gut, ist ein Vorurteil.

cj-networx

unregistriert

29

Samstag, 6. September 2014, 17:59

Hallo allerseits,

mit Premiere scheint es zu laufen, wobei die Renderzeit für 3 Minuten unzumutbar lang ist (16 Stunden).
Würde es mit einer SSD-Fesplatte schneller gehen, wenn ich diese als Quellort und Ausgabeort nutze und drauf bsw. Premiere instelliere?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 7. September 2014, 16:00

Was ist denn beim Rendern stärker beansprucht, CPU oder Festplatte (siehe Taskmanager und Ressourcenmanager)? Wenn die Festplatte nichts zu tun hat, wird eine schnellere Festplatte nichts bringen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 7. September 2014, 17:24

Nein, das hat mit deiner Festplatte nichts zu tun. Die Zugriffszeiten der Platte sind für 3 Minuten definitiv schnell genug. Wenn überhaupt müsste dein System auf die SSD. Aber ich entnehme dem, dass du nach wie vor keinen RAM gekauft hast? Warum nicht?!

Verwendete Tags

fest, film, Leistung, pc, rendering, schützenfest

Social Bookmarks