Du bist nicht angemeldet.

Raynard

unregistriert

1

Donnerstag, 20. Februar 2014, 11:45

Verschiedene Formate in ein VideoFile bringen

Hallo und guten Morgen.
Als Anfänger im Metier stehe ich vor einer - für mich - größeren Herausforderung und benötige Hilfestellung von einem erfahrenem Videobearbeiter.

Mir wurden diverse Videofiles zur Verfügung gestellt. (Vorbereitung Seminar) Nun liegen diese allerdings in verschiedenen Formaten (avi, wmv, mp4, flv, ...) und Auflösungen vor. Diese möchte ich gerne in möglichst ein File bringen um dann jeweils zur entsprechenden Zeit springen zu können, anstatt lange nach dem richtige File zu suchen.

Kann mir jemand heflen, wie ich die Files zunächst in ein Format mit gleicher Auflösung bringe und hernach zusammenfüge?

Wäre schon, wenn dies auch mit Freeware Programmen ginge.

Gruß

Ray

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 163

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Februar 2014, 12:14

Schau dir doch mal S.U.P.E.R oder XMediaRecode an. Beide sind dazu in der Lage. Im nächsten Schritt brauchst du dann ein Videoschnittprogramm, der Windows Movie Maker oder iMovie reichen völlig aus. Da importierst du deine Clips und fügst sie in der gewünschten Ordnung hintereinander. Für iMovie würde ich jetzt nach ProRes wandeln, so du am Mac sitzt. Für Windows muss das jemand anderes beurteilen.

fubal147

Registrierter Benutzer

Beiträge: 103

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. Februar 2014, 13:44

Wenn es sich um analoges bzw. standardigital handelt, würde ich in mpeg 2 konvertieren bzw. ausgeben.
Nimm ein Videobearbeitungsprogramm welches Deine vorhandenen Codecs lesen kann. Importiere diese,
bearbeite was notwendig ist, exportiere in MPEG2 auf Deine Festplatte. Prüfe nochmals alles und brenne dann mit Deinem Brennprogramm oder überspiele auf Stick etc.
Viele Wege führen nach...

Raynard

unregistriert

4

Montag, 10. März 2014, 07:59

Hallo,
sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Ein Kollege erkrankte und ich bin mit seinen Aufgaben zusätzlich ziemlich untergegangen.

Ich habe bislang xmediarecode installiert und ein paar Filme in ein (vermeintlich?) gleiches Format gebracht (mp4). Füge ich diese jedoch zusammen (mp4Joiner) bekomme teilweise hervorragende Ergebnisse, jedoch oft auch nur Datenmüll. (Kein Bild, kein Ton oder nur ein einfarbiges Bild.) Teilweise hängt sich mein VLC auch weg. Habt ihr mir einen Tipp, wo ich nach meinem Fehler suchen sollte?

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 179

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. März 2014, 08:27

Wenn die Unterschiede in den Videoeigenschaften zu gross sind, dann artet es zur Sisyphos-Arbeit aus. Die wichtigsten Parameter zur Erkennung der Unterschiede sind neben der Dateiendung die Begriffe Bitrate, Auflösung und Seitenverhältnis, Framerate, Codec, Scantype (Progressiv oder Interlaced, bei letzterem wieder TFF und BFF), sowie die vielen möglichen Varianten der Audioeigenschaften.

Diese Unterschiede lassen sich mit einem Analyseprogramm wie z.B. MediaInfo erkennen ("Ansicht - Text"). Um ein brauchbares Endergebnis zu erhalten, müssen zuerst alle Videos auf den gleichen gemeinsamen Nenner (auf gleiche technische Eigenschaften) gebracht (konvertiert) werden, um sie dann miteinander verbinden zu können. Diesen gleichen gemeinsamen Nenner zu erhalten ist oft mit den gängigen Programmen gar nicht fehlerfrei möglich, wenn ich z.B. an unterschiedliche Frameraten denke oder gar an variable Bildwiederholungsraten (Galaxy).

Social Bookmarks