Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fox1986

Registrierter Benutzer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19:24

Video DVD mit *.VOB Dateien nachträglich bearbeiten, schneiden, Kapitel, DVD-Menü usw.

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum gelandet und man kann mir hier helfen.

Ich habe die letzten Tage einige alte VHS per DVD/VCR-Recorder auf DVD überspielt.
Leider macht der DVD-Recorder fertige DVD's mit einem ganz schlechten Menü und ohne sinnvolle Kapitel.

Meine Frage ist daher, wie kann ich die DVD's nachträglich bearbeiten? Mit den *.VOB-Dateien können die meisten Programme wenig anfangen.

Ich möchte nicht an der Qualität schrauben, da kann man eh nicht viel retten, ich möchte aber sinnvolle Schnitte machen, und alles sinnvoll zusammenfügen. Dann wären noch sinnvolle Kapitel super und ein schönes und übersichtliches DVD-Menü.

Habe schon so einige Programme ausprobiert, bisher leider ohne großen Erfolg.

Für Eure Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar!

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 863

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 150

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Januar 2014, 22:44

du kannst die vob Dateien auf die Festplatte ziehen und oft reicht es die Dateiendung in mpg zu ändern.

Ansonsten können Programme von Magix aber auch von anderen vob oft direkt verwenden.

Zieh die da ggf ein Trial

Fox1986

Registrierter Benutzer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:48

Hallo wabu,

das einfache umbenennen der *.vob zu *.mpg ist natürlich möglich, hat aber dann den großen Nachteile, dass der Film, der auf der DVD ein ganzer Film ist in z. B. 4 *.vob Dateien aufgesplittet ist. Also bräuchte ich entweder ein Programm, welches die *.vob Dateien einer DVD auch als einen durchgehenden Film ansieht, ansonsten werden schon alleine wegen der 4 *.vob Dateien 4 Kapitel angelegt, obwohl es nur ein Film ist. Das wären dann auch ungewollte Schnitte des Films. Ich muss nur wenige Schntte machen und dann Kapitel festlegen.

Womit könnte man denn die *.vob Dateien wieder zu einer *.mpg Datei umwandeln, ohne Konvertierung und ohne weiteren Qalitätsverlust?

Ich habe insgesamt 10 DVD's mit Filmmaterial von ehemaligen Videokassetten. Ich überlege auch, ob ich das Ganze nicht mit einem schönen Menü auf eine BluRay mit 50 GB packen soll.

Kann dies einer der MAGIX-Programme? Welches wäre am besten dafür geeignet?

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 170

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. Januar 2014, 13:13

Um von einer selbstgebrannten genormten Video-DVD die ursprünglich zusammengehörenden Clips wieder als MPG herunterzuholen, verwende ich die Freeware VOB2MPG, gibts auf dieser Seite:

www.videohelp.com/tools/VOB2MPG (Framework 2 erforderlich),

und zwar die ältere Version VOB2MPG25.zip, ist dort unter "Download old versions" zu finden, neuere Versionen sind mir etwas zu überladen. Das Programm setzt zusammengehörende VOBs ohne Konvertierung in das entsprechende MPEG-2 um, funktioniert bei mir unter XP Prof SP3 und Win 7 Prof SP1 32bit.

Fox1986

Registrierter Benutzer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Januar 2014, 14:57

Hallo Monitor,

super! Genau das was ich gebraucht habe! Danke, jetzt komme ich weiter!!!

Fox1986

Registrierter Benutzer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Januar 2014, 20:00

So, jetzt habe ich alle Daten als MPEG vorliegen, wunderbar.

Hat jemand noch einen Tipp für ein einfach zu bedienendes Schnittprogramm? Muss keine Freeware sein, wäre aber schön :-)

Danke!!!

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Januar 2014, 20:57

Magix Video Deluxe. Intuitives Bedienfeld sowie eine aufgeräumte Oberfläche. Eine Umgebung um DVD-Menüs zu erstellten ist bei dem Programm inbegriffen.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Fox1986

Registrierter Benutzer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Januar 2014, 21:32

Ok. Und wie setze ich in der Videodatei das Format fest auf 4:3?
Momentan habe ich ein paar Videos die verzerrt in 16:9 abgespielt werden. Das kann man zwar manuell umstellen, schöner wäre aber, wenn die Videodatei 4:3 fest vorgibt.

Aldo

Registrierter Benutzer

  • »Aldo« ist männlich

Beiträge: 32

Dabei seit: 26. März 2013

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 31. Januar 2014, 15:32

Bei Magix fragt dich das Programm doch wenn du den Clip in dein Projekt ziehst ob du die Voreinstellung des Projektes verwenden willst, oder ob die Maße und Seitenverhältnis auf den Clip angepasst werden soll.

Ansonsten kannst du eigentlich wenn du neues Projekt machst dort im Einstellungsfenster alles angeben.

Fox1986

Registrierter Benutzer

  • »Fox1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 1. Februar 2014, 14:23

Hallo Aldo,

ich habe nun angefangen mit Magix Video Deluxe 2014 zu arbeiten.
Wie der Schnitt funktioniert ist auch klar, allerdings habe ich folgendes Problem.

Ich habe MPEG-Dateien, wo das Format falsch eingestellt ist. DIe Video-Dateien sind 16:9, sollen aber 4:3 sein.
Wenn ich Magix nun ein fertig geschnittenes Video exportiere und dort dann einstelle, dass das Format auf 4:3 geändert werden soll, dann macht er das Video zwar in 4:3, allerdings falsch. Das Ergebnis ist dann ein Video, welches rund herum schwarze Balken hat, Format zwar 4:3 aber in Wirklichkeit ist es 16:9 in 4:3 gequetscht...

Wie kann ich die Videos mit Magix in richtiges 4:3 Vollbild ändern?

Aldo

Registrierter Benutzer

  • »Aldo« ist männlich

Beiträge: 32

Dabei seit: 26. März 2013

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 1. Februar 2014, 15:59

Ich habe leider kein Magix mehr hier. Aber du könntest dann versuchen ein 4:3 Projekt zu machen und das Video dadrin richtig zu Positionieren, Resize und Beschneiden, dass es wieder passt.
Auch das sollte mit Magix eigentlich ziemlich intuitiv und einfach herauszufinden sein.

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 170

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 1. Februar 2014, 18:17

Es gibt ein einfaches Tool, mit dem man das Seitenverhältnis (= Aspect Ratio = AR) einer MPEG2-Datei leicht ändern kann. Bevor ich es nenne, poste bitte aus einem Film mit falsch eingestelltem Seitenverhältnis eine Analyse mit MediaInfo in der Einstellung "Ansicht - Text". Erst dann gehe ich näher darauf ein, sonst könnte es auch in die Hose gehen. Führe bitte auch Dein Betriebssystem an.

Social Bookmarks