Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

KulGrafix

unregistriert

1

Dienstag, 19. November 2013, 15:34

Importierte 1080i TOD.Dateien zittern in Pinnacle Studio 14 Ultimate ! ???

Hallo Foren-Mitglieder,

für mich ist es Premiere. Bisher habe ich mir fast alle Infos via google und diversen Foren holen können. Nun bin ich allerdings mit meinem Latein am Ende und Hoffe hier Hilfe zu bekommen.

Wie meine Überschrift schon verrät habe ich Probleme mit importierten Dateien. Ich versuch das Problem mal zu beschreiben. Ich habe eine JVC Everio GZ-HD30E. Mit den Aufnahmen bin ich im großen und ganzen zufrieden. Wenn ich nun die Dateien über den Explorer in den Zielordner kopiere und die TOD-Datei dann abspiele (mit Win Media Player) läuft der Stream sauber, ohne Ruckeln oder ähnlichen Auffälligkeiten. Sobald ich aber die Datei mittels der Importfunktion von Studio 14 Ultimate in das Programm importiere und dort dann in der Vorschau abspiele zittert das Bild. Insbesondere bei Schwenks von links nach recht oder umgekehrt. Der final gerenderte Film weißt dann leider die gleichen Phänomene auf. Parallel habe ich nun auch NERO Vision 10 ausprobiert. Bei diesem Programm laufen sowohl die importieren Dateien als auch die final gerenderten Filmdateien sauber. Nun bin ich allerdings Studio-Fan und würde auch gerne bei diesem Programm bleiben, da ich mich mit den Funktionen schon seit Version 12 bestens auskenne.
Hat jemand einen Vorschlag woran dieses Zitterphänomen liegen könnte?

Hm... keiner eine Idee woran das liegen könnte?

Ich habe gerade noch mal Material von einer anderen Quelle (Fuji Finepix HS20EXR) Hier zeigt sich das Phänomen noch deutlicher. Hier würde ich nicht von zittern, mehr von ruckeln sprechen. Wenn ich die Kameras still halte, quasi ein bestimmten Ausschnitt filme, dann ist das Bild prima. Sobald ich die Kamera bewege zittert bzw. ruckelt das Bild, wie gesagt, nur bei den importierten Dateien. Die Rohdatei läuft zitter- und ruckelfrei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KulGrafix« (19. November 2013, 17:43)


crowned_kaiser

unregistriert

2

Dienstag, 19. November 2013, 19:11

Ich weiss nicht woran das liegt, aber TOD funktionierte bei mir auch nie richtig. Mit der (berechtigten) Unterstellung ich würde im nächsten Satz Halbwissen verbreiten würde ich sagen, dass ein JVC eigenes Format ist das ähnlich RAWs sein soll.

Versuche mal die Dateiendung .TOD gegen .mpg zu ersetzten. Irgendwie kommen die Programme dann besser damit zurecht wenn die denken das sei eine MPEG Datei.

Bei mir hat dieser banale es sehr gut und ohne Qualitätseinbußen (wie man sie beim konvertieren hätte) funktioniert, sollte es bei dir auch klappen, dann lade dir am besten ein Programm oder Script runter mit dem du bei ganzen Dateistapeln Namen(bzw Endung) ändern kannst, dann ist das nicht so viel Arbeit ;)

ach und noch ein Tipp:
Wenn deine Kamera kein 1080p kann, dann nimm besser in 720p auf. 1080i sieht deutlich schlechter aus als 720p

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. November 2013, 20:21

Ohne das Material gesehen zu haben: hast du 1080i oder 1080p aufgenommen? Ich war früher (leider) auch Pinnacle User, als erstes würde ich bei den Halbbildern suchen. Du kannst in Pannicle dein Projekt De-interlacen (falls du 180i aufgenommen hast):



Ansonsten wie oben bereits erwähnt lieber mit 1080p oder 720p aufnehmen.

KulGrafix

unregistriert

4

Freitag, 22. November 2013, 18:07

Danke für Eure Ratschläge. Zu den Fragen. Leider kann ich bei der JVC nur zwischen MPEG2 und AVCHD wählen. Dann lässt sich noch die Videoqualität einstellen. Wählen kann ich zw. EP AVC (=LonPlay), SP AVC (=Normale Qualität) und XP AVC (=Hohe Qualität). Zwischen 1080p und 720p etc. kann ich am Camcorder leider nichts ändern bzw. einstellen. Also warf ich einen Blick in die Bedienungsanleitung und da steht was von 1080/50i. Ganz genau steht da Signalformat: 1080/50i
Aufnahme-/ Wiedergabeformat: AVCHD-Modus MPEG-4 AVC/ H.264, MPEG-2 TS-Modus: MPEG-2 TS
Wie gesagt, die Datei vom Camcorder direkt rüber auf den PC laufen prima. Erst wenn ich sie in Pinnacle importiere laufen sie da ruckelig und zitterig. Habe die Vermutung gehabt, dass es evtl. mit dem Codec zusammenhängen könnte?
.
.
.
War grad noch mal was am probieren. Ich habe einfach mal die Software, die original bei der JVC dabei war installiert. U.a. Cyberlink Power DVD. Nun habe ich mal so einen kleinen 1-min Videostream gemacht und den in Pinnacle Studio 14 importiert. Projektvoreinstellung 1920x1080/50i - Ausagbe: MPEG-2 1080i
Nun sollte doch eigentlich ein Inhalt mit HD-fähigem Material dabei herauskommen!? So, nun habe ich diese exportiert Datei in CyberLink Power DVD abgespielt :-/ Bei Schwenks zittert das Bild bzw. die Kanten von Gebäuden etc. ziehen nach bzw. hacken so nach. Das Bild läuft jedenfalls nicht flüssig. Dann habe ich spaßeshalber die Original JVC Datei in Power DVD abgespielt. Plötzlich sagt mir das Progi, also Power DVD, HD-fähiges Material erkannt!?!?!?!? Wieso erkennt Power DVD diese Datei als HD-fähiges Material und meine Pinnacle-MPEG-2 Datei nicht????

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KulGrafix« (22. November 2013, 18:39)


Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 22. November 2013, 21:25

Das interessiert mich jetz schon, kannst du einen nativen Beispielclip hochladen?
Vielleicht ruckelt dein Material in Studio 14 tatsächlich wegen dem Codec - bzw er schafft es nicht das Material richtig zu interpretieren. Deswegen wäre eben ein Screenshot (falsches oder fehlendes De-Interlacen sieht man auch auf Standbildern) oder eben ein Testclip mal sehr cool!

Falls es am 1080i Interlaced liegt:
Wenn der De-Interlacer nichts bringt, bzw die Voreinstellung deines Projektes in Studio nicht auf 1080i umstellen lässt (echt frech von JVC keinen Progressiven HD Modus im Gepäck zu haben, Ich hab mir Anleitung zum JVC runtergeladen und reingeschaut, tatsächlich nur "i" Modi.), solltest du tatsächlich die Schnittsoftware wechseln - das sollte wirklich jede NLE drauf haben! Vielleicht ändert Studio die Field-Reihenfolge (Upper and Lower Field) deiner Videos, was ebenfalls zu solchen Rucklern führt.
Gibt also einige mögliche Fehlerquellen.

Zum Cyberlink:
Deine Ausgabeformate müssen nicht unbedingt als HD im Abspielprogramm erkannt werden, dein Stream hat nur kein Flag, den Cyberlink erkennt. Die Auflösung ist ja trotzdem da....
lg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (22. November 2013, 21:35)


KulGrafix

unregistriert

6

Samstag, 23. November 2013, 15:32

Hallo Mac Mave,

erst mal Danke für dein Interesse an meinem Problem. Gerne würde ich dir mein Problem in Form von eines Testvideos mal zeigen. Allerdings weiß ich ad hoc nicht, wo ich die Streams hier hochladen kann!?
Die Rohdatei ist 124 MB groß (1 min lang) und die in Pinnacle Studio 14 erzeugte Datei 184 MB groß, ebenfalls 1 min lang. Ich versuch mal so 10 Sek. Streams, mal gucken wie groß die sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KulGrafix« (23. November 2013, 18:08)


Social Bookmarks