Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kamener

unregistriert

1

Samstag, 17. November 2012, 16:49

Bräuchte dringend Hilfe für ein Video

Hallo im Forum,
ein Begrüßungs bzw. Vorstellungsforum habe ich nicht gefunden. (Bin oft Betriebsblind)!
Ich heiße Wolfgang bin 58 Jahre alt wohnhaft im schönen Kamen.
Mein größtes Anliegen, ist der Tierschutz. Für eine große Orga erstelle ich Diashows für Youtube und den heimischen DVD Player.
Bisher war alles easy, doch nun soll ich eine DVD für ein Kino erstellen. Auch kein Problem soweit, aber das Material.....
Ich habe ein 8 minütiges Video bekommen welches ich in Szenen schneiden soll und in eine Diashow aus Texten und Bildern einfügen soll.
Immer noch kein Problem, eigentlich. Doch das Video ist freihändig auf einem schaukelndem Boot gemacht worden. Aha, daher weht der Wind 8-)
Ich war natürlich nicht untätig und habe seit Tagen alles mögliche probiert.
Adobe After Effects hängt sich auf, Virtual Dub mit dem Deshaker wirft mir über 32 GB raus und andere Programme wie Magix, Oinnaccle und Co haben zumindest in den Demoversionen nichts gebracht. Nero 12 Platinum war total überfordert.
Frage an Euch Profis:
Wer wäre bereit den Tierschutz zu unterstützen und zumindest versuchen, das Video zu stabilisieren?
Das ganze ist etwa 370 MB groß und hier zu downloaden.
Ausgabeformat sollte bei 1280 X 720 und möglichst ohne Ton sein, da das ganze mit Musik unterlegt werden soll.

Danke im voraus schon einmal
Wolfgang

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. November 2012, 19:15

Nun, ich arbeite mit EDUIS 6 und die haben da eine sehr gute Möglichkeit dazu. Lade mal die Datei herunter und melde mich dazu wieder. Kannst mir ja mal eine PM unter HD-Vision@gmx.de zukommen lassen.

Kamener

unregistriert

3

Sonntag, 18. November 2012, 09:46

Nun, ich arbeite mit EDUIS 6 und die haben da eine sehr gute Möglichkeit dazu. Lade mal die Datei herunter und melde mich dazu wieder. Kannst mir ja mal eine PM unter HD-Vision@gmx.de zukommen lassen.

Moinsen,
recht herzlichen Dank für Dein Angebot. Email ist eben raus an Dich.

Grüße
Wolfgang der JEDE Hilfe brauchen kann.

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 199

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 27

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. November 2012, 09:49

Habe mir das mal angeschaut, aber bei aller Überheblichkeit - bin schon lange kein Anfänger mehr - behaupte ich, da ist so alles drinnen, was sich einem brauchbaren Nachbearbeitungsergebnis widersetzt. Wenn da jemand noch etwas vernünftiges herausholen kann, vor dem ziehe ich den Hut.

Kamener

unregistriert

5

Sonntag, 18. November 2012, 09:56

Habe mir das mal angeschaut, aber bei aller Überheblichkeit - bin schon lange kein Anfänger mehr - behaupte ich, da ist so alles drinnen, was sich einem brauchbaren Nachbearbeitungsergebnis widersetzt. Wenn da jemand noch etwas vernünftiges herausholen kann, vor dem ziehe ich den Hut.

Hallo Monitor,
genau solche Kommentare habe ich befürchtet 8-)
Mir ist schon klar das hier kein Videospezialist nützt, sondern nur ein Zauberer....
Aber mir würde es reichen wenn das ganze nicht so ganz dolle wackeln würde. Eigentlich sollten ja die ganzen 8 Minuten untergebracht werden.
Hab mich aber so entschieden das ich nur einige Sekunden nutzen möchte.
Der Entwurf war dem Kunden ja schon einigermassen recht.
Mal sehen was Ihr Spezies daraus macht.
Bin wie gesagt für jede noch so kleine Hilfe dankbar.
Ansonsten würde ich mich einfach dazu entschliessen, nur 5 oder 6 Sequenzen von einigen Sekunden zu nutzen.

Grüße
Wolfgang

Kamener

unregistriert

6

Sonntag, 18. November 2012, 11:54

Habe mir das mal angeschaut, aber bei aller Überheblichkeit - bin schon lange kein Anfänger mehr - behaupte ich, da ist so alles drinnen, was sich einem brauchbaren Nachbearbeitungsergebnis widersetzt. Wenn da jemand noch etwas vernünftiges herausholen kann, vor dem ziehe ich den Hut.

Mmmhh, ist mein Beitrag nicht gespeichert oder noch nicht freigeschaltet?!
Wie dem auch sei, die Forianer mögen mir verzeihen, da dies mein erster Versuch war mit der Stabilisierung von Video Material.
Aber ich habe immer den ganzen Clip stabilisiert, obwohl ich doch nur einige Teile des Videos brauche.....
Also fange ich noch einmal bei Null an, schneide mir die Clips heraus die ich nutzen möchte und sehe dann weiter.
Einige Minuten kann ich ja vom Original nutzen wie sie sind. :whistling:

Grüße
Wolfgang

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 199

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 27

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 18. November 2012, 12:58

Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe gestern abend vom angegebenen Link das Video "FreilebendeDelfine720.wmv" mit 366.419 KB Dateigröße heruntergeladen, bei dem um Stabilisierung ersucht wird. Und darauf bezieht sich meine Anmerkung. Wurde in der Zwischenzeit etwas geändert oder habe ich da etwas missverstanden?

Kamener

unregistriert

8

Sonntag, 18. November 2012, 13:21

Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe gestern abend vom angegebenen Link das Video "FreilebendeDelfine720.wmv" mit 366.419 KB Dateigröße heruntergeladen, bei dem um Stabilisierung ersucht wird. Und darauf bezieht sich meine Anmerkung. Wurde in der Zwischenzeit etwas geändert oder habe ich da etwas missverstanden?

Ich hatte Deinen Kommentar zitiert und es erschien ein Fenster der Beitrag muss vom Mod erst geprüft werden.
Dabei habe ich doch gar keine Schimpfworte benutzt 8-)

Ich hatte in etwa geschrieben das ich Kommentare wie von Dir abgegeben eigentlich nicht wollte.
Von wegen schier unmöglich usw.
War selbstredend als Scherz gedacht. Ich hatte weiterhin geschrieben das hier wohl keine Profis ranmüssen, sondern Zauberkünstler.
Wenn allerdings jemand etwas auf die Kette bekommen sollte, würde es mich freuen.

Grüße
Wolfgang

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 199

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 27

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. November 2012, 13:32

Alles klar. Lassen wir also zunächst den Scherz beiseite und kehren wir zum Ernst der Sache zurück. Bevor ich aber den Mund vielleicht wieder zu voll nehme, möchte ich eine Stellungnahme von @MP-Digital abwarten, der ja zuerst geantwortet hat. Bis später also.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. November 2012, 17:26

Ich kann dazu ebenfalls nur anmerken - mit dem ausgefressenen Himmel und Bergen lässt sich keine Stabilisierung erzielen. Das Meer ist sowieso nicht geeignet, da sich durch die Wellen ständig alles ändert.
Es gibt einfach keine vernünftigen Punkte, die man tracken könnte, selbst ein Planartracker versagt da völlig, mangels erkennbarer Strukturen.

Wer Aufnahmen später stabilisiert haben möchte, muss sich schon beim Dreh ein paar Gedanken machen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 18. November 2012, 17:32

Nun, leider konnte auch mein EDIUS 6 da nichts verbessern. Denke nach Sichtung, da es ein Naturfilm ist, kann man es so lassen.

Kamener

unregistriert

12

Montag, 19. November 2012, 09:45

Hallo Freunde,
ich habe versucht einen goldenen Mittelweg zu finden. Ich habe die "besten" Szenen geschnitten und nur einen Clip mit Vreveal ein wenig stabilisiert.
In den nächsten Minuten wird hier das Video bei Youtube zu finden sein.
Ich hoffe ich habe Euch nicht zu dolle strapaziert, denn ich warte auf eine DVD aus Amerika, (ebenfalls Walschutz) daraus soll ich dann etwas richtiges machen und kann mit Sicherheit noch den einen oder anderen Ratschlag brauchen.
Übrigens, schön das ich das Forum gefunden habe.

Grüße
Wolfgang

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 19. November 2012, 13:25

Wenn ich zum Video ein Feedback geben darf:
Die lange Textwurst am Anfang sollte anders gelöst werden.
Am besten wäre den Text nochmals zu überarbeiten und möglichst zu kürzen und von einem Sprecher einsprechen zu lassen. Wenn das nicht geht, dann würde ich zumindest die Schriftgröße um ca. 25% erhöhen, den Zeilenabstand verdoppeln und die Spaltenbreite etwas verringern um die Lesbarkeit zu erleichtern.
Eventuell wäre es auch sinnvoll, die Informationen im Video zu verteilen, um die Aufnahme selbiger zu erleichtern.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Kamener

unregistriert

14

Dienstag, 20. November 2012, 09:14

Wenn ich zum Video ein Feedback geben darf:
Die lange Textwurst am Anfang sollte anders gelöst werden.
Am besten wäre den Text nochmals zu überarbeiten und möglichst zu kürzen und von einem Sprecher einsprechen zu lassen. Wenn das nicht geht, dann würde ich zumindest die Schriftgröße um ca. 25% erhöhen, den Zeilenabstand verdoppeln und die Spaltenbreite etwas verringern um die Lesbarkeit zu erleichtern.
Eventuell wäre es auch sinnvoll, die Informationen im Video zu verteilen, um die Aufnahme selbiger zu erleichtern.

Das sind wieder Kommentare die absolut hilfreich sind.
Der Text wurde mir so vorgegeben. Ich hätte auch eher dazu tendiert, ein wenig Text, einige Bilder dann wieder Text.
Dein Vorschlag mit der Zeilenhöhe und der Schriftgröße, den kann ich ohne weiteres beherzigen. Muss dann zwar wieder bei null anfangen, aber es soll ja auch etwas für das Auge sein.
Wenn Du noch mehr Ideen auf Lager hast, immer her damit.
Was ich eben gerade mache ist alle Blenden einheitlich machen. Ist zwar auf eine Art schön wenn etwas Abwechslung da ist, aber ich glaube gleichmässige Blenden sind angenehmer für das Auge.

Grüße
Wolfgang der den Link nachreicht

Hier der Link.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kamener« (20. November 2012, 12:50)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 136

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 20. November 2012, 17:47

Ich weiss nicht, wer die Zielgruppe ist um sich den Film anzuschauen. Es sind schöne Bilder und brauchbare Videos dabei.

Aber wie freezer schon anmerkt: Text / Bilder / Text. Da ich ein etwas ungeduldiger Leser bin: ich mag keine Rolltexte sonder die Einblendung des ganzen, jeweils aktuellen Textblocks in Gänze mag ich eher.

Die eingebauten Blenden zeigen die Fähigkeiten des Schnittprogramms und haben da nix zu suchen. Ich würde ausschliesslich weich überblenden. Was gut sein kann für eine optische Abwechslung: die Standfotos kleiner machen/ überblenden und als Hintergrund das Video laufen lassen. Wenn da interessante Stellen kommen bleiben mal die Bilder weg.

Und last not least: es ist zu lang, auch wenn es fürs Kino ist.

Kamener

unregistriert

16

Mittwoch, 21. November 2012, 11:50

Ich weiss nicht, wer die Zielgruppe ist um sich den Film anzuschauen. Es sind schöne Bilder und brauchbare Videos dabei.

Aber wie freezer schon anmerkt: Text / Bilder / Text. Da ich ein etwas ungeduldiger Leser bin: ich mag keine Rolltexte sonder die Einblendung des ganzen, jeweils aktuellen Textblocks in Gänze mag ich eher.

Die eingebauten Blenden zeigen die Fähigkeiten des Schnittprogramms und haben da nix zu suchen. Ich würde ausschliesslich weich überblenden. Was gut sein kann für eine optische Abwechslung: die Standfotos kleiner machen/ überblenden und als Hintergrund das Video laufen lassen. Wenn da interessante Stellen kommen bleiben mal die Bilder weg.

Und last not least: es ist zu lang, auch wenn es fürs Kino ist.

Moinsen wabu,
ich habe mir einiges zu Herzen genommen (soweit ich das durfte) der Kunde ist König...
Text habe ich größer gemacht, Zeilenhöhe größer gestellt und die Zeilen nicht so lang gemacht.
Überblendungen sind alle raus und es wird nur noch weich überblendet.
Text muss so bleiben, da das ganze als Info dienen soll. Daran gibt es nichts zu wackeln.

Ich lade nachher die neue Version hoch und poste dann den Link dazu.

Vielen Dank für die konstruktive Kritik
Wolfgang

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. November 2012, 12:33

Hallo,

hab deine überarbeiteten Versionen nicht mehr sehen können, also nehm ich nur mal Stellung zum "Rohmaterial".
Kann da leider auch nur meinen vorrednern beipflichten. Das ist einfach Hobbyfilmer-Material und damit hat man nur sehr begrenzte Möglichkeiten, das aufzuhübschen. Eine brauchbare Bildstabilisierung ist da so ziemlich ausgeschlossen. Die sehr wenigen Momente, in denen das noch halbwegs funktionieren könnte sind der Mühe nicht wert.
Was ich persönlich noch versuchen würde, wäre den Weißabgleich noch nachträglich in Ordnung zu bringen und den Ton anzugleichen (oder durch Soundkonserve zu ersetzen).
Außerdem würde ich versuchen, den Himmel komplett zu ersetzen. Das geht zum Beispiel in After Effects relativ leicht mit dem Advanced Sky Replacement.
Beim Schnitt würd ich möglichst mit so einer Unterwassersequenz beginnen und auch noch Musik drunter legen.
Da ich nun aber nicht weiß, was du für Auflagen bekommen hast und was dir so zur Verfügung steht, helfen dir diese Tipps vielleicht auch gar nicht.

Übrigens: Dass deine Beiträge nicht immer sofort freigeschaltet werden, liegt vielleicht daran, dass du komplette Beiträge zitierst und nicht nur die wichtigen Textstellen. Das ist hier nicht so gern gesehen. :)

Kamener

unregistriert

18

Mittwoch, 21. November 2012, 14:25

Hallo pikk,
da scheine ich ja im richtigen Forum gelandet zu sein. Tolle Hilfe und tolle Anregungen. Danke an dieser Stelle mal dafür.

Die Vorgaben sind recht eindeutig, trotz allem habe ich einige Dinge geändert (und auch abgesegnet bekommen).
Der Ton ist eh komplett weggefallen, dafür alles mit Musik unterlegt.
Kunde ist eben König. Und ein hochheiliges Versprechen, in Zukunft gibt es gutes Material.

Grüße
Wolfgang

Der Link zur letzten Version.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 136

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 21. November 2012, 16:08

Es wird mehr Film, wenn die Bilder weich in sich überblenden, Die Schwarzblende ist eher störend. Auch die Standzeit der Fotos würde ich um 25% kürzen

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich

Beiträge: 367

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 21. November 2012, 17:14

Also ...

Ich habe gerade einmal das Video angefangen zu gucken und muss Dir schon nach 10 Sekunden sagen:

dieses Magix Video de Luxe Standard-Intro geht gar nicht! Mit solchen Spielereien, die jeder zweite Hobby-Cutter benutzt, machst Du Dich in Sachen Kino total lächerlich ...

Schau Dir einfach mal ähnliche Geschichten auf YouTube an oder im TV und mach das lieber nach, als da diese unsäglichen Home-Video-Effekte zu verwenden.

Lass alle Fotos weg - Video-Slideshows schaut sich niemand an - ich hab mir den ganzen Film nicht ansehen können, aber die paar Eindrücke, die ich beim durchklicken bekommen habe, sagen mir: Viel zu lang(weilig) - das beste ist noch die Musik - die Filmsequenzen, die ich sehen konnte, sind ganz brauchbar.

Mach lieber einen 5-Minüter und gestalte diese 5 Minuten interessanter - So wie das Ding jetzt ist, schaut keiner auch nur über die erste Minute ...
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

Verwendete Tags

hilfe, video

Social Bookmarks