Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 25. Juni 2012, 06:12

Videoschnittprogramm danach After Effects

Hallo Forum

Ich habe ein Problem und zwar:

Wenn ich meine Einzelne Filme schneide und dann auf dem Pc abspeichere , öffne ich sie in After Effects um sie zu bearbeiten ist die Qualität völlig "Verschlechtert".

Wie kann mann das machen dass es nicht zu Qualitäsverlust kommt? Z.B Freddiew , er schneidet und bearbeitet und hat dann immer noch super Qualität.

Danke und mfg John.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (25. Juni 2012, 19:04)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 950

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. Juni 2012, 08:29

welches Format

in welchem Format speicherst du ab? Und aus welchem Schnittprogramm?

3

Montag, 25. Juni 2012, 15:44

Hab schon in etlichen Formaten versucht avi ect. Schneiden in Premiere Pro oder Sony Vegas oder Videodub.

babbelguns

unregistriert

4

Montag, 25. Juni 2012, 15:51

ohne komprimierung speichern ? bzw. exportieren ?

wäre so meine idee..

5

Montag, 25. Juni 2012, 15:54

Hei, danke für die Antwort. Nur bin ich in diesen Sachen noch ein ziemlicher "Noob" Deswegen muss ich fragen was "Ohne Komprimierung" Bedeutet, sorry :/

6

Montag, 25. Juni 2012, 20:42

????? Sorry ist ein wenig dringend.

babbelguns

unregistriert

7

Montag, 25. Juni 2012, 20:46

Du lädst das Video zum Beispiel in After Effekts und nach der bearbeitung Exportierst du es.
Dabei kommt eine Meldung wie du es Exportieren willst. Oben kannst du unter Komprimierung DVH, DVC und was weiss ich alles klicken. Darunter gibts auch den Button KEINE oder OHNE . Anklicken und fertig ;)

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 25. Juni 2012, 20:51

Kompositionseinstellungen? Stimmen sie mit dem Video überein?

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

9

Montag, 25. Juni 2012, 21:31

Müsste es nicht auch möglich sein, das Adobe Premiere Pro Projekt (also direkt die Projektdatei) ins After Effects zu importieren und dort direkt weiterzubeabeiten? Falls dein Rechner das mitmacht? Ich weiß nur, dass es andersrum auf jeden Fall geht
also ein After Effects Projekt in Premiere zu importieren.
Ja es ist eben wichtig zu wissen, was du für Ausgangsmaterial hast, wie die Projekteinstellungen momentan sind etc.

babbelguns

unregistriert

10

Montag, 25. Juni 2012, 21:57

So hier mal ein bild :P

Ganz Easy :P
»babbelguns« hat folgendes Bild angehängt:
  • tipp.jpg

Schattenlord

unregistriert

11

Dienstag, 26. Juni 2012, 00:41

Wie bereits erwähnt kannst du mit Premiere durch Dynamik Link dein Projekt direkt an After Effects weiterreichen - ohne lange Umrechnung. Ansonsten empfehle ich dir, dich mit dem Thema Codecs auseinander zu setzen. Gibt es hier im Forum auch ein paar tolle Tutorials zu.

Schattenlord

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Juni 2012, 05:56

Hast du Möglicherweise die Renderqualität in AE auf weniger als Voll gestellt? Die Einstellung findest du in der Leiste direkt unter deinem Videofenster.

Schattenlord

unregistriert

13

Dienstag, 26. Juni 2012, 18:17

Wenn manche Leute mal richtig lesen würden, würden sie mitkriegen, dass der Threadersteller von einer Verschlechterung der Qualität redet, noch bevor der Film überhaupt in After Effects geladen wird. ^.^

Blubberfisch

Harmoniespender

  • »Blubberfisch« ist männlich

Beiträge: 156

Dabei seit: 5. Juni 2009

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. Juni 2012, 21:15

Könnte auch einfach an der reduzierten Auflösung der AE-Vorschau liegen. Dann wäre das nicht wirklich ein Problem.

Schattenlord

unregistriert

15

Mittwoch, 27. Juni 2012, 22:06

Are you fuckin kidding me? Liest eigentlich irgendjemand die Beiträge hier, bevor er schreibt?

LESEN - DANN SCHREIBEN!

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 29. Juni 2012, 15:48

Are you fuckin kidding me? Liest eigentlich irgendjemand die Beiträge hier, bevor er schreibt?

LESEN - DANN SCHREIBEN!


Das gilt dann wohl auch für Dich!

Wenn ich meine Einzelne Filme schneide und dann auf dem Pc abspeichere , öffne ich sie in After Effects um sie zu bearbeiten ist die Qualität völlig "Verschlechtert".
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

arcfeatures

unregistriert

17

Freitag, 29. Juni 2012, 22:39

Also hier noch mal zwei Screenshots von den genannten Möglichkeiten (mit PPro & AE):

Eine über dynamic Link eingebundene AE-Komposition erstellt man sich am einfachsten mit einem Rechtsklick auf den entsprechenden Clip in PPro und dann auf "Durch AE-Komposition ersetzen".
Dann öffnet sich AE (wenn nicht bereits offen) und der Clip wird dynamisch aus der PPro-Sequenz in AE geladen und, wenn alles richtig funktioniert, beim Wechsel in Premiere auch automatisch aktualisiert.
Wenn man es so macht, wird bei der Übergabe von PPro zu AE nichts konvertiert oder komprimiert und außerdem entsprechen die Kompositionseinstellungen in AE dann den Sequenzeinstellungen in Premiere.


Die Vorschauauflösung in AE findet sich hier:


Dann viel Erfolg! ;)