Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 7. Januar 2012, 14:43

Pinnacle Studio 15 Upgrade oder ganz was anderes?

Ich habe vor längerer Zeit schon meine Filme mit Pinnacle Studio 11 bearbeitet, und war auch ganz zufrieden damit. Da ich aber nur Urlaubsfilme und dergleichen gefilmt habe, und mir manchmal einfach die Zeit fehlte, habe ich nach Anschaffung eines neuen PCs nur noch den Windows Moviemaker benutzt, und Pinnacle gar nicht mehr installiert.

Bin dann aufs fotografieren umgeschwenkt. Jetzt habe ich mir eine neue DSLR geholt und möchte auch gerne die Viedeofunktion nutzen und dann meine Werke gerne bearbeiten. Habe Pinnacle installiert, bin aber nicht ganz zufrieden, da es in Studio 11 einige Funktionen (die mir früher nie gefehlt haben) nur per Upgrade auf Studio 11 plus gibt. Oder was ich bevorzugen würde gleich auf Studio 15 upgraden, da es dort wohl schon mehr Funktionen gibt und, da ich eh nur noch HD Videos erstelle, es besser mit HD zurechtkommen soll, wie ich gelesen habe.

Jetzt meine Fragen:

Ich weiß nicht ob Studio 15 auf meinen Rechner problemlos funktionieren würde, da meine Grafikkarte nicht die größte ist.

Kann mir da jemand etwas zu schreiben?

Hier meine Systemvorausetzungen.

Win7 Home Premium 64 bit

850 GB freier Speicher

Prozessor: AMD Athlon x2 220 2,8GHz

RAM 4GB

Grafikkarte: ATI Radeon HD 5450 2GB

Oder sollte ich mir eine Alternative suchen? Soll heißen ein ganz anderes Programm, das vielleicht weniger Ressourcen braucht um problemlos zu arbeiten.



Ps: Gibt es bei hier keinen Vorstellungsthread?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ander« (7. Januar 2012, 20:56)


Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 7. Januar 2012, 16:21

Vorstellungsthread: Neue User stellen sich vor - Sammelthread

Ich habe auch viel mit Pinnacle Studio gearbeitet gehabt (Version 10,14). Mittlerweile kann ich es nicht mehr empfehlen. Wirklich positiv ist das einfache Bedienkonzept. Man findet sich schnell zurecht und gewöhnt sich daran. Vom Konzept her war es an sich früher noch ein richtig tolles Schnittprogramm. Aber mittlerweile haben andere Programme Pinaccle schon längst überholt. Probleme bei Pinnacle: nur 2 Audio- und Videospuren. Das ist ärgerlich, wenn man schon etwas größere Sachen schneidet. Bei kleinen Clips okay, wer aber ein wenig mehr will - schlecht.

Aber was viel schlimmer ist: Das Programm ist sehr instabil. Ständige Abstürze und Renderprobleme. Sobald ich meinen Film erstellen wollte, hat Pinnacle ständig bei etlichen Filmen an irgendwelchen Punkten aufgehört weiterzuberechnen und man findet einfach nicht heraus warum und das Problem ist oft unlösbar (Auch bei Version 14). Das ist sehr ärgerlich! Stabilität und Zuverlässigkeit also eine Kathastrophe.

Dann empfehle ich dir doch lieber Magix Video deluxe MX Plus (100€). Das mittlerweile populärste Videoschnittprogramm in der Preisklasse unter 100€. Neben Pinnacle bietet es mehr Spuren und auch allgemein mehr Bearbeitungsfunktionen. Aber ich muss zugeben. Einige Dinge fielen auch mir nach langer Arbeit mit Pinnacle ein wenig schwer. Man muss sich schon umstellen und sich ein wenig einarbeiten. Aber nach ein wenig Übung hat einiges schon ganz gur geklappt. Übung macht da echt den Meister und auf YouTube gibt es dafür zahlreiche Tutorials.

Und Magix arbeitet sehr zuverlässig, flott und flüssig :)

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 7. Januar 2012, 16:49

Hallo,
ich arbeite mit Pinaccle Studio 15 Ultimate. Bei mir sind die Abstürze nicht so häufig und bisher konnte ich sie alle auf meinen zu schwachen Computer zurückführen. Die Sicherungsautomatik des Programms ist aber immer zuverlässig. Die beschränkte Zahl der Videospuren hat mich nie wirklich gestört. Die Überblend- und andere Filter sind zahlreich, variabel und leicht zugänglich. Der Bild-in-Bild Effekt ist in vielfältiger Form nutzbar. Wer den Trick raus hat, bekommt auch mit Pinaccle Effekte hin, die sonst nur mit noch mehr Spuren gelingen.

Eine Alternative ist Avid Studio aus demselben Haus. Es ist nicht sehr viel teurer und hat die Möglichkeit unbegrenzt Videospuren einzurichten. Wahrscheinlich wird Avid dieses Programm auch weiterentwickeln. Ich habe es nur deshalb nicht, weil es sich bei meinem Rechenknecht nicht mehr lohnt.

Wie bei allen anderen Programmen auch: Voraussetzung für ein flüssiges Arbeiten mit Pinaccle (und Avid Studio) ist ein leistungsfähiger Computer, sonst wird das Arbeiten ein Geduldspiel. Ich habe vor kurzem ein älteres Projekt in Standardauflösung bearbeitet: die reine Wonne, weil es einem praktisch unter den Fingern wegflutscht.

Zusammengefasst: Es spricht nicht wirklich etwas gegen Pinaccle Studio 15. Wenn ich jetzt ungehemmt wählen könnte, würde ich aber auf Avid Studio umsteigen. Wer professionelle Ergebnisse liefern muss, der wird allerdings auf teurere Programme von Avid, Adobe, Sony und anderen zugreifen. Nicht so sehr wegen der vielen Videospuren (das wird überberwertet), sondern weil zur Bearbeitung und Filmerstellung u.a. auch ein besserer (und teurerer Codec) verwendet wird.

Aber es gibt gerade hier ganz viele, die mit den neuen Magix Versionen sehr zufrieden sind, oder auch Sony Video Studio oder Adobe Premiere benutzen.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 7. Januar 2012, 17:48

Wer professionelle Ergebnisse liefern muss, der wird allerdings auf teurere Programme von Avid, Adobe, Sony und anderen zugreifen.

Das hab ich mir auch gedacht und hab einen kurzen Abstecher in Premiere gemacht. Allerdings sieht man dem fertigen Film nicht an mit welcher Software er geschnitten ist, so bin ich schnell wieder bei Pinnacle gelandet. Man kann auch professionell damit arbeiten (man muss ja dem Auftraggeber nicht gleich sagen mit was man schneidet). Lieber mit einer Software schneiden mit der du wirklich gut zurecht kommst, als auf Markennamen/Image zu sehen.

Von demher: Testversionen von Pinnacle, Magix, Adobe, Sony, Ulead,... laden und dann den Favoriten kaufen :)





Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Januar 2012, 17:49

Nagut, dann hat sich die 15er-Version anscheinend ein wenig verbessert. Im Zweifelsfall würde ich dann auch eher Avid Studio empfehlen wollen, wenn man der Marke treu bleibt. Und ich weiß auch nicht, ob es möglich ist, von Version 11 auf 15 upzugraden. Sollte es aber: Laut Testberichten waren die Tester sehr enttäuscht darüber, dass es von 14 zu 15 kaum Neues gab und das wo Pinnacle tatsächlich in vielem anderen Programmen hinterherhinkt.

Aber wie gesagt, die ständigen Fehler und Abstürze haben mich bei Version 10 und 14 bis zur Weißglut gebracht. Inwiefern es bei 15 auch auftreten kann, darüber kann ich jetzt nur spekulieren...

Zitat

Von demher: Testversionen von Pinnacle, Magix, Adobe, Sony, Ulead,... laden und dann den Favoriten kaufen


Ja, das ist eine prima Idee. Einfach mal Video deluxe herunterladen und überlegen, ob es die Vorzüge wert sind oder die Bedienung zu kompliziert. Ich jedenfalls habe mich nach und nach gut zurecht gefunden. Und kleiner Tipp bei Magix: Wenn es dich wie bei mir stört, dass das Vorschaufenster links statt rechts wie bei Pinnacle ist, kannst du es einfach nach rechts schieben :)

6

Samstag, 7. Januar 2012, 20:37

Danke schon mal für die schnellen Antworten.

@Danielleinad
Also bei mir läuft Studio 11 ohne Abstürze.
Ich muß halt manchmal etwas Geduld haben, bis eine Funktion abgeschlossen ist.
Aber bis jetzt läuft es für meine Zwecke stabil.
Wie gesagt geht es mir darum ob auch eine höhere Version von Pinnacle auf meinen System laufen würde.
Auf ein professioneles Programm umzusteigen, strebe ich nicht an, da ich schon früher mit Pinnacle gearbeitet habe und mich damit relativ gut auskenne.
Über Magix habe ich schon gelesen das größer ist und bei schwächeren Rechnern zu Problemen führen kann.
Da ich sowieso mehr fotographiere, ist das mit den Videos drehen nur schön, weil es heute mit einer DSLR auch gut geht.
Also ein guter Nebeneffekt, Trotzdem möchte ich die Filme natürlich schneiden und eventuell Effekte einfügen,
Musik unterlegen und dergleichen. Und da mir Pinnacle bessere Funktionen nur per Upgrade auf ein höheres Programm anbietet möchte ich mich darüber informieren,ob dieses auch meinen Rechner vernünftig laufen würde.
Ach ja, das Upgrade ist ab Version Studio 9 möglich.

@hjkoenig
Ist dein Rechner von der Leistung her mit meinen vergleichbar? Wäre gut für mich zu wissen,
dann hätte ich schon mal einen Anhaltspunkt. Wenns nicht mehr ist, wie das was Du beschreibst,
kann ich damit leben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ander« (8. Januar 2012, 08:18)


Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. Januar 2012, 23:33

Dass Pinnacle bei dir ohne Schwierigkeiten selbst bei Version 11 läuft, obwohl bei mir mit Version 14 eine Kathastrophe nach der anderen folgte, kommt mir ein wenig Spanisch vor. Vielleicht liegt es daran, dass deine Projekte bisher nicht allzu aufwendig waren mit vielen Szenewechsel, Tonspuren inkl. Bearbeitung, Equalizer, Übergänge, Special Effects, Zeitlupe, Bildkorrektur etc..

Also laut deinen PC-Angaben wird es garantiert laufen. Um es zu überprüfen kannst du es hier nachlesen:

Windows 7, Windows Vista (SP2) oder Windows XP (SP3); Intel Pentium oder AMD Athlon 1,8 GHz (2,4 GHz oder höher empfohlen); Intel Core 2 Duo 2,4 GHz erforderlich für AVCHD; Intel Core 2 Quad 2,66 GHz oder Intel Core i7 erforderlich für AVCHD 1920; 1 GB RAM empfohlen, 2 GB für AVCHD erforderlich; mit DirectX 9 oder 10 kompatible Grafikkarte mit 64 MB (mindestens 128 MB empfohlen); Red Giant Magic Bullet Looks-Plug-In: Grafikkarte ATI oder NVIDIA mit 128 MB Speicher (oder mehr) empfohlen, 256 MB erforderlich für HD und AVCHD; mit DirectX 9 oder höher kompatible Soundkarte 5,7 GB Festplattenspeicher; DVD-ROM-Laufwerk zur Installation der Software; für einige Funktionen ist eine kostenlose Online-Produktaktivierung erforderlich

http://www.amazon.de/Pinnacle-Studio-Ult…25975350&sr=8-1

Dass ich mit den Stabilitätsproblemen aber nicht alleine stehe kannst du dort auch in den Kundenrezensionen lesen. Wie gesagt, ich bin skeptisch mit dem Programm. Und außerdem benötigt MAGIX auch nicht viel mehr Leistung. Vom Upgrade würde ich dir eher abraten. Das ist sicherlich teuer genug, dass sich ein Umstieg auf MAGIX sich rechnen würde.

8

Sonntag, 8. Januar 2012, 02:33

Ich rate auch aus Erfahrungswert einfach mal zu einem Magix-Einsteigerprodukt!

Die 100€ für die bereits vorgeschlagene Version sind zwar eigentlich gut investiert, aber wenn dir das auch noch zu teuer sein sollte, greif auf andere, frühere Versionen zurück!
Seinerzeit habe ich mit Magix Video Deluxe 16 gearbeitet, komplett ohne Probleme. Auch ausgerendert hat es mir problemlos größere Filme, als Extrembeispiel dient eine unkomprimierte AVI-Bildershow in Full-HD mit 70GB (, die ich danach glücklicherweise noch herunterkomprimieren konnte! ;) ).

Grüße

Vaupunkt

unregistriert

9

Sonntag, 8. Januar 2012, 11:01

wegen der grafikkarte würde ich mir nicht so einen großen kopf machen ;)
ich hab die ATI Radeon 3650 HD welche doch schon schlechter ist als deine, und ich arbeite nahezu problemlos mit premiere, sony vegas, etc. :)

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Januar 2012, 13:17

Hallo,
@ander: Mein Rechner ist noch um einiges leistungsschwächer als deiner (P4 mit 4GB RAM und Win XP). Mit Windows 7, 64Bit solltest du gut zurechtkommen. Empfehlenswert ist vor allen Dingen, den RAM Speicher zu verdoppeln. Dann muss Windows nicht ständig Dateien auslagern. Wenn deine Hauptplatine Win7, 64Bit akzeptiert, dann kann sie höchstwahrscheinlich auch mehr RAM aufnehmen. Die Investition lohnt sich.

Es lohnt sich auch, Betriebssystem, Anwendungsprogramme und die Bearbeitungsprogramme für Video auf getrennte Festplatten zu verteilen. Die Ratschläge, die telliminator und andere dazu in diesem Forum gegeben haben, sind schon gut durchdacht. Das alles erhöht die Geschwindigkeit in Richtung flüssiges Arbeiten.

Pinaccle ist bekanntermaßen ressourcenhungrig. Das hat sich bei der Verarbeitung von SD Dateien nicht sehr bemerkbar gemacht, nicht mal bei meinem alten P4-Rechner, aber bei HD-Dateien merkt man es schon. Aber abgesehen von der benötigten Rechenpower kann ich dir persönlich zum Upgrade, dann aber gleich auf Studio 15 Ultimate raten. Man braucht nur wenige der zusätzlichen Effekte und Filter, aber die sind den Mehrpreis auch wert.

Am besten ist meistens das Programm, das den Ansprüchen und Plänen genügt, die man hat, und das man kennt. Den sichtbaren Qualitätssprung erreichen dann erst wieder die wirklich teuren Programme jenseits von Pinaccel, Premiere, Magix, Video Studio und Co. (und auch nur dann, wenn das benutzte Videomaterial erstklassig ist). Wenn man da allerdings einsteigen will, wird man sich von sehr viel Geld trennen müssen.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hjkoenig« (8. Januar 2012, 14:17)


11

Sonntag, 8. Januar 2012, 18:15

So, habe mich nach langen überlegen dazu entschlossen noch ein 2. Programm zu kaufen. Wie gesagt ist die Videofunktion bei mir nur ein schöner Nebeneffekt, den ich nur teilweise neben meiner Fotographie verwende. Ein Bekannter hat mir heute mal sein Corel-Programm vorgeführt und ich denke dass das für meine Ansprüchen genügen wird. Zumal auch mein Bildbearbeitungsprogramm von Corel ist und ich nur gute Erfahrungen damit gemacht habe. Hat mehr Effekte und Funktionen wie mein Pinnacle (das immer noch sehr stabil läuft ;) ), und auf das ich aber immer wieder zurückgreifen kann. Die Bedienung scheint mir auch so zu sein das ich gut mit klar komme.

Die Systemvoraussetzungen sind auch nicht so hoch gegriffen das ich eventuell noch meinen PC nachrüsten müsste. Bei den Magix-Programmen scheint mir mein Prozessor schon grenzwertige Leistung zu haben.

Ich bedanke mich nochmal für die schnellen, kompetente Antworten und Tips, und werde wohl in nächster Zeit öfter mal reinschauen.