Du bist nicht angemeldet.

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 7. Juli 2011, 12:43

@Joey: Sätze nur halb zu zitieren hilft nicht gerade, den Sinn zu erhalten; vor allem bei Kausalzusammenhängen

Ansonsten hier noch ein Clip, der mich sehr an die aktuelle Diskussion erinnert und vermutlich auf jede Situation übertragen werden kann, bei der mindestens eine Seite zu einer fundamentalistischen Meinung tendiert:



EDIT @:Joey (#22):
Sinnvollerweise zitiert man gar nicht, wenn man nur zu einem Teil etwas sagen möchte, was dann den urprünglichen Sinn des Zitats verzerrt; sondern macht seinen eigenen Gedankengang auf. Oder seh ich das falsch?

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mp-cw« (7. Juli 2011, 17:45)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 7. Juli 2011, 15:33

Wenn ich nur zu dem Teil etwas sagen möchte, zitiere ich sinnvollerweise auch nur den Teil. ;)

bqueisser

unregistriert

23

Sonntag, 10. Juli 2011, 08:27

Final Cut Pro x

ich habe zunächst genau so reagiert wie mancher hier in diesem Forum. Ich muss dazu sagen das ich bis vor einem halben Jahr nur Videoschnitt mit Premiere CS5 auf dem PC ausgeübt habe. Als ich dann Privat meine PC's gegen MacPro getauscht habe. (Ich bin software entwickler und mich interessierte einmal die andere Seite) hatte ich mir ebenfalls Premiere CS5.5 und Final Cut Pro 7 angeschaft.

Final Cut Pro war mir als Premiere Anwender zunächst fremd und es kam keine Freude bei der Arbeit damit auf. Letzte Woche habe ich mir FCPX + Motion aus dem apple store geladen und war zunächst vollkomen entäuscht... und dachte auch das ist ja nur ein Besseres IMovie. Nach dem ich mich ein par Tage damit beschäftigt habe ist mir jetzt erst einmal das Konzept klar geworden und ich bin bis auf ein paar Ausnahmen ABSOLUT begeistert. Die neue Timeline ist gemial aber es bedeutet ein vollkommen neues Konzept. Als Software Entwickler würde ich sagen das es voll Objektorientiert ist!

Auch die Verknüpfung mit Motion 5 (39€ im App Store... Wahnsinn) ist einfach genial... man muss nur leider seine bisherigen Konzepte über Board werfen. Leider fehlt FCPX aber auch schon FCP7 features und die Import und Export Formate sind in vergleich zu Premiere lächerlich wenig.

Schaut Euch FPCX erst einmal in Ruhe an ich bin sicher ihr werdet es mögen.

*Topics zusammengeführt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (10. Juli 2011, 16:26)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 10. Juli 2011, 15:43

Leider nein.

Du hast schon recht, Final Cut X ist eine tolle Software. Aber eben nur, wenn man nicht in ein professionelles Produktionsumfeld eingebunden ist, das eben nun mal auf sauber funktionierende Standarts wie XML und EDL angewiesen ist. Color ist komplett gestorben. Die nun in FCP X eingebauten Elemente sind gegenüber Color ein schlechter Witz. Einen Ersatz gibt es nicht. Austausch zu professioneller Software wie Resolve ist dank fehlender XML-Unterstützung nicht (mehr) möglich. SoundTrack Pro - gestorben. DVD Studio Pro - gestorben. Mehrere DVDs randvoll mit wirklich gutem Content - gestorben. Statt dessen gibt es lächerliche 2GB mit Blinkeeffekten zum Download.

Die Verknüftung von FCP und Motion ist übrigens deutlich schlechter als vorher. Man konnte vorher beispielsweise Final Cut Pro 7 Projekte an Motion übergeben. Funktion gestorben. Es gibt aber noch mehr Punkte, in denen sich das "neue" Motion konsequent verschlechtert hat. Siehe hier: http://provideocoalition.com/index.php/m…ssing_features/

Was schick ist, ist das neue Bedienkonzept. Leider ist das eben auch nur solange schick, wie man weniger komplexe Projekte bearbeitet. Stapel mal in FCP X 10 Clip-Ebenen übereinander, setze Sounds dazu, teils von verschiedenen Aufnahmen, externen Recordern und so weiter. Dafür ist das neue Konzept eben einfach nicht gemacht.

Final Cut Pro X ist das deutliche Zeichen, das Apple die professionellen Anweder egal sind und diese Produktlinien nicht weitergeführt werden. Als nächstes wird Logic den Heldentot streben, und anschließend der Mac Pro. Wetten?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joey23« (10. Juli 2011, 15:49)


Knieriem

unregistriert

25

Sonntag, 10. Juli 2011, 20:00

ich überleg ja auch schon die ganze zeit, auf fcpx umzusteigen.

natürlich schreckt die harsche kritik vieler ab. andererseits - ich beschäftige mich in meinem leben ja nicht nur mit videoschnitt, sondern bin auch anderweitig interessiert. und in ausnahmslos allen meinen interessensgebieten gibts eine vielzahl an unkenrufern, denen das neue immer suspekt ist und plausibel und nachvollziehbar begründen können, warum das neue kacke und das alte gescheiter ist. oft wird die suppe aber lang nicht so heiss gegessen, wie sie gekocht wird.

diese tatsache gleichwie der umstand, dass dann die fähnchen im wind gleich mit umschwenken und unisono mit in den lamentierkanon miteinstimmen (und somit kaum ernst zu nehmen sind), erwäge ich doch ernsthaft, mir im herbst pro x zuzulegen.
zudem stellt sebastian wiegmann (der auch schon in vergangenheit meine erste anlaufstelle was semi-professionellen schnitt betrifft war) auf seinem blog dem programm eine ganz positive zensur aus.

kurzum: ich geb pro x eine faire chance. ich glaube, man kann sich im leben immer mit allem (oder dem meisten) arrangieren. und wenn man neuem zumindest die möglichkeit bietet, sich zu beweisen, dann findet sich bestimmt ein konsens.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 11. Juli 2011, 00:16

Informier dich vorher, welche Funktionen jetzt fehlen. Wenn das für dich passt, ist es eine tolle Software.

Knieriem

unregistriert

27

Montag, 11. Juli 2011, 02:17

ich bin kein profi und jahrelang sehr gut mit final cut express zurecht gekommen. ich glaube, pro x wird meinen ansprüchen genügen.

schnitzel

unregistriert

28

Montag, 11. Juli 2011, 22:54

motion 5

weiss einer von euch etwas über motion 5? Taugt das was?
Kann man Motion auch ohne FCP X nutzen? Mit FCE zum Beispiel?

Gruß

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 12. Juli 2011, 15:31

Das Zusammenspiel funktioniert nur mit FCPX. FCP7 und FCE werden nicht unterstützt. Du kannst natürlich das Programm Stand-Alone benutzen, und einfach Videos direkt exportieren.

Motion 5 hat sich im Vergleich zu Motion 4 nicht verändert, ist nur etwas langsamer geworden und ist jetzt ein Ein-Fenster-Programm, so dass man nur noch ein Projekt gleichzeitig geöffnet haben kann. Unpraktisch!

Verwendete Tags

Final Cut Pro

Social Bookmarks