Du bist nicht angemeldet.

Konstantin

unregistriert

1

Sonntag, 29. Mai 2011, 20:52

Cinemascope-Maske für FullHD

Hallo Filmfreunde!

Ich möchte über mein FullHD-Material eine Cinemascope-Maske setzen, damit ich mein gewünschtes 21:9 bekomme. Wo bekomme ich eine solche Maske her (Ich arbeite mit Premiere)?
In einem alten Threat waren diese Masken mal verlinkt. Die Verlinkungen existieren leider nicht mehr.

Beste Grüße,
Konstantin

Oliver95

unregistriert

2

Sonntag, 29. Mai 2011, 21:11

Einfach eine Farbfläche drüberlegen, oder mit jedem beliebigen Grafikprogramm erstellen - ist das so schwer?

Oliver

Schattenlord

unregistriert

3

Sonntag, 29. Mai 2011, 21:21

Croppe einfach dein Vid auf 1920x800. Musst du dann nur noch passend verschieben.

Konstantin

unregistriert

4

Sonntag, 29. Mai 2011, 22:03

Danke Schattenlord!

Aber eine Art Plug-In für sowas gibt es nicht? Möchte nämlich die Möglichkeit haben das Video nach oben/unten verschieben zu können.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 30. Mai 2011, 00:05

Was soll ein Plugin denn machen? Stell einfach deine Sequent entsprechend ein, und dann schiebst du dein Video so hin wie du es haben möchtest.

Knabbel himself

unregistriert

6

Montag, 30. Mai 2011, 12:46

Na warum dann überhaupt mit Maske arbeiten? Stell einfach als Projekt settings 1920x818 pixel ein. Wenn du dann dein 1080p bildmaterial importierst legt dir das Programm schon automatisch das Material so ein dass es die 1920 füllt, und oben und unten jeweils gleich viel vom Bild abgeschnitten ist. Nach unten und oben kannst jederzeit verschieben.
Würde da nicht mit einer Maske arbeiten.
Rendern kannst du ja dann trotzdem in 1080p, dann füllt das programm den rest eben mit schwarzen balken.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 872

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 30. Mai 2011, 13:03

Interessant, wie alle verschiedene Seitenverhältnisse zu haben scheinen.. ^^ Ich gehe beim Cinemascope immer von 2,35:1 aus, und da komme ich auf 1920x816 Pixel, bzw. 1280x544 in 720p. Wollte das nur mal anmerken.. :)

Schattenlord

unregistriert

8

Montag, 30. Mai 2011, 14:35

Jo. :) Ich bin bei Cinemascope von 2,40:1 ausgegangen, da ist 1920x800 korrekt. Sieht man auch an Kinotrailern, die sind fast immer in dem Format zu finden. Es sei denn, sie sind 2,35:1, da ist das korrekte Verhältnis tatsächlich 1920x818.

Aber um 2 Pixel muss man sich da eigentlich nicht streiten, weil unseres ja eh gefaked ist. ^^

Schattenlord

Mr Dude

unregistriert

9

Montag, 30. Mai 2011, 14:58

Also 1920 / 2,35 ist bei mir irgendwie 817... :D Aber wie gesagt: Um zwei Pixel kommts ja nicht an...

Knabbel himself

unregistriert

10

Montag, 30. Mai 2011, 16:47

1920x817 bei 2.35, jop. Aber Premiere verlangt nach einer geraden Anzahl von Pixeln. :)

Konstantin

unregistriert

11

Montag, 30. Mai 2011, 19:33

Vielen Dank! Nein, das Problem ist, dass ich gerne später die Möglichkeit haben möchte auch in 16/9 zu exportieren ohne Balken.

Schattenlord

unregistriert

12

Montag, 30. Mai 2011, 19:58

Ihr habt recht, mein Fehler, korrekt ist tatsächlich 1920x817! :)

@Konstantin: Kannst du nicht in deinem Schnittprogramm deine Filmeinstellungen direkt auf 1920x817 bringen und dann einfach die einzelnen Clips verschieben? Müsste doch gehen, oder?

Schattenlord

13

Dienstag, 31. Mai 2011, 09:33

Aber um 2 Pixel muss man sich da eigentlich nicht streiten, weil unseres ja eh gefaked ist. ^^

Und wenn du die "Anna" um Hilfe bittest? Anna Morph. :D Ich weiß, solche Vorsatzlinsen sind teuer, aber dann muss man nichts faken. Das Bild muss dann nur entzerrt werden, und voilà.
Ich bin von diesem "fake"-Modus abgekommen. Ich hatte auf meiner 550 mal eine Cropmark-Bitmap, die neben 16:9 auch zwei Streifen für 2,40:1 enthielt. Aber es ist eben, wie erwähnt, kein echtes 2,40:1.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »msi« (31. Mai 2011, 21:21) aus folgendem Grund: Satzzeichen korrigiert


Mr Dude

unregistriert

14

Dienstag, 31. Mai 2011, 09:55

Okay, ich frag da mal ganz nassforsch nach: Wo ist denn der Unterschied, ob ich gleich in 2,35:1 aufzeichne oder erst hinterher die Ränder abschneide? Ich halte das mit dem Abschneiden sogar für besser, weil ich da ja noch den Ausschnitt korrigieren kann.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 31. Mai 2011, 10:58

Im Grunde ändert sich nur dein Blickfeld, das Ergebnis dürfte sonst das gleiche sein.

16

Dienstag, 31. Mai 2011, 21:35

Wo ist denn der Unterschied [..]

Wenn du dein Video auf 2,35:1 oder 2,40:1 beschneidest, mit schwarzen Balken oben und unten auffüllst und dann auf einem handelsüblichen Blu-Ray-Player abspielst, dann wird sich das kaum von einem "echten" 2,40:1-Video unterscheiden, das herunterskaliert wurde. Und sicher hast du den Vorteil, dass du beim Croppen den Ausschnitt korrigieren kannst, wenn mal irgendwas nicht passt.
Aber mit der anamorphen Linse vorn dran quetscht du das breitere Bild in den 1920x1080-Container. Du hast also weiterhin die volle Höhe und musst oben und unten nichts beschneiden. Das Bild muss zwar entzerrt werden, aber dafür hast du dann echte 2538 oder 2592 Pixel in der Breite (je nachdem ob 2,35:1 oder 2,40:1). Und das ist für mich Kinoformat. Klar müsste das Video für eine Blu-Ray wieder herunterskaliert werden und hätte dann oben und unten auch wieder die Balken. Aber dieser 21:9-TV von Philips mit seinem Format 2,37:1 könnte das Video dagegen quasi nativ anzeigen ohne groß skalieren zu müssen.

Es haben bereits 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Konstantin

unregistriert

17

Mittwoch, 1. Juni 2011, 23:38

@ Schattenlord: Hat alles funktioniert! Das Problem lag daran, dass ich eine eigene Vorgabe machen musste. Nun klappt alles. Das ist zu simpel und ich war an dem Abend zu müde. Vielen Dank! :)

Social Bookmarks