Du bist nicht angemeldet.

Kalle

Registrierter Lochindenbauchfrager

  • »Kalle« ist männlich
  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 398

Dabei seit: 13. April 2010

Wohnort: Travemünde

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 21. November 2010, 13:30

Pinnacle Studio 14 Neuinstallation nicht möglich?

Hallo!
Vielleicht könnte mir Jemand einen Tipp geben: Nach diversen Problemen mit Pinnacle-Plugins und mit meinem Windows Explorer, hatte ich mich entschlossen, einmal "tabula rasa" zu machen, also sprich: Festplatte frisch formatieren, den XP-Müll wieder neu drauf und alles schön einrichten. Ist geschehen...
Nun würde ich gerne meine Originalsoftware Pinnacle Studio Ultimate Collection wieder installieren, Pinnacle behauptet jedoch, der Aktivierungscode sei ungültig! (Ich habe es dreimal überprüft---ich habe den richtigen Key eingegeben---trotzdem: Fehlanzeige!)
Ich kann ja nun nicht nach jedem Systemcrash die Schnittsoftware neu kaufen, oder doch ??? ?( Was denkt sich dieser Hersteller da eigentlich bei ??? ;(

Hat Jemand vielleicht auch schon mal diese Erfahrungen gemacht? Soll ich mich nun doch besser von Pinnacle trennen? Würde ich eigentlich eher ungerne machen, zumal ich u.a. auch in AVCHD filme und PS14 da ganz leidlich mit zurecht kam.

Schönen Gruß,

Kalle

sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 21. November 2010, 14:04

Ein versuch wäre, mal Pinnacle direkt anzu schreiben. Vielleicht können die, dir weiter helfen. Denn normalerweise müsste dein *Orginal Code* ja gültig sein.

Also einfach mal anschreiben und abwarten.


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. November 2010, 14:26

Hatte ich auch mal. Hab auch Pinnacle per E-Mail angeschrieben. Ein kleiner Tip am Rande, der mich mal zur Verzweiflung brachte: Das S im Code sieht einer 8 verdammt ähnlich, wenn der Drucker nicht fein genug gedruckt hat.





Kalle

Registrierter Lochindenbauchfrager

  • »Kalle« ist männlich
  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 398

Dabei seit: 13. April 2010

Wohnort: Travemünde

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 22. November 2010, 09:27

Hi!

Danke für die Tipps. Die Freischaltung ging nun doch nach längerem hin und her doch noch. Aber, da ich die Meldung "Microsoft hat ein Problem festgestellt und muß beendet werden", oder so ähnlich, nicht mehr sehen kann und mich das Ganze so langsam in den Wahnsinn treibt, habe ich, bevor ich alternativ den PC aus dem 1. Stock werfe, meine Wut nach innen gerichtet und das ganze Pinnacle-Zeugs wieder deinstalliert. So kann man nicht arbeiten! Ein Hangeln von Absturz zu Fehlermeldung, auch nach kompletter Neuinstallation des Betriebssystems,(XP-SP3). Jetzt ist schluß! (Schade eigentlich, weil ich mag die Benutzeroberfläche wirklich).
Ich habe mir Gestern-Abend noch eine Trial-Version der neuen Sony Vegas Pro 10 heruntergeladen und versuche jetzt doch mal, mich damit "anzufreunden".
Ich habe auch bei Edius Neo 2 Booster und bei Magix Deluxe reingeschaucht, aber, die sind mir irgendwie zu "abgespeckt".

Sony Vegas scheint ja enorm umfangreich, fast schon überfrachtet zu sein.

Was meint Ihr? Ist die Software für einen nicht mehr ganz blutigen Anfänger zu empfehlen? Arbeitet jemand damit? Jedenfalls läßt sie anscheinend keine Wünsche offen: Unbegrenzte Spuren, die Möglichkeit mit Masking zu arbeiten, AVCHD läuft quasi völlig glatt damit auf meinem Rechner und vieles mehr, was dafür spricht.
Bis auf die gewöhnungsbedürftige Handhabung und Oberfläche und die, im Vergleich zu Pinnacle, schlechtere Vorschau, habe ich erstmal nichts zu meckern.

Vielleicht hört ja das ewige Ausbremsen durch irgendwelche Probleme und Fehlermeldungen nun endlich auf und ich kann mich auf das Kreative konzentrieren?

Gruß,

Kalle

Donner

Registrierter Benutzer

  • »Donner« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 14. März 2006

Wohnort: Bayern

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 22. November 2010, 09:35

...und bei Magix Deluxe reingeschaucht, aber, die sind mir irgendwie zu "abgespeckt".


Hmmm. Kann ich so nicht bestätigen. Es kommt natürlich auf die Projekte an die Du machst. Aber in Normalfall bietet Magix eigentlich alles was man braucht. Nur offenbaren sich die Möglichkeiten der Software nicht unbedingt sofort beim ersten "reinschnuppern". Ich schneide seit fast 10 Jahren alle meine Projekte mit Magix und habe bisher eigebntlich nie etwas vermisst.
Ich schwöre auf MAgix und würde das Programm jederzeit uneingeschränkt empfehlen. Allerdings muss ich aber auch gestehen, dass ich bisher kaum mit einer anderen Schnittsoftware gearbeitet habe, aber warum auch? :) Am Ende muss jeder selber wissen wie er am liebsten arbeitet und vor allen, für was man sie Software braucht, aber Magix wird meiner Meinung nach weit unterschätzt.
Ausserdem, einen guten Film macht einem die teurers Software auch nicht zwangsläufig :P

Kalle

Registrierter Lochindenbauchfrager

  • »Kalle« ist männlich
  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 398

Dabei seit: 13. April 2010

Wohnort: Travemünde

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 22. November 2010, 13:25

...und bei Magix Deluxe reingeschaucht, aber, die sind mir irgendwie zu "abgespeckt".


Hmmm. Kann ich so nicht bestätigen. Es kommt natürlich auf die Projekte an die Du machst. Aber in Normalfall bietet Magix eigentlich alles was man braucht. Nur offenbaren sich die Möglichkeiten der Software nicht unbedingt sofort beim ersten "reinschnuppern". Ich schneide seit fast 10 Jahren alle meine Projekte mit Magix und habe bisher eigebntlich nie etwas vermisst.
Ich schwöre auf MAgix und würde das Programm jederzeit uneingeschränkt empfehlen. Allerdings muss ich aber auch gestehen, dass ich bisher kaum mit einer anderen Schnittsoftware gearbeitet habe, aber warum auch? :) Am Ende muss jeder selber wissen wie er am liebsten arbeitet und vor allen, für was man sie Software braucht, aber Magix wird meiner Meinung nach weit unterschätzt.
Ausserdem, einen guten Film macht einem die teurers Software auch nicht zwangsläufig :P

Nee, da hast Du natürlich recht! ;)

Ich kenne Magix nur so aus Beschreibungen, sprich garnicht. Ich lasse mich gerne überzeugen!!! Ist das diese Deluxe-Ausführung?

Also ich schneide (zwangsläufig) HDV und AVCHD, weil ich besitze halt ne Canon HF100 und eine HV20. Eigentlich zunächst mal normalen Schnitt, ohne viel Firlefanz, jedoch gerne mal Farbanpassungen. Normale Übergänge, sprich Überblendung, Auf und Abblende, mal weiße Blende, fertig. Chroma-Key sollte möglich sein. Die Zeiten sollten veränderbar sein, also Zeitlupe, Zeitraffer. Magic Bullsh... muß nicht zwingend her. Ein guter 3-Wege-Farbkorrektor wäre mir jedoch wichtig. Dann ist mir STABILITÄT wichtig, da bin ich etwas gebranntes Kind und, daß halt AVCHD sich einigermaßen flüssig bearbeiten läßt. Mehr, als 3 Spuren wären gut. Sowas, wie Red Giant Particular und Shine wäre natürlich schön. Ja und halbwegs vernünftige Titel natürlich noch.
Den restlichen Schnickschnack, ja, darüber kann man streiten---ich denke, daß nimmt der Zuschauer angesichts der völligen Überfütterung mit derartigen Effekten kaum noch war---Was man da alleine aus einer Werbeunterbrechung im TV an abgefahrensten Effekten aufzählen könnte...

Also, wiegesagt: Ich probiere gerne da auch mal ne Trialversion aus. Welche ist es denn?

Gruß,

Kalle

Kalle

Registrierter Lochindenbauchfrager

  • »Kalle« ist männlich
  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 398

Dabei seit: 13. April 2010

Wohnort: Travemünde

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. November 2010, 18:25

Hallo,

ich wollte bloß nochmal bescheid sagen. Also die Programme von Magix habe ich mir bei Youtube mal angesehen und muß sagen: Beeindruckend!
Hingegen muß ich sagen, daß Sony Vegas Pro 9 auf meinem Rechner sehr stabil und flott zu laufen scheint. Von der neueren Version 10 lasse ich erstmal die Finger, ( die 9er habe ich zum Ausprobieren). Also, auch wenn ich mich noch nicht so ganz mit der Benutzeroberfläche anfreunden kann, scheint Vegas doch sehr sehr umfangreich zu sein und auch sehr weit verbreitet. Man kann ja wirklich offensichtlich a l l e s damit machen! Und bislang ist da nichts abgestürzt! :thumbsup:
Auch, wenn mich Magix mehr an Pinnacle erinnert, so denke ich, ich werde mich für Vegas entscheiden. Man bekommt die "kleineren" Versionen bei ebay schon ab 35 Euro(?).

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 23. November 2010, 20:03

Hallo,
aufpassen bei den Vorversionen: HD Bearbeitung ist da oft noch nicht möglich. Wenn es nicht gleich das teure 9 Pro sein muss, gibt es auch noch den kleineren (und sehr viel preiswerteren) Bruder Movie Studio 10, der schon ein Menge "Vegas Fealing" bietet.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Social Bookmarks