Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mo

DP

  • »mo« ist männlich
  • »mo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 30. Oktober 2010, 14:59

Material der Canon XH A1 mit 25 oder mit 50 Frames exportieren ???

Hey,

ich habe kurz folgende frage: Ich habe Material der XH A1 in 50i aufgenommen und ins schnittprogramm eingelesen. soll ich den film nun mit dem vorgegeben 25 frames oder lieber mit 50 frames exportieren ? Oder gibt es eine andere Framerate, die für die XH a1 beim aufnahmemodus von 50i noch besser ist ?? wobei ist die qualität am ende am besten?

Ausserdem wüsste ich gerne noch, ob ich den Film, auch zugunsten der besten bildqualität, besser in 1920*1080 oder in 1440*1080 rendern sollte ? weil eig nimmt die xh a1 ja in 1440*1080 auf... ??

Mir geht es natülrich darum, durch die einstellungen beim exportieren die beste bildqualität zu erreichen.

----
Vielen Dank schonmal
mo ;)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 129

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. Oktober 2010, 15:39

Aus den 50 Halbbildern bekommst du zwar grundsätzlich auch 50 Vollbilder in guter Qualität, aber nicht mit Premiere (damit nur in schlechter Qualität). Also entweder mit 25 Vollbildern oder 50 Halbbildern exportieren (ich persönlich nehme immer 25 Vollbilder, weil Halbbilder einfach "out" sind). Wobei sich anbieten würde, das Deinterlacing auch extern zu machen (ich nehme sogar direkt in 25p auf, weil das interne Deinterlacing der Kamera gut sein soll).

Exportier ruhig in 1920x1080. Das andere wäre ja verzerrt und wird nicht von jedem Player auch wieder korrekt entzerrt.

mo

DP

  • »mo« ist männlich
  • »mo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. Oktober 2010, 15:50

Ich hatte mich bis jetzt immer gedrückt, mit 25p aufzunehmen, da ich gehört habe, dass bei schnellen Bewegungen die Bilder verzerrt werden im Gegensatz zu 50i Aufnahmen. Stimmt das ?
Und gibt es noch einen Qualitätsvorteil, warum du in 25p aufnimmtst, oder hat das damit nichts zu tun ;) ?

---
LG

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 129

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 30. Oktober 2010, 16:54

Ich will einfach keine Halbbilder, daher nehme ich direkt in 25p auf. Habbilder sind nur für Röhrenmonitore interessant und die sind ja mittlerweile eigentlich ausgestorben. Und das nachträgliche Deinterlacing ist mir zu stressig.

Der einzige Sinn für 50i wäre die verbesserte Möglichkeit, auf 50 Vollbilder zu kommen bzw. auf eine 50%ige Zeitlupe, jeweils ohne großen Qualitätsverlust (wenn man die richtige Software hat).

mo

DP

  • »mo« ist männlich
  • »mo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 30. Oktober 2010, 19:01

Kommt es denn zu Fehlern bei schnellen Aufnahmen wenn man in 25p aufzeichnet ? und habe ich mit 50i Bildern Probleme, wenn ich sie auf flachen Full HD Bildschirmen oder im Internet zeigen möchte ? ;)

Vielen Dank schonmal ;)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 129

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 30. Oktober 2010, 19:48

Wenn man richtig filmt, kommen auch keine "Fehler". Also Schwenken vermeiden oder nur extrem langsam bzw. mit gleichzeitiger Verfolgung eines Objekts, was die Schwenkgeschwindigkeit hat.

Fernseher deinterlacen meistens, PC-Monitore aber nicht, d.h. je nach Player wirst du bei Dateien (und vor allem bei Streams) Interlacing-Streifen sehen.

Social Bookmarks