Du bist nicht angemeldet.

twaldorf

unregistriert

1

Mittwoch, 29. September 2010, 16:39

Mit 3D-Vorsatz gefilmtes Material für aktuelle 3D-TVs aufbereiten

Hallo zusammen,

ich habe einen Loreo-Aufsatz für meine Canon EOS 550D. Mit diesem Aufsatz kann man 3D-Fotos machen (zwei Hochkant-Bilder nebeneinander, die sich mit diverser Software umwandeln lassen, um die in 3D zu betrachten), was soweit ganz gut funktioniert. Jetzt würde ich auch gerne mal einen Film (nur testweise für mich) in 3D erstellen, habe aber schon vorab das Problem, wie ich das Material weiterverarbeite.

Mein Ansatz ist zur Zeit dieser:


  • Die Kamera filmt in Full-HD also mit 1920x1080
  • Somit werden zwei Hochkant-Bilder in der Größe 960x1080 erzeugt
  • Damit ich mein 16:9-Format korrekt einhalte, müsste ich die Hälfte des Bildes wegschmeissen (oben und unten jeweils 25%)
  • Es blieben dann Bilder in der Größe 960x540
  • Diese Bilder würde ich dann idealwerweise gerne als Over-Under-Version so abspeichern, dass ein aktueller 3D-Fernseher damit was anfangen kann
  • Das fertige Video hätte also ein Format von 960x1080

Hat das schonmal jemand versucht? Wenn ja, was ist zu beachten? Habe ich im Ansatz evt. schon einen Denkfehler?

Danke für eure Antworten!

Viele Grüße,

Thorsten

Jumperman

unregistriert

2

Mittwoch, 29. September 2010, 21:02

Schonmal überlegt hochkant zu filmen? Damit würdest du dir das 16:9-Cropping oben und unten sparen und hättest eine höhere Auflösung im Endvideo. Müsstest dass dann im Schnitt nur noch um 90° drehen, damits beim Anschauen wieder richtig ist.

Ansonsten sollten deine Anliegen mit jedem anständigen Schnittprogramm zu bewerkstelligen sein.

twaldorf

unregistriert

3

Mittwoch, 29. September 2010, 21:06

Schonmal überlegt hochkant zu filmen?

Naja... Ich glaube, dass 3D Filme nur funktionieren, weil unsere Augen nebeneinander angeordnet sind. Wenn man die Linsen übereinander anordnet, müsste man den Kopf ebenfalls um 90° drehen um den 3D-Effekt zu sehen... ;)

Viele Grüße,

Thorsten

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 425

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. September 2010, 21:23

Jop, genau, hochkant filmen würde nicht funktionieren.
Ansonsten denke ich schon, dass es klappen sollte. Warum auch nicht? Nur, dass du mit dem Loreo Aufsatz wahrscheinlich keine saubere Trennung zwischen rechter und linker Ansicht haben wirst und daher auch weniger als 960 Pixel Breite haben wirst. Wenn du schon den Loreo Aufsatz hast, versuch es doch einfach mal.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Jumperman

unregistriert

5

Mittwoch, 29. September 2010, 22:35

Ah, richtig, Denkfehler von mir! Und ich war noch stolz auf die coole Idee. Mist!

Verwendete Tags

3D, film, TV

Social Bookmarks