Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 18. Dezember 2006, 15:28

Die Windows Vista Offensive

Moin Moin,

Ich habe gerade einen interessanten Artikl in einer Computerzeitschrift über das kommende neue Microsoft System Vista gelesen. Dabei sind mir einige Punkte aufgefallen, die mir eher missfallen. Da ich derzeit zwei Arbeitsplattformen (XP Home, komplett legal versteht sich) mit Videoprogrammen fahre, bin ich im Moment ja abgedeckt. Da ich aber beim Kauf eines neuen "Arbeitsreaktors" mich eher von Microsoft verabschieden möchte und mehr und mehr zum MAC tendiere stellt sich mir dennoch eine Frage. Kennt ihr Software, die Premiere und AFX ebenbürtig ist sowie 3d Programme, die stabil auf Linux laufen?

Danke für eure Antworten ;)

Blood Angel

unregistriert

2

Montag, 18. Dezember 2006, 15:46

Die Adobe Programme laufen auch auf Mac, ich würde aber eher zu Final Cut Pro und Shake tendieren. (Shake ist standart in Hollywood und kostet nurnoch 499€)

Bei 3D Programmen kenne ich mich leider nicht aus, sorry.

3Ghosts

unregistriert

3

Montag, 18. Dezember 2006, 16:23

also c4d ist auch für mac erhältlich.
enn du dir shake zulegst (was ich empfehle) kann kauf dir besser maya
das hatt eine perfekte intergration in shake.
ich selber bin shake nutzer bin aber mit shake-c4d komination zufrieden.
und final cut pro kann ich auch nur empfehlen.

Jack Bauer

unregistriert

4

Montag, 18. Dezember 2006, 16:28

Gibt es von diesen Programmen Schülerversionen oder seid ihr Großverdiener?

Blood Angel

unregistriert

5

Montag, 18. Dezember 2006, 16:33

Gibt von beidem in der Apple Store versionen mit Schülerrabatt.

6

Montag, 18. Dezember 2006, 16:57

Bei mir kommt keine Schülerversion mehr in Frage. ;)

Ich habe heute einen weiteren Artikel in einem Linux Magazin gelesen, dass unter den Open Source Programmen welche sind, die zwar schwerer zu handhaben sind, jedoch auch nützlich sind.Vielleicht ist das ja etwas für die Mitglieder des Forums, welche sich keine Lizenzpflichtigen Programme leisten können.

7

Montag, 18. Dezember 2006, 19:34

Zitat

Original von vlevo
Kennt ihr Software, die Premiere und AFX ebenbürtig ist sowie 3d Programme, die stabil auf Linux laufen?


Ich weiß nicht ob du dich vertan hast, wenn nicht dann fällt mir spontan kein Programm ein, bin aber kein Linux Profi... Solltest du Mac meinen, gibt es die meisten Programme ja auch in einer Mac Version :)

Carsten

unregistriert

8

Dienstag, 19. Dezember 2006, 11:22

Blender läuft auf allem, Win, OSX, Linux...

Videoschnitt unter OSX da gibts an sich nur Final Cut... unter LINUX gibts CINELERRA:

http://www.lmahd.com/cinelerra.html

Das ist ziemlich mächtig und OpenSource...

WEnn du OSX nutzen willst würde ich zuerst im OSX Portfolio schauen... FinalCut Pro plus Shake wäre auch mein Traum, den ich mir noch erfüllen werde irngendwann... beste Combi auf OSX.

Ansonsten funktionieren viele Linuxsachen auf auf OSX, mit X11 das bei Tiger dabei ist...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carsten« (19. Dezember 2006, 11:23)


9

Dienstag, 19. Dezember 2006, 17:47

Super, danke für die Tipps. Ich werde mal sehen wie ich das dann in der nächsten Zeit anstelle

Social Bookmarks