Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. April 2006, 07:44

DVD-Filmmaterial auf PC

Hallo!
Ich habe mir mit meinem DVD-Festplattenrekorder eine DVD erstellt, wo ein selbstgedrehtes Video drauf ist. Die Qulität gefällt mir sehr gut. Nun würde ich das Video mit möglichst der gleichen Qualität auf den PC bekommen. Gibt es da ein Programm (möglichst kostenlos) dass einen DVD-Film verlustfrei oder annähernd verlustfrei auf den PC überspielt?

Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. April 2006, 11:07

Es gibt dafür DVD Ripper. Die kopieren den Inhalt dann z.b als Avi datei auf die Festplatte. Aber wenn du es verlustfrei einstellst wird die Datei eben sehr groß. Falls es geht, dann codier lieber mit dem DV Codec.
Schau mal bei google nach DVD Jack. Gibt glaub ich ne Testversion.
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

HTS_HetH

unregistriert

3

Mittwoch, 5. April 2006, 11:11

Mein Lieblingstipp an dieser Stelle "VirtualDub Mod", der liest direkt die VOB Files auf der DVD wie normales Video und du kannst dann direkt in der Timeline die Stelle markieren die du haben willst und als unkomprimiertes AVI rausrendern, null Qualitätsverlust und der einfachste Weg meiner Meinung nach. Zudem ist Virtual Dub auch kostenlos.

Katsuro

unregistriert

4

Donnerstag, 6. April 2006, 12:12

Und dann gibts natürlich die Holzhammermethode:
VOB Datei auf den PC kopieren und die Endung VOB in MPG umwandeln.

HTS_HetH

unregistriert

5

Donnerstag, 6. April 2006, 12:46

Wie primitiv ^^
Hab ich noch nie getestet, funtzt sowas?

6

Donnerstag, 6. April 2006, 13:41

Zitat

Original von Katsuro
Und dann gibts natürlich die Holzhammermethode:
VOB Datei auf den PC kopieren und die Endung VOB in MPG umwandeln.


Lol ich habs grad getestet und unglaublich, es funktioniert tatsächlich :D

Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. April 2006, 14:11

na lol, wenn das tatsächlich funktioniert kann ich dir für den Tipp danken. =) und ich hab mich gequält stundenlang eine DVD zu rippen.
-.-
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

HTS_HetH

unregistriert

8

Donnerstag, 6. April 2006, 14:33

Gehe mal davon aus das es nur bei eigenen DVD´s funktioniert, kommerzielle DVD´s haben ja nen Kopierschutz und ich gehe davon aus das das MPG dann nicht lesbar ist. Aber das gleiche Problem hat man mit VirtualDub dann ja genauso, der liest ja die VOB Datei auch nur als MPG aus und wenn ein Kopierschutz dauf ist bekommt man wie zu erwarten ist nur Datenmüll.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (6. April 2006, 14:34)


Katsuro

unregistriert

9

Donnerstag, 6. April 2006, 14:36

hehe hat bei Incredibles auch gefunzt ^^
Grund hierfür is, dass VOB einfach nur ein Container für eine Video und Tonspur ist... exakt wie MPG.
Eigentlich macht man nix anderes als den Schriftzug auf der Verpackung zu ändern in ein Label, was den Programmen "verdaulicher" ist.
Nachteil hier sind jedoch die verdammt großen Files..

So ein praktikum zahlt sich echt mal aus *g*

Auf der anderen seite kanns auch sein das ich dünnpfiff erzähle :p

Edit: rächtschreibfeeler geeditiert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Katsuro« (6. April 2006, 14:42)


10

Donnerstag, 6. April 2006, 15:51

Ich muss allerdings nach weiteren Tests dazu sagen, dass die umbenannte vob datei große probleme in ae macht, oft kann sie gar nicht geöffnet werden. Wenn ich sie in anderen Programmen umwandeln möchte, dann findet er nie den ton, der aber ja da ist, schließlich höre ich ihn ja wenn ich die mpg abspiele.

Edit:
Die Freeware "DVD Decrypter" war früher immer ausgezeichnet im überspielen von DVDs, auch wenn sie kopiergeschützt waren. Der kopiert einfach den kompletten Inhalt und dann ist der Kopierschutz weg. Allerdings kann ich da nicht mehr viel zu sagen, da sie seit einigen Jahren in Deutschland illegal ist und ich sie seit dem nicht mehr im Einsatz habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TTer« (6. April 2006, 15:54)


HTS_HetH

unregistriert

11

Donnerstag, 6. April 2006, 16:22

Naja hier geht´s ja um selbsterstelle Video DVD´s die haben ja keinen Kopierschutz. Von daher rate ich dir am ehesten zur Methode mit VirtualDub da haste Bild und Ton und das ganze als unkomprimiertes AVI welches in AE funtzt wie geschnitten Brot. ;)

12

Donnerstag, 6. April 2006, 20:30

Zitat

Original von HTS_HetH
da haste Bild und Ton und das ganze als unkomprimiertes AVI welches in AE funtzt wie geschnitten Brot. ;)


Naja^^
Ich bekomme beim Importieren in AE immer den Fehler:
After Effects Fehler: Kein solcher AVI-Kompressor.


Komisch irgendwie... im Windows Media Player läuft es super... hingegen in Virtual Dub dann spielt er es nur ohne Ton ab...

Genesis

unregistriert

13

Donnerstag, 6. April 2006, 22:22

oha...noch keiner hat DVDshrink
vor geschlagen?^^
anschließend mit DVDx die vob dateien in avi kovertieren.


Sehr gutes programm, wurde im forum auch schon des öfteren erwähnt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (6. April 2006, 22:23)


14

Freitag, 7. April 2006, 15:22

also ansich funktioniert es mit der Version die Genesis vorgeschlagen hat ganz gut. Allerdings finde ich keine Einstellung in DVDx eine unkomprimierte Avi Datei zu erstellen. Ich muss immer zwischen Codecs auswählen und die sind alle nicht verlustfrei. Was muss ich denn machen damit die Avi verlustfrei ist?

Genesis

unregistriert

15

Freitag, 7. April 2006, 15:31

hmmm hab noch nicht oft mit dvdx exportiert, aber ich denk, mit dem intel indeo video codec wirst du ganz gut fahren. der ist bei magix video deluxe auch standardgemäß eingestellt und liefert fast keinen verlust.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (7. April 2006, 15:31)


16

Freitag, 5. Mai 2006, 13:10

Ich möchte noch der Vollständigkeit halber aufschreiben wie ich es im Endeffekt gelöst habe. Ich habe die Vob-Dateien auf die Festplatte gezogen, dann mit Nero Vision geladen und als Avi rendern lassen. Das hat mir am Ende die besten Ergebnisse gebracht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TTer« (5. Mai 2006, 13:28)


Social Bookmarks