Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bender

Registrierter Benutzer

  • »bender« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Juni 2019

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Juni 2019, 22:42

Brennnsoftware für IFO und VRO Datei

Hallo Zusamen,ich habe von einer Bekannten den Camcorder CANON DC 10 E mit den daugehörigen DVD´s bekommen.

Sie möchte die DVD´s gerne am DVD-Player oder PC ansehen. Auf der DVD ist ein Ordner mit der Bezeichnung DVD_RTAV. In diesem befindet sich eine IFO und eine VRO Datei.

Ich habe schon verzweifelt mehrere Programme getestet um eine DVD zu erstellen. Aber leider ohne Erfolg.Jetzt habe ich mich an den Support von Canon gewandt. Dort verwies man mich auf die Software MyDVD von Roxio.
Diese habe ich gekauft und wieder mein Glück probiert. Wieder ohne Erfolg.Also habe ich mich wieder an Canon gewandt. Dort kam die Aussage

Zitat



Vro-Dateien sind mit Ihrem DC-10 im sogenannten VR-Modus
erstellt worden. In diesem Modus konnten die Dateien zwar noch auf dem
Camcorder bearbeitet werden, allerdings sind sie nicht so kompatibel zu
DVD-Playern oder Software-Produkten wie die vob-Dateien, die im Video-Modus vom
DC-10 erstellt werden.


Die Software MyDVD der Firma Roxio lag zwar Ihrem DC-10 bei,
allerdings können wir leider nicht sagen, ob aktuelle Versionen dieser Software
noch mit dem Camcorder kompatibel sind, da wir die Zusammenarbeit mit der Firma
Roxio bereits vor mehr als 10 Jahren beendet haben. Auch können wir keinen
Support für die Nutzung dieser Software anbieten, da diese nicht aus unserem
Hause stammt. Wir können Sie daher nur bitten, sich einmal an den Hersteller
der MyDVD-Software – die Firma Roxio – zu wenden, um zu erfragen, ob
vro-Dateien von dieser importiert und verarbeitet werden können.



Also habe mit einem Mitarbeiter von Roxio im Chat versucht das Problem zu lösen, aber ach hier kam die Aussage "Ich habe keine Informationen zu diesen Formaten gefunden"
Bei einer Nachfrage zu alten Versionen wurde auch das verneint.
Meine Bekannte hat versucht die Software bei den Zubehörteilen der Kamera zu finden. Leider ohne Erfolg.
Kann mir jemand weiterhelfen? Auf einer Datei sind teileise bis zu 28 kleine Clips und das zu schneiden wäre ziemlich zeitaufwendig.
Vielen Dank
Gruß
Michael

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (20. Juni 2019, 18:41)


Harry

Registrierter Benutzer

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 292

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 36

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Juni 2019, 09:18

So wie ich das sehe, kann man diese mit dem Camcorder aufgenommenen DVD auf einem DVD-Player abspielen.
Diese DVD´s müsste man aber wohl erst "finalisieren" . Steht eventl. im Handbuch des Camcorder.

Ansonsten müsstest du die Daten von der DVD mit MyDVD importieren (wird hier wohl nach MPEG2 umgewandelt)
Danach kann man das Ganze bearbeiten und dann auf DVD exportieren.
Gruß Harry

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 059

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 159

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Juni 2019, 20:41

Schon mal am PC versucht eine dieser VRO-Datei in den VLC Player zu drücken und zu gucken was der damit macht?

VLC Player
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

bender

Registrierter Benutzer

  • »bender« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. Juni 2019

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Juni 2019, 23:01

Korrektur

Schon mal am PC versucht eine dieser VRO-Datei in den VLC Player zu drücken und zu gucken was der damit macht?

VLC Player

Ja, die einzige VRO-Datei auf der DVD-RW wird mit dem VLC Player wiedergegeben. Allerdings nur die komplette Video-Datei :-(
Auf dem Camcorder ist diese Datei in 4 Kapitel unterteilt.
So wie ich das sehe, kann man diese mit dem Camcorder aufgenommenen DVD auf einem DVD-Player abspielen.
Diese DVD´s müsste man aber wohl erst "finalisieren" . Steht eventl. im Handbuch des Camcorder.

Ansonsten müsstest du die Daten von der DVD mit MyDVD importieren (wird hier wohl nach MPEG2 umgewandelt)
Danach kann man das Ganze bearbeiten und dann auf DVD exportieren.


Finalisieren geht leider nicht. Liegt wohl an diesem "VR Mode".
MyDVD erkennt anhand der Dateierweiterung keine Medien auf der DVD

Harry

Registrierter Benutzer

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 292

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 36

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Juni 2019, 13:08

Ich habe nur eine abgespeckte Version von MyDVD (war bei Video Studio x9 dabei).
So wie ich das sehe, musst du da zuerst die *.vro auf die Festplatte kopieren und von hier einfügen.
Ob aber MyDVD das Format akzeptiert... habe eine MPEG2 nach *.vro umbenannt... wurde nicht angenommen.

Mit Cyberlink PowerDirector 15 konnte ich diese importieren.
Wird auch in der Importliste von PD15 geführt.
Ggf. mal die Testversion herunterladen und testen.
Gruß Harry

Verwendete Tags

CANON, dvd, ifo, Software, vro

Social Bookmarks