Du bist nicht angemeldet.

SoundVision

Registrierter Benutzer

  • »SoundVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 21. September 2016

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Oktober 2018, 16:28

App für Bildstabilisierung?

Moin zusammen,

habe folgendes Problem und bräuchte mal einen Tipp:
Ich möchte in meinem Proberaum Aufnahmen machen, um diese untermalt mit meiner selbstproduzierten Musik auf YouTube hochzuladen. Es sollen vor allem Close Ups verschnitten werden.
Das Ganze ist recht amateurmäßig, aber ich habe immerhin externe Lichtquellen, nutze eine amorphe Linse auf meinem iPhone und die Filmic App zum Aufnehmen (soll filmmäßiger aussehen, daher 24 FPS).

Das Problem: Boden und Wände sind Trockenbau, d.h. nicht massiv sondern es wackelt bei kleinsten Bewegungen.

Wie kann ich dem günstig mechanisch oder software-technisch abhelfen?


Ich nutze bereits ein Stativ. Gibt es z.B. eine Anti-Wackel-Software als App?

thx!

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 890

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Oktober 2018, 17:44

Hyperlapse-App als Videostabilisator nutzen

Hi,

Du könntest ggf. mal die Hyperlapse-App als Videostabilisator nutzen. Vielleicht macht Sie das was Du brauchst.

https://www.iphone-ticker.de/geheimtipp-…r-nutzen-72639/

https://itunes.apple.com/app/id740146917?mt=8&ign-mpt=uo%3D4

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 337

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Oktober 2018, 20:24

Das Problem: Boden und Wände sind Trockenbau, d.h. nicht massiv sondern es wackelt bei kleinsten Bewegungen.

Was wackelt genau? Das Stativ, das auf dem instabilen Boden steht oder sieht man im Bild die Wände Wackeln? Wenn das Stativ und damit das Bild wackelt würde ich erstmal mechanisch anfangen und für mehr Masse sorgen. Du kannst z.B. Sandsäcke an das Stativ hängen, manchmal hilft auch, das Stativ mit den Füßen auf Sandsäcke zu stellen. Den Rest der Wackler würde ich am extern am Rechner stabilisieren z.B. mit Davinci Resolve (die kostenlose Version reicht). Wenn tatsächlich sichtbar die Wände wackeln wird es schwierig, das kann man nicht wirklich in Software rausrechnen.

SoundVision

Registrierter Benutzer

  • »SoundVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 21. September 2016

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Oktober 2018, 21:03

Danke erstmal für die Antworten. Hyperlapse probiere ich mal aus.


Der Boden wackelt. Auf dem Betonboden wurden Holzstreben (ich glaube Vierkanthölzer) verlegt, darauf OSB-Platten und darauf liegt Teppich. Ideal wäre natürlich irgendeine "Gelmatte" oder was ähnliches, unter dem Stativ, was eine extreme Trägheit aufweist.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 337

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Oktober 2018, 21:23

...in dem Fall probier das mal mit den Sandsäcken, kannste extra für Fotozwecke z.B. bei Amazon kaufen oder aus Plastiktüten selbst basteln.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1173

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 8. Oktober 2018, 08:57

Nimm doch ein Gimbal, zB von DJI. Dann werden die Aufnahmen auch nicht so statisch.

Social Bookmarks