Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Januar 2015, 10:19

Farbprobleme mit kovertierten MP4s und inkompatible Movs

Hallo zusammen!

Ich bin (schreibend) neu hier und hoffe, dass ich alles richtig mache - ansonsten gerne hinweisen. Zu meinem PRoblem habe ich leider weder hier im Forum noch bei Google was gefunden, daher meine Frage:

Ich produziere einen kleinen Youtube-Kanal (privat) mit meiner EOS600d (Standard Firmware). Der Schnitt erfolgt mit Premiere Elements 11 (Win8.1).

Die Kamera nimmt Movs mit ca. 40k Bitrate auf 1920x1088,25p. Um Platz zu sparen konvertiere ich diese mit Aimersoft Ultimate Video Converter in 10k Movs oder 10K MP4. Ich verwende jeweils H264 als Codec und ändere nur die Bitrate. Hier habe ich nun ein Problem:

Die 10k Movs kann Premiere nicht importieren. Es erfolgt die wenig aussagekräftige Meldung "Allgemeiner Fehler beim Import". Das passiert mit allen Einstellungen, die ich beim Mov-Konvertieren ausprobiere. Die Originale Mov kann problemlos gelesen werden.

Mit MP4s funktioniert es, hier allerdings habe ich ein anderes Problem: Kontrast und Sättigung erscheinen (nur in Premiere) überzeichnet, so dass ich hier, um den originalen Look zu erreichen nachsteuern muss (leider ist das Orginal mit den eingeschränkten Möglichkeiten mit Elements nicht zu erreichen). Die MP4 sieht beim Abspielen (VLC) exact aus wie die MOV..

Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen oder kann mir evtl. sogar eine technische Erläuterung geben? Ich produziere recht viel Material, daher wäre eine Komprimierung der Originale schon sinnvoll für mich. Youtube Bitrate liegt bei 8k in FullHD.

Vielen lieben Dank,
Hannes

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 350

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1213

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Januar 2015, 12:39

Ich weiß jetzt nicht wieviel Material du tatsächlich produzierst, aber bei einem privaten Youtube-Account würde ich dir eher eine große externe Festplatte empfehlen. 3TB kosten unter 100€. Ich produziere ca 100GB Rohmaterial pro Woche, und würde niemals auf die Idee kommen meine Original-Clips kleinzurechnen.

3

Mittwoch, 7. Januar 2015, 16:14

Hi, Du hast natürlich Recht, allerdings wollte ich tendenziell einen so großen Plattenpark vermeiden. Ich fotografiere auch viel und die RAWs hier nehmen auch schon viel Platz weg. Für die Videos kann ich ziemlich sicher jetzt schon ausschließen, dass ich außer für Youtube keine Verwendung haben werde, daher ist diese hohe Bitrate im Grunde Platzverschwendung.

Ich habe nun mal mit Freemake und AVC eine Konvertierung gemacht. MOVs (nur AVC) lassen sich hier mit PE11 öffnen, die MP4s sehen mit beiden Programmen auch deutlich besser aus. Aimersoft ist ja nicht umsonst, daher hätte ich hier ein besseres Ergebnis erwartet. Habe mal den Support dazu angesschrieben.

Gibt es denn eine technische Erklärung, dass die Konvertierung von 40k auf 20k Bitrate (habe auch bereits 32k mit exakt gleichem Ergebnis probiert) die Farbinformationen so verfälscht, dass es einer Kontrasterhöhung gleich kommt? Es ändert sich neben der Komprimierung ja nur der Container, wobei die komprimierte MOV ebenfalls die Farbverfälschung hat.

Danke :)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 350

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1213

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Januar 2015, 16:22

Ja. Video kann als Farbraum unterschiedliche Informationen beinhalten. Das kann Schwarz zB bei 0 liegen und weiß bei 256. Es gibt aber auch das Farbmodell 16-235. Da wird der zur Verfügung stehende Spielraum also nicht ganz genutzt. Wenn du jetzt da irgendwas durcheinander bringst, bringst du den Kontrast durcheinander. Da passiert eben mehr, also wirklich nur die Bitrate zu verringern.

Wenn die Videos eh nie wieder brauchen wirst - warum dann aufheben? Lad die bestmögliche Qualität zu YT hoch, und lösch dein Rohmaterial dann einfach wieder.

5

Freitag, 9. Januar 2015, 16:33

Hey,

danke! Dir Info mit dem Kontrast ist wertvoll für mich - cool :)
Wegwerfen ist natürlich die beste Lösung aber Du weisst ja, dass man leicht zum Sammler wird..

Danke und Grüße!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 350

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1213

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 9. Januar 2015, 16:51

Oh ja. Mein Externe-Festplatten-Fuhrpark ist nicht zu übersehen. Allerdings brauche ich oft älteres Material wieder, und hebe deswegen alles als Rohmaterial auf. ALLES!