Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 1. März 2014, 21:21

Programmempfehlung?

Hallo

Ich benötige dringend Eure Unterstützung. Bin ziemlicher Anfänger. Ich habe etwa 1.5TB Filmdateien. Das meiste davon gefilmt mit einer Sony HDR-CX155. Die Filme importierte ich jeweils direkt via iMovie, was sich als Fehler herausgestellt hat. Da ich die Dateien jeweils auch auf externen Festplatten habe, entstand mit der Zeit eine etwas unübersichtliche Situation, verschärft durch die Tatsache, dass ich einmal aus Versehen direkt von ext. HD auf ext. HD kopierte und nicht via iMovie. iMovie konnte diese Dateien dann nicht mehr lesen.

Die neuste Version von iMovie erkennt nicht einmal mehr meine angeschlossenen Festplatten richtig.

Frage: Welches alternative Programm für die Dateiverwaltung könnt Ihr mir empfehlen? Ich benötige KEIN Schnittprogramm. Ich möchte die Filme nur in HD Qualität anschauen können und sie für Backup-Zwecke von HD auf HD verschieben.

Alle meine Filme sind auf meiner Festplatte in einem iMovie-Ereignisse-Folder. Welches Programm kann damit umgehen?

Ich möchte es wirklich so einfach wie möglich halten.

Danke Euch!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »40er« (1. März 2014, 21:26)


2

Samstag, 1. März 2014, 23:55

also ich habe bisher mit VLC Mediaplayer sogut wie alles in optimaler qualität abspielen können
versuchs mal damit

achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich

Beiträge: 162

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. März 2014, 01:47

BMP für sony HD

Also ich mache alles mit dem von sony mitgelieferten Program BMP.

Ich habe eine sony AVCHD.

Der Nachteil: ich kann keine Bildsquenzen exportieren, nur Einzelbilder, die aber mit einer höheren Auflösung als HD.

Bildsequenzen exportiere ich mit sony vegas HD

4

Sonntag, 2. März 2014, 10:39

Hallo

Den Picture Motion Browser gab es meines Wissens nie für Mac (iMovie -> Mac) und das Nachfolgeprodukt "Play Memories Home" von Sony funktioniert bei mir nicht. Das Programm läuft sehr unstabil.

Bei VLC habe ich etwas Mühe mit der Benutzeroberfläche, da es mir nur die Dateinamen anzeigt und keine Vorschau der Videos.

Gibt es andere Ideen?

5

Sonntag, 2. März 2014, 11:22

Und vor allem: Welches andere Programm kann mir der bereits bestehenden Ordnerstruktur von iMovie umgehen? Was ich haben muss ist ein Videobrowser, der mir alle Filme der iMovie-Ordnerstruktur auf meinen Festplatten anzeigt. VLC ist dafür bspw. völlig untauglich, da ich dann alle tausenden von Dateien einzeln anklicken muss.

UhlFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 57

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. März 2014, 14:37

Welche Version von iMovie hast du?

iMovie-Mediatheken (Ab Version 10) können nur von iMovie geöffnet werden.

Final Cut Pro X ist das einzige Programm dass eine etwas ähnliche Ordnerstruktur hat, aber auch damit kann man keine iMovie-Mediatheken direkt öffnen.

Allerdings kannst du im Finder auf deine iMovie-Mediathek gehen (in iMovie auf der Mediathek mit rechtsklick -> "im Finder zeigen") und dann im Finder auf die Mediathek mit rechtsklick -> "Paketinhalt zeigen". Jetzt solltest du für jedes Ereignis, das in dieser Mediathek gespeichert war einen Ordner sehen. In diesen Ordnern gibt es je einen Ordner, der "Original Media" heißt. Darin sind alle Clips, die in diesem Ereignis sind.

Wenn du Final Cut Pro X hast (ist zwar ein Schnittprogramm, aber die Datenverwaltung darin ist großartig! Kostet im AppStore 270€), dann kannst du folgendes in Final Cut machen, um die selbe Ordnerstruktur zu behalten:

Erstelle zuerst eine neue Mediathek in Final Cut Dazu klickst du oben auf "Ablage" -> "Neu" -> "Mediathek...". Jetzt kannst du auswählen, wo die Mediathek erstellt wird (Also entweder auf deinem Computer, oder, was wahrscheinlich sinnvoller ist, auf deiner externen Festplatte) und wie sie heißen soll.
In dieser Mediathek erstellst du dann genau die Ereignisse, die auch in deiner iMovie-Mediathek waren. (rechtsklick auf die Mediathek in Final Cut -> "neues Ereignis")

Jetzt musst du entscheiden, ob du die Clips in einen neuen Final Cut Ereignis-Ordner kopieren willst, oder ob du die Clips nur verlinken willst.
Wenn du sie kopierst, kannst du danach die iMovie-Mediathek löschen, wenn alles geklappt hat. Wenn du sie verlinkst, kannst du das nicht, sondern dann greift Final Cut praktisch auf die Clips im "Original Media"-Ordner von iMovie zu. Das kannst du ändern wenn du in Final Cut "cmd" und "," gleichzeitig drückst. In dem Fenster, das sich öffnet gibt es unter "Import" die beiden Auswahlmöglichkeiten "Dateien kopieren in" oder "Dateien am ursprünglichen Ort lassen".


Wenn du das gemacht hast gehst du zurück zu dem "Original Media"-Ordner und gibst von jedem Ereignis aus iMovie alle Clips aus diesem "Original Media"-Ordner per Drag&Drop in das dazugehörige Ereignis in Final Cut.
Jetzt solltest du die selbe Ordnerstruktur in Final Cut haben wie zuvor in iMovie.

Das ist die einzige Möglichkeit, diese Struktur mit deinen Ereignissen beizubehalten.
Funktioniert nur mit iMovie 10.0.0 oder höher und Final Cut Pro X 10.1.0 oder höher! Ältere Versionen haben diese Mediatheken nicht, in denen alle Ereignisse untergebracht sind.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

7

Sonntag, 2. März 2014, 21:03

Herzlichen Dank für Deine Hilfe! Frage: Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich die einzelnen Filmdateien auch einfach aus der iMovie-Ereignisstruktur herauskopieren und in einen einzigen Folder verschieben könnte um dann von dort aus mit einem alternativen Programm weiter zu arbeiten? Oder geht dann irgendwelche Information verlustig, welche in dieser iMovie-Ordnerstruktur enthalten war?

UhlFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 57

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 2. März 2014, 21:52

Das geht natürlich auch, aber dann hast du nicht mehr eine Mediathek in der alle Ereignisse gespeichert sind. In Final Cut hat man noch weit mehr Möglichkeiten zur Organisation innerhalb einer Mediathek als nur Ereignisse zu erstellen, z.B. Schlagwörter/Schlagwortsammlungen, Intelligente Sammlungen, Bewertung von Clips/Clipbereichen usw.

Wenn du das aber nicht brauchst, dann kannst du auch nur die Clips herauskopieren, da geht keine Qualität verloren.

Social Bookmarks