Du bist nicht angemeldet.

SensenmannAT

unregistriert

1

Dienstag, 18. Februar 2014, 17:57

Komprimierung für Youtube 1080p bei 30fps

Hallo Liebe Gemeinde,

ich habe die Letzten Wochen sehr sehr viel Zeit in diesem Forum verbracht und habe sehr viele Anregungen Gefunden.
Kurz zu der Geschichte: Ich habe in der Firma Jegliche Grafikgestaltung über und arbeite dort vorwiegend mit Adobe Illustator und Adobe InDesign. Da ich auch Aktives Mitglied in der Leitung eines Clans bin habe ich auch dort den Bereich Mediendesign und Publishing aufgedrückt bekommen. Ich bin Aktuell dabei ein Video zu Rekrutierungszwecken zu erstellen und möchte dieses mit Adobe After Effects, Adobe Premiere Pro dementsprechend gut in Szene setzen.

Aufnahme:
Aufgenommen wird jegliches Videomaterial in 1920*1080 bei 60fps. Das sind die Einstellungen die ich auf High-Details aus meinen Rechner rausholen kann ohne das ein Ruckeln zu sehen ist. Aufgenommen wird mit FRAPS in einem unkomprimierten AVI Format. Durch Speichern auf eine andere Festplatte sind keine FPS-Einbrücke zu spüren. Audio von Teamspeak und Ingame nehme ich jeweils separat auf um einzelne Tonspuren zu erhalten welche nach belieben ein-/ausgeblendet werden können.

Aktuelle Lage: Aktuell habe ich Rohmaterial von etwa 45 Minuten zu Testzwecken aufgenommen, diese 45 Minuten entsprechen 145GB Dateigröße. Gut in der Heutigen Zeit von 4TB Festplatten kein Problem. Adobe Premiere Pro kommt auch sehr gut mit der Verarbeitung der RAW Dateien klar, die Vorschau und auch das Implementieren von Effekten oder Überblendungen Funktioniert ohne ein Ruckeln (i7-970 Extreme, 32GB RAM, nVidia GTX 770). Wenn ich aber das Video auf Youtube Hochladen möchte sind Dateimengen in dieser Größe einfach nicht Realisierbar. Für ein Recrutment Video von 12 Minuten länge eine 32GB Datei auf Youtube Hochladen ist nicht vertretbar.

Nun gut ich habe mich Schlau gemacht und auf Youtube gelesen das eine Konvertierung in ein MP4 Format für Youtube die Beste Wahl sein soll. Stelle ich bei Adobe Premiere Pro aber die Renderqualität bei der Ausgabe auf "h.264, 1080p, 29,97 fps" sinkt die Qualität dermaßen das keine schönen . Helligkeit und Kontrast stimmt absolut nicht mehr mit dem RAW Format über ein, alles ist wesentlich Dunkler.

Deshalb hier meine Eigentliche Frage: Welche 1080p/30fps einstellungen sind für Youtube die besten bei geringst möglicher Dateigröße ohne Qualitätsverlust?

I Know, Komprimieren ohne Qualitätsverlust geht nicht, aber sollte sich nicht eigentlich die Dateigröße alleine durch das verringern der FPS von 60 auf 30 bereits Halbieren und durch das konvertieren von AVI in MP4 noch etwas mehr rausholen lassen können?

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Februar 2014, 18:46

Youtube encoded jedes video neu, daher sind Optimierungen für deinen Upload weniger effektiv.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Februar 2014, 19:45

Moment, irgendwo hab ich noch die direkten YouTube Codecs...
Klick mich!
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Februar 2014, 20:09

Ja aber selbst wenn man mit diesen Einstellungen hochlädt, wird es ein re-encoding geben.

SensenmannAT

unregistriert

5

Mittwoch, 19. Februar 2014, 12:44

mhhh, dann wird mir wohl nichts anderes überig bleiben als wirklich diese 3-5GB mp4 Dateien hochzuladen um eine "echte" Qualität zu erhalten.

Ich bedanke mich Trotzdem für eure mühen.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Februar 2014, 14:35

Nicht unbedingt, jemand hatte da mal ne Testreihe ausgeführt, wenn du in den Codecs codierst und hochlädst hast du praktisch keinen Qualitätsverlust.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Februar 2014, 20:33

Nicht unbedingt, jemand hatte da mal ne Testreihe ausgeführt, wenn du in den Codecs codierst und hochlädst hast du praktisch keinen Qualitätsverlust.

Link? Wenn du ein Video von Youtube runterlädst, was diese Einstellungen hat, und dieses dann hochlädst, nimmt Youtube ein re-encoding vor.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Februar 2014, 22:31

Link hab ich grad nicht zur Hand. Und habe ich je behauptet dass es kein reenconding gibt? Nur ist der Qualitätsverlust bei dieser kaum gegeben.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Social Bookmarks