Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:30

Schnell vergehende Zeit darstellen?

Hallo,
Ich arbeite gerade an einem Film bei dem jemand in einer Szene viele Stunden am Computer sitzt und ein Videospiel spielt. Nun dachte ich mir es ist ja langweilig den Typen einfach nur am PC zu sehen. Wie kann man die vergehende Zeit darstellen? Ich hab mir auch gedacht ne Uhr einzublenden aber das finde ich sieht hässlich aus und reißt den Zuschauer aus der Illusion dass der Film echt ist.
Nun wollte ich euch fragen wie man am besten so eine vergehende Zeit darstellen kann oder sie interessanter gestalten kann.

Mfg
Keearo

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:52

Zeitraffer.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 120

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 232

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:53

Indem er sich was zu Essen und zu Trinken holt, zwischendurch isst und trinkt, das Game pausiert. Zeitraffer einbringen. Die verschiedenen Level und Punktezahlen einblenden.
„Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen.“ -Jean-Luc Picard, Star Trek: Treffen der Generationen

knallkoppen

Registrierter Benutzer

Beiträge: 119

Dabei seit: 25. Juli 2010

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:57

Wie wärs wenn man eine Zeitraffer einbaut ? Die Uhr im Hintergrund belassen und dann sieht man wie sie immer schneller voran geht. Die 2. Variante wär wirklich so 1-2 Stunden die Kamera laufen lassen,am besten zur Abendstunde wo es langsam dunkler wird.Damit man auch ein optischen Effekt hat( Lichteinwirkung etc.)
Oder ein Schnitt "clever" setzen und dann wird z.B der Schreibtisch immer voller mit Sachen wird.Pizzakartons ,Energydrinks etc.

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:58

Hier könnte die Kamera auf die Person am PC Tisch mit Monitor gerichtet sein. Evetuell im Hintergrund eine Uhr.
Damit würde der Zeitraffer sehr gut aussehen. Habe das bei meinen Anfängen vom Zeitraffer ebenfalls gemacht...

Verwendete Tags

Cutting, kamera, Zeit

Social Bookmarks