Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. Februar 2013, 00:01

Hilfe Bitte: Codecs / Corel Videostudio

Hallo, und zunächst vielen Dank an alle, die hier anderen Menschen so toll helfen!! :thumbsup:

Ich habe auch ein grosses Problem, und hoffe ebenfalls, das mir jemand helfen kann.
Bitte macht aber Euere Erklärung für einen absoluten Laien (wie mich) verständlich.

Ich möchte HD videos (im mov format aufgenommen) im Corel Videostudio Pro X4 bearbeiten.
Meine Fragen:

1. wie soll ich den geschnittenen mov film abspeichern oder rendern? Auflösung soll 1920x1080 sein.
Habe keine Ahnung wegen Bitrate etc. Bei Corel finde ich nur m2t fuer diese Auflösung bei 50 frames.

2. Um verlustfreie Ergebnisse zu erhalten, was empfehlt ihr? HuffYUV oder x264 oder H264? Und...
wie mach ich das im Corel? Oder gibt es einen Encoder / Konverter? Wenn ja, welcher ist denn geeignet?
Und was muss ich vorher bei Corel nach dem schneiden machen/wie speichern oder rendern (Format + Einstellung)?

Ich weiss das es komische Fragen für Euch Profis sind...aber jeder fängt mal an.
Ich habe viel gelesen und mich bemüht zu recherchieren...aber irgendwie verstehe ich das mit den Codecs
und Encoder und Konvertern und rendern irgendwie nicht.

Es kommt mir darauf an, das als Ergebnis HD Videos verlustfrei in bestmöglicher Qualität bei 1920x1080
rauskommen.

Falls ihr mir helfen könnt und es bitte wirklich im "Dummie Latein" erklärt...würde ich sehr dankbar sein!!!

Liebe Grüsse,

Mathias :)

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (24. Februar 2013, 17:49)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 514

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 451

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Februar 2013, 17:53

Die Hauptfrage ist doch, was willst du mit den finalen Videos machen? Bei YouTube hochladen? Auf Blu-Ray brennen? Davon hängt es ab, was das ideale Ausgabeformat ist.

Eine Sache kann ich dir auf jeden Fall schonmal sagen: wenn du verlustfrei komprimieren möchtest, dann nimm statt HuffYUV lieber Lagarith. Das komprimiert (nach meiner Erfahrung) deutlich besser (kleinere Dateien) und ist gleichzeitig schneller. Dafür ist allerdings die CPU-Auslastung beim Abspielen deutlich höher.

Verwendete Tags

Codec, Corel, HuffYUV, m2t, mov, x264

Social Bookmarks