Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. März 2010, 20:40

Animatics erstellen

Weiß jemand ob es eine Software gibt, um möglichst einfach und schnell Animatics zu erstellen? Bisher konnte ich nur Firmen finden, die einem so etwas herstellen.
Wozu ich das brauche ist wohl klar: Animatics geben einem einfach vor dem Dreh schon einen guten Eindruck von Schnitt und Einstellungen des Films und somit kann man schon vor ab Fehler vermeiden.
Ich hab leider keine Ahnung von 3D Software und bin ehrlich gesagt zu faul mich da reinzuarbeiten (bzw. fehlt mir die Zeit dazu!). Ich suche nach einem Programm in dem man einfache Personen, Objekte und Locations vorgegeben hat und diese nur noch zusammenwürfeln, Kameraeinstellungen- und positionen, sowie die Bewegungen der Figuren einstellen muss.

Hoffe auf Hilfe! :) Denke sowas würde gerade im Amateurfilmbereich vielen helfen.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. März 2010, 21:15

Das Computerspiel "The Movies"





MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. März 2010, 22:26

Nun, gute Zeichnungen bringen doch das selbe. Man muss halt nur gut zeichnen können. Warum soviel Mühe darin stecken. Klar, ist schon anzusehen, wie es sein sollte.

Schattenlord

unregistriert

4

Donnerstag, 25. März 2010, 22:42

Nun, gute Zeichnungen bringen doch das selbe. Man muss halt nur gut zeichnen können.

Muss man nicht mal. :) Man brauch nur ein gutes Vorstellungsvermögen. ;)

Solch ein Programm von dem du redest ist mir nicht bekannt. Außer vielleicht "The Movies" aber da sind die Möglichkeiten halt eingeschränkt.
Shotlists könnten dir sicher auch weiterhelfen. :)

Schattenlord

Marcus Laubner

unregistriert

5

Donnerstag, 25. März 2010, 23:25

Was genau brauchst du für Animatics? Man kann zum Beispiel den Storyboarder mehrere Zwischenstufen zeichnen lassen. Ein animiertes Storyboard also. Es gibt auch ein 3D Programm, wo du verschiedene Objekte (Möbel, Figuren) in eine Szene setzen kannst und dann animierst du die Cam oder die Figuren. Aber wie das Programm auf die schnelle heißt...

Nachtrag:
...könnte Realviz StoryViz gewesen sein.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. März 2010, 23:29

@ Schattenlord, ja stimmt. Wenn man das hat, ist der Film im Kopf des Filmers schon fertig - muss nur noch umgesetzt werden. :thumbup:

7

Donnerstag, 25. März 2010, 23:41

http://www.zebradevelopment.com/index.php

Das sollte das passende Programm für dich sein !? :)

cj-networx

unregistriert

8

Freitag, 26. März 2010, 00:26

folgendes hab ich noch dazu gefunden:
Toon Boom StoryBoard Pro
Springboard 0.89.2

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. März 2010, 02:31

Boar, ich hate, wo ich mal angefangen hatte mal sowas gefunden...Ich weiß absolut nicht mehr wie dass hieß, aber da konnte man billig sein Storyboard basteln.
Finds nicht mehr...Steffen ist nicht auf meiner Seite...aber ich habe über Google das gefunden: *klicken macht glücklich*

Getestet habe ich es nicht, aber es sollte free sein.

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. März 2010, 09:26

Ich denke er sucht eher nach einer Software in der man das gleich animiert darstellen kann (Animatics), wird ja mitlerweile in Hollywood öfters so gemacht:
http://www.frameforge3d.com/Products/

lg,Marc

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 26. März 2010, 11:36

Jo, ich weiß^^ Ich finde das eine leider nicht mehr, da ging das ja. Da war auch ein Auto dabei und was weiß ich^^

Alexx² Zalar

unregistriert

12

Freitag, 26. März 2010, 13:22

nur ein kleiner tipp am rande!

Theorethisch könntest du mit den sims 3 sowas ähnliches machen!

Du baust dir einfach das set nach, setzt dir deine figuren dort hin und machts screenshots für jede einstellung, alternativ kannst du auch ingame vids machn, was dann aber wieder mit den Figuren etwas umständlich wird, da du ihnen schwer sagen kannst was genau sie tun sollen!

aber mit den standfotos könnt das auch ganz gut klappen^^

Edit:

Hier fand ich ein Programm das recht gut aussieht, allerdings auch ziemlich teuer!

Klick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexx² Zalar« (26. März 2010, 13:47)


MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 26. März 2010, 20:20

Also wenn man etwas zeichnen kann, tut’s auch eine A4 Seite und ein Bleistift + Radierer. Es müssen ja keine Top Bilder werden, nur dass man den Szenenablauf gut plant. Am Set sieht es doch oft anders aus, so dass das Strorybod nur eine kleine Hilfe ist. Warum also die Mühe mit solchen Programmen. Für Profis, die damit Geld verdienen mag das OK sein. Aber wir brauchen dies wirklich nicht. Und was nützt mir das beste Sorybord + darin super Zeichnungen, wenn man es im Film nicht "genau" umsetzen kann. Was ist wichtiger, gute Szenen oder gute Zeichnungen ?

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 26. März 2010, 20:43

Danke für die vielen Antworten! :)

Also normalerweise hab ich meine Filme immer im Kopf, schon bevors ans Drehen geht und bin daher bisher auch immer ohne Storyboard ausgekommen. Trotzdem hab ich gemerkt, wie einem das Storyboard die Arbeit erleichtern kann, indem man einfach jeden Shot nach und nach durchstreichen kann und nie durcheinander kommt (das passiert mir nämlich leider öfters...). Im Nachhinein spart man sich halt ne Menge Ärger in der Post und hat eine allgemein effizientere Arbeitsweise. Zustätzlich kann man den anderen am Set noch visualisieren, was gedreht werden soll.

So viel dazu!

Ich kann eigentlich recht gut zeichnen (hatte in Kunst immer ne 1! :D) und hab auch früher immer mal Comics gezeichnet. Für meinen neuen Film wollte ich ein gezeichnetes Storyboard anfertigen. Um Zeit zu sparen werde ich mich allerdings auf Strichmännchen und große, rote Pfeile beschränken!^^

Zu den Animatics: Ich wollte mich ja nur nach ner einfachen, kostenlosen Freeware erkundigen. Ich finde dass sowas einfach schon mal viel Arbeit spart und man einen guten Voreindruck vom Endwerk bekommt. Ich würde dann halt schon mal Musik drunterlegen, alles zeitlich richtig schneiden, die Wirkung von verschiedenen Einstellungen Fahrten und Perspektiven testen.

Ich muss mich jetzt erst mal durch eure Links klicken. Notfalls bleibts halt beim zeichnerischen Storyboard.

Marcus Laubner

unregistriert

15

Freitag, 26. März 2010, 20:53

Also wenn man etwas zeichnen kann, tut’s auch eine A4 Seite und ein Bleistift + Radierer. Es müssen ja keine Top Bilder werden, nur dass man den Szenenablauf gut plant. Am Set sieht es doch oft anders aus, so dass das Strorybod nur eine kleine Hilfe ist. Warum also die Mühe mit solchen Programmen. Für Profis, die damit Geld verdienen mag das OK sein. Aber wir brauchen dies wirklich nicht. Und was nützt mir das beste Sorybord + darin super Zeichnungen, wenn man es im Film nicht "genau" umsetzen kann. Was ist wichtiger, gute Szenen oder gute Zeichnungen ?

Bei manchen Filmen reicht es eben nicht, das Storyboard zu haben, da macht ein Animatic durchaus Sinn. Hilft auch gut zu planen, welches Equipment man braucht und wie man die Drehtage verteilt. Außerdem macht ein Animatic deutlicher, wie die Szene aussehen und wirken soll als ein Bild. Du als Regisseur hast vielleicht eine Vision, aber die anderen 30 Mann müssen ja auf der gleichen Wellenlänge schweben, sonst funktioniert es nicht. Und drittens kann man am Animatic besser sehen, wie lange die Szenen dauern werden, falls man beispielsweise parallel die Soundspur oder Musik erstellen lassen muss, weil die Postprozeit nicht ausreicht.

Social Bookmarks