Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hubbelschnuppel

unregistriert

1

Mittwoch, 2. September 2009, 17:02

Videokomprimierung per Droplet möglich?

Hallo Leute!

Ich filme viel mit meiner Digitalkamera (Fujufilm F31fd). Die Qualität ist gut, die Technik und Auflösung (640x480) genügt mir. Nur die Videos sind recht groß. Um sie auf der Festplatte einzulagern will ich sie mit einem Codec meiner Wahl (DivX oder H.264) nachkomprimieren.

Das soll bequem über ein Droplet geschehen, in welchem Codec und Konpressionsrate festgelegt sind. Also einfach die Original-Videos per Drag&Drop aufs Droplet ziehen und abwarten.

Welches Programm macht sowas? Was könnt ihr mir empfehlen?

Vielen Dank!

2

Freitag, 11. September 2009, 16:35

Wie das über ein Droplet zu machen ist weiß ich nicht.
Aber es gibt ja diverse sehr schnell varianten zum Komprimieren.
Z.B. kann ich das programm: "Sorenson Squeeze" ab v5.0 empfehlen. Sehr schnell, Sehr einfach, eigene Presets und Filter möglich, viele formate, VBR/CBR variabel, usw...
Für das nötige Kleingeld verdammt gut!

Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. September 2009, 17:35

Droplet schreit für mich nach Apples Compressor. ;)
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

BiTo Pictures

unregistriert

4

Freitag, 11. September 2009, 23:36

Hast du Windows oder OS X?
Und warum unbedingt ein Droplet?
Du kannst z.B. Super 2009 nehmen (Freeware), Format, Codec etc. einstellen, die Videofiles reinziehen und auf Start drücken...

Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 12. September 2009, 04:15

Und warum unbedingt ein Droplet?
Du kannst z.B. Super 2009 nehmen (Freeware), Format, Codec etc. einstellen, die Videofiles reinziehen und auf Start drücken...
Ein Droplet mit Settings, welche man immer wieder braucht ist auf jeden Fall komfortabler und schneller zu handhaben als irgendein Tool, in welchem man die Settings jedes mal wieder einstellen muss. ;)
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

Thom 98

unregistriert

6

Samstag, 12. September 2009, 09:53

Dann könntest du doch Virtual Dub nehmen. Da kann man Settings speichern und immer wieder reinladen, wenn man sie braucht. Das gleiche sollte auch mit AviSynth gehen.

Social Bookmarks