Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

cold316

achad, schtaim, shalosh

  • »cold316« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. August 2008, 12:36

FXHome Vision Lab / EffectsLab Erfahungen?

Kennt jemand von Euch die Programme FXHome VisionLab & EffectsLab ? Ich habe / hatte die Demo versionen, aber die Programme kosten mega viel Geld, ca. 450,- Euro. Hat die jemand von Euch? Welche erfahrungen habt ihr damit?


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 585

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. August 2008, 18:55

EffectsLab kostet aber nur 120€...

Ich selbst benutze seit einiger Zeit schon VisionLab Studio und muss sagen, dass sich die Investition gelohnt hat. Es ist sehr leicht zu bedienen, auch ohne Tutorials kommt man sehr gut zurecht, und es gibt schon einige große Amateurfilm-Produktionen, die mit dieser Software bearbeitet wurden (z.B.:NighCast)
Sehr zu empfehlen, hat großen funktionsumfang...

EffectsLab bietet kaum Compositing oder erst recht nicht Keying-Funktionen. Wenn du in die Richtung auch etwas machen willst, lohnt sich der Aufpreis, da in der EffectsLab Version im gegensatz zum großen VisionLab einige Funktionen eingeschränkt sind (z.b: erweiterte Kontrasteinstellungen, ect.)

hoffe, ich konnte helfen :D

mfg

whysoserious

unregistriert

3

Donnerstag, 7. August 2008, 13:59

jo ich kanns auch nur empfehlen viele möglichkeiten und einfach zu bedienen.

KittFanNr1

unregistriert

4

Samstag, 9. August 2008, 12:52

Ich selber besitze dieses Programm, doch ich muss sagen, dass ich mit dem Programm keine Vernünftigen Explosionen zu Stande bekomme... die meisten sehen eher so "Zeichentrickmäßig" aus und gehen auch nicht so lange (d.h. 0,2 Sek) ...... weiß jemand Rat? :huh: (Besitze: VisionLab)

cold316

achad, schtaim, shalosh

  • »cold316« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 10. August 2008, 10:24

kittfan- wenn du mal einen rechts mausklick auf den gewünschen effekt machst, in der stream leiste unten, dann steht da irgendwo *dauer festlegen* da kannst du dann dein effekt verlängern oder verkürzen.


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Social Bookmarks