Du bist nicht angemeldet.

Roman78

Registrierter Benutzer

  • »Roman78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 21. August 2018

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 24. August 2018, 09:03

Rauschen entfernen.

Ich wollte mal Erfahrungswerte von euch Profis abfragen bezüglich Rauschminderung. Und zwar soll ich in ein paar Wochen ein paar Vorträge aufnehmen. Ich dachte mir, dass ich neben dem Rode VideoMic Pro welches sich in meinem Besitz befindet, die Redner auch per Ansteckmikrofon und Smartphone verkabele. Jetzt habe ich mit einem recht günstigen Lavalier mal ein paar Tests gemacht und bemerkt, dass die Aufnahme ein Hintergrundrauschen hat. Ich weiß jetzt nicht ob dies an dem Analog-Digital-Konverter des Smartphones liegt. Allerdings rauscht die Aufnahme per integriertem Micro auch. Das Smartphone ist ein Samsung GT-1907OP, also schon etwas älter.

Ich habe mal diverse Tests durchgeführt mit verschiedenen Pegel, und bei -4 dB bis -6 dB ist die Stimme gut. Bei 0dB Überteuert das Micro und bei weniger als -6 dB wird es einfach zu leise. Aber sogar bei -10 dB ist ein gewisses Rauschen da. Ich werde heute noch mal ein Test mit der Kamera und Lav machen um mal zu sehen ob dies weniger rauscht, dann wäre das Smartphone der Übeltäter. Wen nicht, in ein Rode Ansteckmikro wollte ich jetzt eigentlich nicht investieren.

Dann wäre da Softwaremäßige Rauschminderung. Entweder direkt beim aufnehmen. Welche APP wäre hierfür gut geeignet? Am liebsten eine die umsonst ist, weil ich das Smartphone eigentlich nur als Telefon nutze und beim Playstore keine Bankdaten u.d. hinterlegt habe. Und - oder per Nachbearbeitung. Ich habe dies gefunden: https://de.softonic.com/artikel/video-la…uschen-befreien, also per Audacity, funktioniert das gut? Gibt es etwas besseres?
Als app auf dem Smartphone habe ich jetzt RecForge II, hier ist aber keine Funktion der Rauschunterdrückung drin. Habe noch etwas gelesen von Field Recorder, dies scheint mehr zu können. Hat jemand hier Erfahrungen. .

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 887

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 24. August 2018, 16:18

Am besten dafür sorgen, dass möglichst gar kein Rauschen in die Aufnahmen rein kommt. Dazu bedarf es gute Mikros vernünftige Kabel usw. wird wahrscheinlich das Budget sprengen.

Du fragtest ob es was besseres gibt für die Nachbearbeitung von Rauschen als Audacity gibt. Audacity ist freeware und macht das schon ganz gut.
Wenn Du die Möglichkeit hast Adobe Produkte zu verwenden nutze Audition für das Nachbearbeiten Deiner Audiospur.

Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Roman78

Registrierter Benutzer

  • »Roman78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 21. August 2018

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 24. August 2018, 19:08

So... ich habe mal das billige Lavalier an meine Kamera angeschlossen und eine Testaufnahme gemacht. Hier habe ich kein Rauschen und gute Tonqualität, also was so ein 10 Euro teil her gibt. Heißt also, dass das Smartphone die Ursache für das Rauschen ist. Die frage ist nur weshalb und kann man das irgendwie abschalten? Ist da vielleicht eine Art Vorverstärker drin der dies verursacht? Anderes Aufnahmegerät wäre auch noch eine Möglichkeit, ich habe aber nichts passendes kleines da was ich dem Redner umbinden kann.

Social Bookmarks