Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 24. Juni 2015, 13:59

Regen im Hintergrund herausfiltern?

Hallo,
ich habe eine Szene bei Regen gedreht. Nun ist der Regen viel zu laut und ist ein eher nerviges Geräusch im Hintergrund. Ich habe mir jetzt gedacht ich könnte das Geräusch hinausfiltern und im Audioprogramm ein Regengeräusch darüber legen.

Meine Frage: Wie kann ich das Geräusch des Regens ideal herausfiltern mit möglichst wenig Verlust am Rest der Audiodatei?

LG
Keearo

philflieger

unregistriert

2

Mittwoch, 24. Juni 2015, 15:56

Ohne das gehört zu haben lehne ich mich hier einfach mal so weit aus dem Fenster zu behaupten, dass das ein hoffnungsloses Unterfangen ist. Zwar gibt es Software, die Störgeräusche analysieren und rauszurechnen versuchen kann. Audacity hat beispielsweise so eine Funktion. Jedoch funktioniert das eigentlich nur dann gut, wenn das Störgeräusch sehr gleichmäßig ist. Paradebeispiel wäre das Rauschen eines Mikrofonvorverstärkers. Wenn Regen so laut auf der Aufnahme ist, dass er stört, gehe ich aber davon aus, dass das Geräusch eben nicht gleichmäßig ist und kaum rausgerechnet werden kann. Dann helfen nur noch die 'klassischen' Methoden zu versuchen mit Equalizer die charakteristischen Störfrequenzen zu reduzieren und evtl Nutzfrequenzen hervorzuheben. Wunder darf man davon nicht erwarten. Eine versaute Aufnahme kann man damit jedenfalls nicht wirklich retten.

Ich habe den Verdacht, dass es sich um ein Problem handelt, das man eigentlich nur durch eine Maßnahme beheben kann: Nochmal machen, aber in gut.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1173

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Juni 2015, 16:46

Dem schließe ich mich an. Du kannst bei Audition mal mit den Rauschfiltern spielen, und nur bestimmte Frequenzen rausfilter, eventuell wird es damit schwach genug. Ganz weg wirst du es aber sicher nicht bekommen, ohne das Nutzsignal zu zerstören.

4

Samstag, 27. Juni 2015, 07:44

Mach aus der Not eine Tugend: Wenn du zeigst, wie es regnet, kann der Zuschauer Bild und Ton verknüpfen.

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Juni 2015, 20:50

Du kannst mir mal ein Beispiel (20 Sekunden oder so) schicken, dann schaue ich mal was ich machen kann. Aber ich verspreche da nix, denn rausfiltern ist schwerer als hinzufügen :)

Jeffreyae

unregistriert

6

Dienstag, 8. September 2015, 17:24

Hi,

mein erster Post im Forum :)

Hoffe der Beitrag ist nicht zu alt,
wenn du willst kannst du mir gerne mal eine kurze Stelle schicken und ich probiere mal,
gibt schon recht viele Möglichkeiten ( die auch meist gute Ergebnisse liefern ) solche komplexen und breitbandigen Störgeräusche zu entfernen.

LG

Konsument326

unregistriert

7

Dienstag, 22. September 2015, 21:55

Video ohne Ton aufnehmen.
Neu vertonen. Oder eine DeadCat?

Von Stille bis leisen Regen ist dann alles möglich.
Das mit dem Filtern ist schwierig, da Regen komplexes Rauschen und plätschern ist. Das brauch evtl. einen dynamischen Rauschfilter.
Einfache Noise Filter reduzieren meist nur ein fixes Rauschfeld.

Social Bookmarks