Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. Januar 2007, 11:36

Massenschlacht

Guden,

hab mal wieder eine Frage bezüglich Cinema 4d-Animationen :P: Wie kann ich am besten eine mittelalterliche Massenschlacht animieren? Also 1. Krieger 2. Viele verschiedene Bewegungen 3. Kampfgeschrei zB aus Herr der Ringe 3.

schönen Tach noch, Lukas

HTS_HetH

unregistriert

2

Dienstag, 9. Januar 2007, 12:39

Naja Kampfgeschrei hat ja nicht viel mit dem animieren zu tun, da brauchste halt eher viele Soundpools, evtl. aus Videospielen (wobei Copyrights hier meist einen Strich durch die Rechnung machen) oder du nimmst sie selbst auf. Bei Herr Der Ringe haben die auch getrickst und Fussball Fans im Stadion vor irgendeinem Spiel gebeten gewisse Geräusche zu machen und diese dann aufgezeichnet.

Zur ansich wichtigeren Frage der Massenschlacht. Schaue dich im Amateurfilmbereich mal um und zähle mal auf wieviele Filme eine solche Massenschlacht haben :) Das Ergebniss dürfte stark gegen null tendieren. Warum? Weil die meisten entweder nicht die Zahl der Darsteller aufbringen können oder nicht die Rechenpower und das Wissen oder die Tools haben, um sowas in CGI umzusetzen. Es gibt schon einiges Tests mit Plugins von recht talentierten Leuten, die anfänge einer solchen Massenschlacht KI aufweisen, aber nichts davon kommt wirklich an sowas wie in Herr Der Ringe heran, da solltest du also gedanklich lieber gleich Abstriche machen. Wenn du die Szenen einer solchen Schlacht gering hältst und nur kurze Ausschnitte in totalen zeigst, kommst du vielleicht mit einer CGI Lösung weg, in dem du nur ein paar verschiedene Zustände animierst und mit Kloning diese dann auf dem Schlachtfeld verteilst. In C4D kann man mit dem "Fizz" Plugin zumbeispiel schon mal das aufeinander zurennen animieren und die figuren auch realistisch über den Boden laufen lassen. Ich hatte damals mal ein paar Tests dazugemacht. Natürlich geht das schnell an die Grenzen von C4D wenn man die Zahl der Figuren und ihren Animationen erhöht. Und selbst dann kommt es natürlich noch lange nicht an die Qualität eines kommerziellen Films heran.

Wenn du sie unbedingt haben willst, schlage ich eine Kombination aus Greenscreen und CGI vor. Alles wichtige spielt sich im Nahbereich vor der Cam mit echten Darstellern ab und mi Hintergrund wird mit CGI Figuren die Szene gefüllt, so kann man mit weniger Details dennoch den Eindruck einer Massenschlachten erzeugen. Am Anfang dann vielleicht einen kurzen Shot zeigen wie die Massen aufeinander zustürmen und dann beim Ersten Kontakt direkt auf Close ups mit echten Darstellern wechseln, auch hier kann man mehr Leute im Bild haben durch Greenscreen und die gleichen Darsteller in unterschiedlichen Kostümen.

steven_skywalker

unregistriert

3

Dienstag, 9. Januar 2007, 13:07

Ich würds auch per Greenscreen lösen. Wie HeTh schon gesagt hat, Close Ups und dann einfach verschiedene Darsteller oder die gleichen in anderen Kostümen. Was hier auch stimmen sollte ist die Umgebung, die eine gewisse Atmosphäre bringen sollte. Sehr wichtig, trägt zur gesamthaften Glaubwürdigkeit bei. Soll heissen: Gutes Keying (Gute Screen?(!)), glaubhafte Schauspieler, gute Kostüme und dann alles im Compositing mit Farbkorrektur usw. schön anpassen, dann kanns ja och gut ausschauen :D

naja, auf jeden fall schon mal viel glück und spass beim "Bau" dieser Szene :D

Steve

4

Dienstag, 9. Januar 2007, 13:55

Ok sry - ich glaube ich habe mich etwas undeutlich ausgedrückt. Ich erstelle für meinen Lateinlehrer eine Animation :P. Das heisst; nix mit Greescreen und so. Ich wollte einfach nur viele "zygote mans" als Krieger texturiert haben und sie gegeneinandere kämpfen lassen. Es wird nix komerzielles und auch nix besonderes. Es muss nur nach Mittelalter-Krieg aussehen :D

HTS_HetH

unregistriert

5

Dienstag, 9. Januar 2007, 14:36

Ändert aber dennoch nichts an der Tatsache. Die Problematik mit den kompletten CGI Szenen bleibt ja bestehen, sprich rechenintensiv ohne Ende, großer Aufwand mit verschiedenen Animationen, wenig Möglichkeiten das ganze zu automatisieren.

Tiles

Registrierter Benutzer

  • »Tiles« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 25. Juni 2006

Wohnort: Beilstein

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Januar 2007, 14:59

Glaub mir, du unterschätzt da ein klitzekleinwenig den Aufwand. Kleines Beispiel aus eigener Erfahrung: 83 Sekunden Kurzfilm. Bauzeit um die 7 Monate ... ;)

Eine komplette Massenszene wie bei LOTR ist ohne Spezialsoftware und einem Spezialistenteam gar nicht zu realisieren. Selbst mit nur einem sich kloppenden Kriegerpaar aus verschiedenen Rotationsansichten, und die dann per Greenscreen zusammengelayert, ist das Ding eine Aufgabe die einen schwer ins Schwitzen bringt. Über Monate. Vielleicht sogar Jahre.

Mesh basteln, texturieren, riggen, animieren, Lichtsetup hinfummeln, abrendern, fluchen weils nicht passt, nochmal rendern, nochmal animieren, nochmal nachtexturieren, nochmal ...

Animieren ist eine Schweinearbeit. Und der Tag hat halt nunmal nur 24 Stunden ;)

7

Dienstag, 9. Januar 2007, 16:59

Ja ich weiß - aber vergesst doch ma hdr3. Das war auf die Sounds bezogen. Die sollen einfach nur rumkämpfen - und vllt. hat ja wenigstens einer einen Krieger, den ich nur noch animieren brauch. Ich kann auch was animiertes von mocapdata.com nehmen und das Plugin Fizz ausprobieren.

Tiles

Registrierter Benutzer

  • »Tiles« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 25. Juni 2006

Wohnort: Beilstein

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Januar 2007, 18:59

Einfach nur rumkämpfen? Einfach nur rumkämpfen sacht er :D

Wieviel Erfarhrung hast du denn im Modeln und texturieren? Eigentlich erledigt sich die Frage. Du frägst ja gleich mal vorsorglich nach nem Mesh. Also Null. Mal sehen wann du nach nem Animator frägst :P

Für ein von Grund auf gemodeltes und texturiertes verwertbares Human Mesh kann man guten Gewissens mal eben ein bis zwei Monate veranschlagen. EIN Mesh. Das heisst wenn man weiss was man tut. Human Modeling ist eine der Königsdisziplinen ...

Modeling und Texturing sind eine Sache bei der erst nach Jahren wirklich brauchbares entsteht. Gibt natürlich auch Naturtalente ...

Wieviel Erfahrung hast du denn im Riggen und Animieren? Wieviele Sprites hast du schon geriggt? Wieviele Walkcycles animiert? Je nach Programm kann schon allein das Riggen lernen mehrere Wochen Zeit kosten bis man mal den groben Bogen raushat. Was noch nicht heisst dass das Rig dann auch wirklich brauchbar ist. Ich rede hier nur vom handwerklichen Knocheneinbau.

Animation ist eine Sache jahrelanger Erfahrung falls du Keyframen willst. Die Chancen für Schwertgekloppe ein kostenloses brauchbares Mocap File zu finden tendieren gegen Null. Aber selbst wenn, dieses Mocap File müsstest du ja dann auf deine Bedürfnisse anpassen. Und dazu muttu wieder Keyframing Erfahrung haben ...

So, das war mal der Weg für EIN Mesh. Was wolltest du noch gleich machen? Eine Massenschlacht?

Einfach nur rumkämpfen, HAH. Ich mache seit Jahren 3D. Und erst jetzt langsam kommt wirklich einigermassen brauchbares bei raus.

Ich tu es ja echt ungern. Aber ich rate dir dringend das Projekt erst mal auf Eis zu legen und dir die Basics zu erarbeiten. Nochmal, du unterschätzt gewaltig den Aufwand und das benötigte Know How sowie die Erfahrung dei für dein Projekt nötig sind ;)

Sebi3000

unregistriert

9

Dienstag, 9. Januar 2007, 19:34

Das Animieren ne Heidenarbeit ist, hab ich z.B. auch bei Blender schon gemerkt :P
Ich bleib dann eher auf dem Modelling gebiet...

10

Dienstag, 9. Januar 2007, 20:27

Leute - das klingt behindert, aber ich bin kein Noob. Ich arbeite auch schon seit Jahren im mit C4d. Ich weiß, was für ne scheiss arbeit das ist. Das einzig neue daran war halt, dass es viele sein sollen. Das mit "Fizz" war doch schon mal ok. Und ich habe ja lediglich gefragt, ob jemand einen texturierten Schwertkämpfer "kennt"^^. Ihr braucht mich hier nicht über Schwierigkeiten zu belehren - das weiß ich wohl sehr gut - und das ist kein rewilliges Projekt. Das muss ich für mein Lateinlehrer machen (*kotz* aber für gute Note^^)!

Tiles

Registrierter Benutzer

  • »Tiles« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 25. Juni 2006

Wohnort: Beilstein

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Januar 2007, 09:28

Sag das doch gleich. Und ich tipp mir die Finger Blutig weil sich das Ganze für mich nach einem typischen Anfängervorhaben angehört hat. Grad am Krabbeln lernen aber auf den Everest wollen :D

Dann wundert mich aber ehrlich gesagt deine Frage doppelt. Denn mit der Erfahrung solltest du eigentlich die Grenzen des Machbaren kennen. Eine Massenschlacht auf einen Rutsch abzurendern kannst mit Otto Normalkisten sowie C4d oder ähnlichen Proggies und nur einem Animator vergessen. Also bleibt nur der Greenscreen Weg mit dutzenden von Layern. Und die wollen auch erst mal geshaped, texturiert, geriggt, animiert und gerendert sowie dann zusammenge(s)layert sein ...

Hmm, Mesh ... auch wenn ich mit den Edgeloops und Polycount dieses Teiles nicht so glücklich bin: Es gibt Makehuman. Ein damit erstelltes Mesh hat allerdings dann keine Klamotten. Ist nur das nackige Mesh. Die Kleidung müsstest du separat dranmodeln. Nimmt dir aber die Arbeit ab das Mesh von Hand zu züchten. Was ja der aufwendigste Teil ist.

http://www.dedalo-3d.com/

HTS_HetH

unregistriert

12

Mittwoch, 10. Januar 2007, 10:29

@Luke: Ich meine im VFX Forum gab´s die gleiche Frage vor kurzem, weiss nicht ob sie da auch von dir kam.

Wie dem auch sei, folgender Tipp hilft vielleicht das ganze in wenigen Minuten zu machen. Da es wie´s klingt nur ein Schulprojekt ist und nur in der Schule im Unterricht später gezeigt wird, wrde ich ganz Stumpf ein PC-Spiel wie "Rome: TOTAL WAR" oder vergleichbares nehmen. Hier kannst du einfach mit FRAPS einem kostenlosen screencapture tool ingame Szenen als AVI speichern und diese dann verarbeiten. Da gibt´s nur Massenschlachten von Römern gegen Griechen usw, ich denke damit ließe sich schnell sowas wie eine Massenschlacht inszenieren ohne Aufwand. Du spielst ein wenig zeichnest ales it Fraps auf, die ingame Cam kann man frei bewegen und so auch dramatische Perspektiven und auch Totalen. Der Vorteil ist das dort echt übelst viele Figuren gleichzeit rumlaufen, Bogenschützen, Reiter, Fussvolk mit Schwertern und Lanzen usw... das dürfte ja eurem Projekt halbwegs entsprechen. Ist sicherlich keine Konkurrenz zu selbst gerenderten Szenen usw, aber wie man so schön sagt: "It gets the job done".

TheFman

unregistriert

13

Mittwoch, 10. Januar 2007, 10:35

für die masse der leute gab es mal irgendwo ein plugin für massenschlachten, recht einfach gemacht und immernoch rechenlastig aber man kriegt leicht eine masse an bewegten figuren hin, allerdings fällt mir die seite gerade nicht ein und ich sitze nicht an meinem großen rechner, wo ich das plugin habe, also werde ich es versuchen nachzureichen.


//Edit: so habs gefunden... little brain, beispieldatei ist auch mit in der zip datei schau mal hier vorbei: http://www.abulafia.it/littlebrain.htm
cya felix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheFman« (10. Januar 2007, 12:30)


14

Mittwoch, 10. Januar 2007, 15:13

Danke :) @ Tiles: Die Grenzen kannte ich, aber da es ja 1.000.000.000 plugins für c4d gibt, die ich eigtl nur zu 0.01% kenne, dachte ich, damit ging vllt. etwas (sowie little brain) @ HTS_HetH: Das VFX-Forum kenne ich zwar nicht, aber ich hatte schon an Age of Empires 3 gedacht, wobei Rome:TW wohl besser wäre. Das kaufe ich mir am besten. Achja, ist bei Fraps nicht nur die Demo kostenlos, mit der man dummerweiße nur 30 sek. aufnehmen kann?

HTS_HetH

unregistriert

15

Mittwoch, 10. Januar 2007, 16:05

Ich habe selbst noch nicht mit Fraps gearbeitet und dachte bislang es ist komplett kostenlos, ich denke Google hilft da weiter. Zu Rome Total War würd ich mal im netz surfen es gibt sicherlich ncoh irgendwo die Demo zum runterladen, vielleicht reicht die ja shcon für deine Zwecke aus, ich wette da kann man auch schon die 3D Schlachten antesten.

16

Mittwoch, 10. Januar 2007, 22:55

Kann man auch mit irgendeinem Prog Dateien aus Rome TW (oder GTA san andreas :P) in .c4d exportieren? Milkshape kann das doch nicht, oder?

17

Donnerstag, 11. Januar 2007, 10:25

Was hben die denn für ein Format?

EDIT: Felix, das Plugin läuft irgendwie nicht, wenn ich es in den Pluginsordner kopiere (also natürlich den Ordner) stürzt C4D, wenn ich es starte, ab.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomym« (11. Januar 2007, 10:30)


18

Donnerstag, 11. Januar 2007, 11:26

Keine Ahnung, die sind ja glaubich nicht im Programme-Ordner als 3d-datei :P.
Bei mir geht littlebrain genauso wenig. Immer Fehlermeldung

TheFman

unregistriert

19

Donnerstag, 11. Januar 2007, 18:21

hmm also bei mir läufts habe c4d auf version 9.6 laufen bzw. in der beschreibung steht auch, dass es erst mit 9.5 läuft.

cya felix

20

Donnerstag, 11. Januar 2007, 18:34

Lol oke, also ich habe 9.012 :D, werde mir aber demnächst irgendwie auf 10 upgraden vllt.
Also, ich habe die Ausgangskarte mit verschiedenen europäischen Bauwerken erstellt und habe mir Rome TW geholt. Gibt es darin auch so einen "freien Kampf", oder muss man da immer Missionen spielen??? Dann wärs nämlich schwieriger...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks