Du bist nicht angemeldet.

Star Wars Freak

unregistriert

1

Montag, 24. Juli 2006, 21:01

Echtheitsfaktor!

Wie echt sieht dieser Stift eurer Meinung nach aus, und was könnte man verbessern?
Ich brauch ihn für einen Test!



Er wird hinterher auf einem etwas dunkleren leicht rötlich beleuchteten Tisch animiert!

(In dieses Bild (leider schlecht sichbar) soll der Stift durch die Fälschungl erstetzt werden))

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Star Wars Freak« (24. Juli 2006, 21:05)


Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. Juli 2006, 21:14

Vom modeling her siehts ganz gut aus, aber ist die Spitze vielleicht ein wenig zu kurz geraten ? Texturen scheinen auch ganz gut zu sein, jedoch glänzen sie ein wenig zu sehr. Der Rest ist dann feinarbeit mit der Beleuchtung.
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

MonsterKill

unregistriert

3

Montag, 24. Juli 2006, 21:18

an dem rand des papieres, wo der stift liegt ist meiner meinung die kante zu groß und ich glaube der schatten sollte etwas weicher sein. ansonsten finde ich es gut.

Star Wars Freak

unregistriert

4

Montag, 24. Juli 2006, 21:23

Die beleuchtung gestalte ich natürlich anders, wenn ich ihn einbaue... aber jetzt wollte ich ihn halt in seinem besten Licht darstellen :D
... @ MonsterKill wie meinst du das mt der Kante von Papier?
Die Spitze ist vllt. etwas zu spitz geraten...aber lang genug ist sie eigentlich, dass liegt denke ich nur an der perspektive!

Genesis

unregistriert

5

Montag, 24. Juli 2006, 23:46

sehr nice das bild mit der zeichnung.
der stift oben sieht noch ein wenig zu 3d aus

6

Dienstag, 25. Juli 2006, 00:02

hiho

Zitat

(In dieses Bild (leider schlecht sichbar) soll der Stift durch die Fälschungl erstetzt werden))

versteh ich da was falsch, oder ist im zweiten Bild noch garnicht dein Modell?
Falls es das Modell ist, ist es super!

Im ersten Bild spiegeln auch meiner Meinung nach dei Texturen ein bisschen zu stark - außer er ist gerade erst frisch Lackiert oder was das ist :D

Star Wars Freak

unregistriert

7

Dienstag, 25. Juli 2006, 00:03

Das ist ein 3d Modell :D
Werde das Projekt später vllt. online stellen...falls ich zufrieden damit bin^^
Jo...das ist ja mein Problem! Ich möchte, dass der Unterschied zwischen Original und 3D nicht auffällt...es gelingt mir aber nicht :( das ist das Beste was ich zustande bringe!

Tiles

Registrierter Benutzer

  • »Tiles« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 25. Juni 2006

Wohnort: Beilstein

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 25. Juli 2006, 09:04

Gib dem Holz ein wenig mehr Lum. Das ist schlicht zu dunkel. Für Bleistifte wird meist helles Holz verwendet.

Kannst auch ein paar leichte Dellen ins Mesh modeln. Und ein paar gebumpmappte Kratzer in die Textur. Die Oberfläche unebener machen halt. Dann bekommt der Stift ein wenig mehr Leben :)

9

Dienstag, 25. Juli 2006, 09:30

Also: Oben sieht der Stift noch sehr unecht aus, die Spitze ist zu spitz, das Ende zu kantig, aber die Textur ist gut^^

Fürn Standbild wär HDRI passend, dann kann es sogar zum verwechseln echt aussehen, aber für ne Animation wärn das wohl zu hohe Renderzeiten. Mach vorne an den Stift noch ne kleine Holztextur, dann siehts auch echter aus.

Ansonsten liegt die Echtheit meines Erachtens nur in der Beleuchtung, kannst HDRI ja mal ausprobiern: www.c4dtutorials.com
Da gibtsn Tutorial dazu!

Star Wars Freak

unregistriert

10

Dienstag, 25. Juli 2006, 13:24

Ich weiß wie ich mit Hdri render ^^
Aber es wird wie gesagt eine Animation und die Hdri beleuchtung würde flackern und die renderzeiten würden in die Höhe schießen...

Also muss es wohl mit den standart Lichtquellen klappen...
@ da12: sry hatte deinen Post überlesen, nein das untere Bild zeigt den Stift (original), der ersetzt werden soll!

11

Dienstag, 25. Juli 2006, 16:52

Nein, du musst nicht mit der Standart Lichtquelle arbeiten! Wofür gits denn Xpressdome von Obi-C4d?! Ist ein Plugin für C4d, was eine schöne diffuse Beleuchtung Simuliert. Kommt schon fast an HDRI ran, und hat einigermaßen schnelle Renderzeiten! Heth hatte das in seinem Tracking Tutorial auch erwähnt / benutzt!

Star Wars Freak

unregistriert

12

Dienstag, 25. Juli 2006, 19:42

Ich mag den Schattenwurf davon aber nicht besonders... sieht aus wie auf nem Fußballfeld!
Hab den Stift jetzt eigebaut und noch nen bisschen mit den Lichtern rumgespielt:


Soldier X

Registrierter Benutzer

  • »Soldier X« ist männlich

Beiträge: 1 383

Dabei seit: 9. Juli 2003

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Juli 2006, 19:56

Sieht gut aus, aber vielleicht noch ein wenig heller als der andere Stift. Außerdem ist der Schatten nicht so korrekt. Mach mal die Schatten-Map höher. Aber sonst würd man eigentlich kaum auf den ersten Blick erkennen ob das real ist.
Sei kein Noob. Benutze die Forensuche! :D

Star Wars Freak

unregistriert

14

Dienstag, 25. Juli 2006, 22:19

Jo ,mach mich nochmal ran...editiere dann wenn ich fertig bin :)
Aber hinterher soll die Aufmerksamkeit eh auf das Wesen gerichtet sein, welches es verschiebt...da fällt es denke ich nicht mehr so auf!

So ...hier der durch ein 3d modell ersetzte Stift im direktem Vergleich:
(wie gesagt, die Aufmerksamkeit wird auf ein anderes Objekt gelenkt werden!=)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Star Wars Freak« (25. Juli 2006, 23:05)


15

Mittwoch, 26. Juli 2006, 08:26

Also der Lightdome von Obi ist zwar gut, kommt aber immer noch nicht an HDRI ran, Neo. Es sind ja "nur" ein paar Lichtquellen, die die gesamte Szene Beleuchten, deshalb an jeder Stelle gleich stark. Bei HDRI ist das was anderes. Aber der Lightdome ist auf jedenfall besser als ne 3 punkt Lichtquelle!

Terisna

unregistriert

16

Dienstag, 1. August 2006, 16:58

Wisst ihr egtl was HDRI ist?
HDRI hat absolut nichts mit der Beleuchtung zu tun.
HDRI steht lediglich für ein Bild welches starke Kontraste uns sehr helle, grelle Lichtquellen hervorstehen lässt. Dieses Bild wird dann als ''gefakte'' Spiegelung eingesetzt. In meinen Augen ist das aber bei einem Stift recht sinnlos da man auf so einer Oberfläche kaum Spiegelungen wahr nimmt. Und der Lightdome-Effekt ist an sich nur ein ''gefaktes'', ''gefakte'' GI (global Illumination).
Dieser Effekt lässt sich aber auch mit einem sehr hohen Licht und weichen Schatten realisieren.

Zum egtl Thema:
In meinen Augen ist die Auflösung des Integrierten Stiftes zu hoch, er ist ausserdem zu sauber gerendert. Vllt einfach mal ein bisschen Aliasing zulassen und evtl einen Noise-Filter drüberlegen. Digitales Grain hilft auch.

17

Dienstag, 1. August 2006, 18:19

Jedenfalls gibt ein HDRI Bild Licht ab, sonst wäre die Szene ja komplett dunkel, oder nicht?

Carsten

unregistriert

18

Mittwoch, 2. August 2006, 09:30

Zitat

Original von Terisna
Wisst ihr egtl was HDRI ist?
HDRI hat absolut nichts mit der Beleuchtung zu tun.
HDRI steht lediglich für ein Bild welches starke Kontraste uns sehr helle, grelle Lichtquellen hervorstehen lässt. Dieses Bild wird dann als ''gefakte'' Spiegelung eingesetzt. In meinen Augen ist das aber bei einem Stift recht sinnlos da man auf so einer Oberfläche kaum Spiegelungen wahr nimmt. Und der Lightdome-Effekt ist an sich nur ein ''gefaktes'', ''gefakte'' GI (global Illumination).
Dieser Effekt lässt sich aber auch mit einem sehr hohen Licht und weichen Schatten realisieren.


Stimmt vom Prinzip... die Kollegen hier reden an sich vom "Image based Lighting" mit einem HDRI Bild. Da ein HDRI Bild nur für Spiegelungen aber etwas übertrieben wäre (weil für Spiegelungen ein normales LDRI reicht) und im 3 D Bereich HDRIs eigentlich fast immer nur zur Beleuchtung eingesetzt werden, haben die Kollegen aber auch ein Stück weit recht...

GI durch ein hohes Licht und Softshaddows faken... äh naja nicht wirklich. Dabei wird ja nur aus einer Richtung beleuchtet und das Endergebnis sieht sicher anders aus.. eben nach Einpunktbeleuchtung mit Softshaddow :D

Zum Thema/Stift:

Zuerstmal lass dich bitte nicht verrückt machen. Es ist definitiv KEIN Imagebased Lighting, HDRI oder GI nötig damit der Stift echt aussieht. Auch mit 3Punkt plus genauer Anpassung der Beleuchtung an die Lichtsituation des Hintergrunds ist es möglich.

Daher mein Tip: Schau dir genau an was lichttechnisch beim Hintergrund abgeht. Woher kommt wieviel Licht, mit welcher Tönung? Bau das in 3D nach und beleuchte den Stift entsprechend. Achte darauf das dei Schatten nicht zu hart sind, das kommt immer unnatürlich...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Carsten« (2. August 2006, 09:31)


Social Bookmarks