Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Multiplexor

unregistriert

1

Sonntag, 11. September 2011, 12:09

Software zum einfachen Erstellen von 3D-Präsentationsvideos?

Hallo,

bei einer Produktpräsentation sind die Ansätze immer ähnlich: das Produkt dreht sich auf einem Präsentationsteller, wird von allen Seiten präsentiert. Ist das ein Taschenmesser-Ähnliches gerät, wird es zerlegt und wieder zusammengebaut...

Macht man dies in einer klassischen 3D-Umgebung wie Maya, Blender, 3DS usw. wird das ganze doch recht aufwändig. Denkbar ist eine 3D-Umgebung, wo man die 3D-Objekte einfügt und mit wenigen Style-Einstellungen ein fertiges Präsentationsvideo erhält. Ist das zu viel zusammengeträumt oder gibt es das?

Ich denke dabei an ein Service ähnlich animoto...

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 062

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 159

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. September 2011, 22:23

Bei fertigen Produkten, z.B. solcher kleineren Dingen wie bei Taschenmessern könnte ich mir vorstellen, dass man hier ganz einfach einen 3D-Scanner zum Einsatz bringt. Ich schätze aber man wird anders heran gehen und Standard-Software für 3D-Rendering benutzen und dabei Konstruktionszeichnungen und dergleichen für den virtuellen Nachbau verwenden um das auch Animieren zu können.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

3

Donnerstag, 15. September 2011, 23:00

3D Scanner sind meiner Meinung nach zu ungenau. Denke mal in 99% der Fälle wird das betreffende Objekt in Maya, Max, C4D oä nachgebaut, animiert und dann weiterverarbeitet in After Effects usw

Grüße
Klecka

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 16. September 2011, 04:04

Ich würde sagen, dass heutzutage die meisten Produkte als virtuelles 3D-Objekt existieren, BEVOR sie wirklich produziert werden. Die Designstudien müssen ja auch erstmal abgesegnet werden, deshalb werden sich die Designer wohl neben Zeichnungen und Plänen auch mit 3D-Programmen zu helfen wissen.

Multiplexor

unregistriert

5

Samstag, 17. September 2011, 22:35

Erklärung

Das ist alles Offtopic.
Natürlich liegt das Produkt als 3D-Modell vor, und wenn nicht, dann ist es viel einfacher ihn nach zu modellieren als einen 3D-Scanner zu Organisieren und seinen Datenmüll in ein brauchbares Modell umzuwandeln. Aber es ging überhaupt nicht um das Thema der 3D-Modellierung!

Multiplexor

unregistriert

6

Samstag, 17. September 2011, 22:42

Suche Software zum Präsentieren von 3D-Objekten (Produktpräsentation)

Hallo,

ich habe ein Produkt als 3D-Modell vorliegen, z.B. ein Schiebehandy.
Ihr kennt doch die typische (einfache) Handy-Werbung: da wird das Handy, gedreht, aufgeklappt/aufgeschoben, gezoomt - m. a. W. wird das Produkt präsentiert.

Gibt es eine Software, mit der dies nach dem Import des 3D-Modells einfach zu machen ist? (Ich denke dabei an das Bedienkonzept von Animoto)




Es ist mir klar, dass eine solche Präsentation mit einer 3D-Software wie Maya, 3DS, C4D, Blender & Co. erstellt werden kann. Doch dies ist recht aufwändig und aufgrund der Ähnlichkeit all dieser Produktpräsentationen erfindet man immer wieder das Rad neu. Ich habe das Gefühl, dass es bereits eine Software gibt, mit der es sehr viel einfacher geht. Könnte auch eine Erweiterung für eins der o. g. Tools sein. Kennt einer eine solche?

*Topics zusammengeführt*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Movie Visions« (18. September 2011, 04:01)


Jumperman

unregistriert

7

Samstag, 17. September 2011, 23:31

Also wenn das Objekt schon als 3D-Modell vorliegt, was ist denn dann falsch an einer ganz normalen 3D-Software? Fürs Reinladen und Rotieren reichen ja die primitivsten Anfänger-Kenntnisse. Mehr ist es ja nicht.
Eine extra Software nur für diesen Arbeitsschritt gibt es nicht, wäre auch sinnlos.

Zur Not sucht man sich jemanden, ders für einen macht. Das ist eine Arbeit von 10 Minuten.

Ich hab eher den Eindruck, dass HIER versucht wird, das Rad neu zu erfinden!

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. September 2011, 03:52

Nachdem in drei Threads von Multiplexor beinahe ein und das Selbe Thema aufgegriffen wurde, habe ich eher den Eindruck, und das sage ich ganz offen, dass hier aus irgend einem Grund das Produkt/ die Website "Animoto" auf Teufel-komm-raus promotet werden will. Falls dem so sein sollte, bitte ich dies umgehend einzustellen. Die Fragen sind so nichtig, wie die Antworten, die dafür benötigt werden.

@ Multiplexor
Wenn dir nach drei Threads immer noch nicht weiter geholfen werden konnte, würde ich an deiner Stelle darüber nachdenken, ob du in er Lage bist, deine Aufgabe so zu erfüllen, wie sie dir gestellt wurde. Wie schon gesagt, beziehen sich deine Fragen auf simpelste Animationstechnik, daher ist es mir wirklich mehr als schleierhaft, wieso du noch eine Software benötigst, die dir solche einfachen Arbeitsschritte weiter erleichtert. Das ist so, als würde ein Koch fragen, ob jemand ein besonderes Hilfsmittel kennt, mit dem er seine Gerichte salzen kann, welches nicht so teuer und komplex in der Handhabung ist, wie ein Salzstreuer. Wie er sein Gericht zu kochen hat weiß er ja offensichtlich eh schon...
Also wenn es sich hier nicht um Schleichwerbung für "Animoto" handeln sollte, bitte ich um eine konkrete Problem-Schilderung, mit Nennung des genutzen Programms, so dass dir hier auch konkret bei diesem Problem weiter geholfen werden kann. Danke.

Greetz,

Movie Visions

Multiplexor

unregistriert

9

Montag, 26. September 2011, 21:33

noch mal genau erklart...

Faszinierend: jetzt werde ich schon zu einem animoto-spammer deklariert, obwohl meine aufgabe damit nicht zu lösen ist, sondern nur als Beispeil diente...

Ja, es geht in der Tat um relativ simple Animationstechniken oder um Animationen mit recht überschaubarer Komplexität. Und ja, man kann eine Produktpräsentation mit ziemlich jeder Animationssoftware herstellen.

Doch genauso könnte man jede 2D-Animation mit Adobe Flash erstellen, aber warum gibt es Flash-Tools wie Swish und Firestarter? Damit lassen sich viele Animationseffekte in Handumdrehen erstellen, sodass ein guter Flash-Banner nicht mehr 2 Tage Aufwand kostet, sondern nur 2 Stunden!

Genau sowas hoffe ich um Bereich der 3D-Animation zu finden. Ein Programm, in das ich mein 3D Modell lade, Belichtungs-Thema (wie ein Windows/WinAmp-Skin) wähle, dann Präsentations- und Übergangseffekte von einer Ansicht zu einer anderen Ansicht wähle und 1x rendere und schon habe ich ein professionell aussehendes 3D Präsentationsvideo.

Gibt es sowas oder bin sooo weit meiner Zeit voraus, dass mein Anliegend nicht mal verstanden wird??!

10

Montag, 26. September 2011, 21:59

Denke poser oder Daz3d funktionieren nach ähnlichem prinzip. deine frage ist aber eben bisch unnütz. du willst ein produkt wo du 3d modell X reinladest und es dir quasi schon alles vorkaut. das ist aber eben unrentabel für firmen. da sie die 3d modelle ja ehj in einem 3d programm erstellen müssen. sie dann noch in einem anderen programm zu portieren ist einfach ein überflüssiger arbeitsschritt.

Jumperman

unregistriert

11

Montag, 26. September 2011, 22:13

Für alle gängigen 3D-Programme gibt es Presets bzw. lassen sich mit wenigen Handgriffen Presets erstellen. So dass man immer das selbe Lichtsetup, den selben Hintergrund und z.B. die selbe Rotations-Animation hat. Ähnlich wie bei einer Vorlage in Word.
Sowas bietet sich bei Produktpräsentationen, die immer gleich aussehen sollen, logischerweise an.

12

Montag, 26. September 2011, 22:57

mich errinnert die diskusion bischen an "Mit einen click Hollywoodeffekte"

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 353

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1214

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 27. September 2011, 01:20

Kurze Antwort: Nein, es gibt keine 1-Klick-Lösung.
Wenn man C4D oder After Effects beherrscht und das Modell bereits existiert, ist das eine Sache von 30 Minuten.

Swish gibt es, weil es einfacher zu lernen ist, nicht weil man damit schneller zum Ergebnsi kommt (vorausgesetzt natürlich man beherrscht seine Software. Aber bei solchen Lösungen ist man immer unflexibel.

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 062

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 159

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 27. September 2011, 03:25

Auf die Gefahr hin das ich noch immer nicht richtig verstanden habe was gesucht wird möchte ich doch nochmal einen Versuch wagen und mal das Programm Magix 3D vorstellen.Vielleicht lässt sich damit die gewünschte Animation erstellen?
http://www.magix.com/de/3d-maker/detail/neuheiten/
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Multiplexor

unregistriert

15

Dienstag, 4. Oktober 2011, 22:27

Schade. Anscheinend habe ich doch tatsächlich eine Marktlücke entdeckt, denn offenbar gibt es eine solche Software nicht und die Fantasie der Forenteilnehmer reicht nicht ganz aus, um den Mehrwert des gesuchten Werkzeugs zu erkennen (deshakb Antworten nach dem Motto "lässt sich ja mit jeder 3D Software erstellen).

Danke für den Tipp mit 3D Magix, aber warum diese Software für meine Anfrage relevant sein soll kann ich nicht nachvollziehen.

Schade.

Jumperman

unregistriert

16

Dienstag, 4. Oktober 2011, 22:44

Wenn du eine Standalone-Software zum Rotieren von 3D-Modellen, die vorher schon in einem anderen 3D-Programm erstellt wurden, als Marktlücke bezeichnest, dann viel Erfolg auf dem Patentamt!

Im Ernst, was erwartest du? Wirklich eine Software, die nur zur Rotation da ist?

Wieso dann nicht auch noch eine Schreibsoftware, bei der man nur ein "E" schreiben kann? Dieses unübersichtliche Microsoft Word mit seinen 26 Buchstaben ist wirklich zu kompliziert, wenn man nur ein einfaches E schreiben will!.

Und diesem Board deswegen mangelnde Phantasie vorzuwerfen ist wohl auch etwas hochgegriffen.

Wenn du zu geizig bist Geld auszugeben, dann lad Blender runter, geh ein paar Tutorials durch und nach 2-3 Tagen machst du diese gewünschte Animation innerhalb von 10 Minuten. Wenn du zu faul dafür bist, dann frag hier im Forum, ob dir jemand regelmäsig diesen kleinen Dienst leisten kann. Dafür reichen ja wie gesagt Anfängerkenntnisse und der User freut sich über ein paar verdiente Euro.
Selbst ich als extrem fauler Mensch und Geizhals sehe beim besten Willen kein Problem bei der ganzen Sache. Da mangelts mir wohl einfach an Phanasie ;)

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 062

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 159

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 4. Oktober 2011, 22:45

Ich glaube nicht das Du eine Marktlücke gefunden hast. Es gibt bestimmt so eine Software nur kennt die hier leider niemand und vielleicht hast Du zu ungenau beschrieben was Du überhaupt willst.

Warum das Programm 3D Magix für Deine Anfrage relevant sein soll?

Na weil man damit 3D-Modelle importieren kann, sie rumdrehen kann und als Ausgabe ein Videofile bekommt.
Es verfügt über Vorlagen-Präsentationen für Schnell und Einfach-Lösungen.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Telliminator« (4. Oktober 2011, 22:59)


Social Bookmarks