Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 22. August 2010, 13:27

C4D Morphing bei High Poly Model?

Hallo!

Ich beschäftige mich gerade mit Morphing und bin gleich wieder auf Probleme gestoßen. Bis jetzt habe ich nur ein Tutorial gemacht wie das überhaupt funktioniert. Soweit hat es ja mit der Figur geklappt die beim Tut dabei war, da waren es meist 6 Punkte die markiert werden müssen. Wenn ich das nun aber mit einer anderen Figur machen möchte, komme ich gleich gar nicht klar, weils viel zuviele Polys sind. Ich dachte vielleicht klappts ja mit dem Magneten aber da verzieht sich auch zu viel.

Kann mir da einer weiter helfen?

kieselsteine

unregistriert

2

Mittwoch, 25. August 2010, 14:07

morph

Hallo Borgory

Ich habe das Gefühl, dass Du Dir die Sache komplizierter vorstellst als sie ist. In dem Tutorial, dass Du verlinkt hast, arbeitet er mit dem Steuerungstag. Ich würde das weglassen. Lieber jedes einzelne Morph-Target für sich belassen. Du hast so viel mehr Möglichkeiten sie anschliessend zu mischen. Das Steuerungstag kann die Animation zwar allenfalls vereinfachen, aber gewisse Mischungen sind dann nicht mehr möglich. Ähnlich wie beim IK Tag. Da kannst Du an der Hand ziehen und der Oberarm und der Unterarm machen genau das richtige. Das macht in den meisten Fällen Sinn. Es gibt aber Stellungen von Oberarm und Unterarm, die Du dann nicht mehr einstellen kannst. Wenn ich also zum Beispiel eine Figur nehme die Schreiben muss, lasse ich den IK lieber weg. Es ist dann zwar aufwendiger, aber dafür habe ich wirklich die volle Bewegungsfreiheit. Wenn Du das Steuerungstag brauchst um Mimiken zu mischen ist das hundertmal krasser. Viele mögliche Mischungen Deiner Morph- Targets gehen dann nicht mehr. Es bringt auch nicht wirklich die Erleichterung, sondern macht alles nur bis ins fast Unendliche Kompliziert. Ich würde das Tutorial also nur bis und mit Schritt 4 machen.

In einem Gesicht zum Beispiel kannst Du ein Morph- Target machen in dem Du den Mund breit ziehst. Das kannst Du brauchen um den Mund breit zu machen und um den Mund schmal zu machen. in dem Du den Regler einfach ins Minus ziehst. Dann machst Du ein A Mund. Dazu musst Du auch den Unterkiefer selektieren und alles etwas herunterdrehen. Dann vielleicht noch ein O Mund. Dort ziehst Du mit dem Magneten die Lippen etwas heraus. u.s.w Vielleicht noch ein Morph- Target für jeden Mundwinkel. Dort ziehst Du ihn etwas herunter. Wenn Du dann den dazugehörigen Regler auf Plus schiebst geht der jeweilige Mundwinkel etwas nach unten, im Minus nach oben. Ein Lach- Mund mache ich meistens auch. Bei diesem Morph- Target ziehe ich die äusseren Augen Partien auch noch etwas hoch. Am besten Du lachst einfach in einen Spiegel und schaust, was Dein Spiegelbild beim Lachen alles so macht. Schwierig sind die Augen. Da muss man den AugenZU Morph- Target meist komplett neu modellieren, ohne natürlich neue Polygone an zu setzen nur mit den Polygonen, die schon da sind. Ich mache jeweils für jedes Auge zu ein separaten Morph-Target. Dann kann die Figur auch blinzeln. Dafür kann man aber schon einmal ein zwei Stunden brauchen. Gut ist es, wenn man schon beim Modelieren zuvor darauf achtet um das Auge ein zwei Ringe Polygone zu haben. Dann kann man das ganze Auge Ring für Ring selektieren und das innere mit der Funktion Selektion Füllen ergänzen und anschliessend alles in der Y Richtung zusammen kneifen. Danach kommt natürlich meist der Augapfel durch die Lider durch. Dann heisst es zurecht Twiken, bis das Auge sich schliessen kann ohne, dass der Augapfel durchdringt. Sicher das aufwendigste Morph- Target eines Gesichtes. Aber es geht eigentlich immer irgendwie. Nun hast Du am Schluss zwar sehr viele Regler, aber damit kannst Du dann wirklich alle möglichen Gesichtsausdrücke mischen. Es ist dann wie eine Marionette, die Du zuerst etwas kennen lernen musst.

Vielleicht habe ich jetzt auch total an Deinen Problemen vorbei geschrieben. Dann müsstest Du mir genauer schreiben, wo Du dann anhackst.


Gruss

patrick

P:S,

Arbeitest Du auch mit dem Pinsel? Denn kannst Du auf glätten einstellen. Wenn Du also ein Gesicht irgendwo verknittert hast, beim Kiefer herunterklappen zum Beispiel bei den Ohren, kannst Du anschliessend etwas mit dem auf glätten eingestellten Pinsel darüber und alles ist wieder Paletti. Ohne den Pinsel könnte ich nicht mehr arbeiten. Er wirkt übrigens nur auf die selektionierten Polygone. so kannst Du sehr gezielt glätten.

P:S,

Wenn Deine Figur, Pirania oder Drachen ein Singel Mesh ist, kannst Du auch noch Morph-Targets machen für Flossenwackeln, Ohrenaufstellen, oder Bauchatmung. Oder natürlich für die Lügennase, falls es ein Pinoccio ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »kieselsteine« (25. August 2010, 14:39)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. August 2010, 14:22

Vielen Dank für die riesige Antwort :D

Ich habe bis jetzt auch nur bis zu den Steuerelementen gearbeitet, find ich auch besser fürs mischen.
Was ich mich nun frage ist aber wie ich bei einem Modell die Punkte markieren soll was ziehmlich viele Punkte hat. Manchmal erwischt man gar nicht alle. In dem Tutorial hat die Figur ja kaum Punkte und somit ist es einfach die Mimiken zumachen. Gibt es da einen Trick oder muß ich wirklich alle Punkte versuchen zu markieren?

kieselsteine

unregistriert

4

Donnerstag, 26. August 2010, 20:48

Ein Trick ist, in die Figur hinein zu gehen und nach aussen mit dem Lasso selektieren. Beim Lasso bei "nur sichtbare Punkte selektieren" den Hacken herausnehmen. Das selbe kannst Du natürlich auch von Aussen machen, danach musst Du aber mit der gedrückten Ctrl Taste diejenigen die auf der Hinterseite fälschlicher weise mit selektiert wurden auch wieder mit dem Lasso deselektieren.Wenn Du eine Selektion gemacht hast, die sehr aufwendig war, kannst Du sie auch einfrieren. Im Menü Selektion/Selektion einfrieren/ Du kannst sowohl ausgewählte Punkte wie Kanten oder Polygonauswahlen einfrieren so viel Du willst. Um eine neue zu machen darf im Objektmanager einfach keine ausgewählt sein, sonst wird diese überschrieben. So kannst Du diese Selektion immer wieder aufrufen.

Mit vielen Polygonen kann es schon sehr viel Arbeit geben.

Du musst nicht im Punkte Modus arbeiten. Du kannst auch im Kanten oder Polyon Modus Veränderungen vornehmen. Im Polygon Modus sieht man besser was alles ausgewählt ist. Sowohl der Pinsel wie das Bügeleisen und das Magnet reagieren nur auf die jeweilige Selektion. Das kann sehr hilfreich sein.

Bei Ganz grossen Flächen kannst Du auch nur rund herum selektionieren. Das fehlende Stück in der Mitte mit Selektion/Selektion Füllen auffüllen. Wenn Du dazu shift drückst wird der Rand den Du gemacht hast mit dazu genommen ohne nur das in der Mitte.

Wieviel Polygone hat Dein Mesh? So ein Mensch hat bei mir so ca 6000. Weil ich animieren will, schaue ich schon wirklich nur so viele Polygone zu machen wie nötig sind. Etwas Details kann man ja noch mit dem Relief Kanal dazu mogeln.

Es gibt ja auch noch die Möglichkeit mit weicher Selektion zu arbeiten. Ich habe das zwar noch nie gebraucht.

Hast Du schon mit der Pfadselektionswerkzeug gearbeitet? Das habe ich gerade jetzt erst entdeckt auch im Menü Selektion, echt cool. Du kannst nur im Kantenmodus einfach über das mesh fahren. Danach kannst Du das eingekreiste auch mit "Selektion füllen" füllen

Selektion Phongunterbrechung ist auch super. Im Phong Tag im Objekte Manager kannst Du vorübergehend bei "Glätten bis" von 0 bis 180 einstellen ( Das Tag mit den zwei Kügelchen). Je nach dem verlaufen die Phongkanten anders. Sie werden bei mir mit so blauen Linien eingezeichnet wenn ich mit dem Pongunterbrechungswerkzeug darüberfahre .

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »kieselsteine« (26. August 2010, 21:19)


Social Bookmarks