Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

michibohne

unregistriert

1

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:09

Cinema 4D R10 - Mocca/IK Problem

Hallo Liebes Forum,

Bin gerade dabei mich in IK einzuarbeiten und hab jetzt meine erste Animation eines gehenden Charakters gemacht. Das ganze war recht zeitaufwendig.
Als ich gerade die Szene um den Char erstellen wollte, hats mir plötzlich die ganze Animation+IK zerrissen. Einige Teile drehen sich einfach vollständig um, bzw. laufen komplett verrückt.
Gibt es da eine Möglichkeit dies zu beheben.
Habe irgendwie im Hinterkopf, dass man Winkel beschränken kann, nur will sich mir nicht erschließen wie ich das bewerkstelligen kann.

Liebe Grüße,
Mike

Silent Zero

unregistriert

2

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:34

Schau bei der Hilfe mal in den IK-Eigenschaften nach, vielleicht steht da was drinn. Ich hoffe, dass du die Datei noch gespeichert hast, wo noch alles in Ordnung ist. Dann musst du mal bei allen Zielen, die du Animieren willst, einen Keyframe setzten, dann kann schon mal nicht mehr so viel passieren.



Wie groß ist denn die Datei? Kannst du sie mir schicken? Würd mich mal interessieren.



silerofilms@gmx.at

michibohne

unregistriert

3

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:51

Ja, eigentlich habe ich noch eien Datei die in Ordnung ist, nur nach aufrufen dieser spielte diese auch verrückt.
Hm, sehe auch eben erst das mit den Keyframes. Kann es wirklich sein, dass ich für alles einzeln nen Keyframe setzen muss? Jeder Winkel, jede Position? Das dauert doch Ewigkeiten, bis ich da mit sonem aufwendig gerrigten Charakter durch bin!?

Hier mal das Bild, denke die Animation ist nicht mehr zu retten:


Gäbe es eine Möglichkeit dieses "rumgekeyframe" auf einen Schlag zu erledigen?

mfg und danke,
Mike

Hindenburg Films

unregistriert

4

Donnerstag, 27. Mai 2010, 17:16

Also ich keyframe immer jede Bewegung für all Objekte, wenn du das meinst... sonst vielleicht erstmal bei 0 nen Key setzen wo alles in Ordnung ist und dann gucken ab wo der Wurm drin ist...

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Mai 2010, 19:01

Ich glaube du hast es einfach nur mit Joints oder was versehen und die danach nicht noch mal "ausgerichtet" Du musst wenn du die Joints gesetzt hast die Joints unter jedem Root Markieren, dann auf Charakter und auf Ausrichten gehen. Dann kannst du es Binden und mit IK Ketten versehen.

michibohne

unregistriert

6

Freitag, 28. Mai 2010, 14:27

So, habe die Animation jetzt verworfen und alles gekeyframed. Heraus kam dieser kleiner Test:


mfg Mike

Silent Zero

unregistriert

7

Freitag, 28. Mai 2010, 19:46

Passt doch, oder?

michibohne

unregistriert

8

Samstag, 29. Mai 2010, 01:41

Ja, inzwischen passts. Hab wie gesagt die alte Animation verworfen und nochmal neu angefangen. Durch die Übung hats auch halb so lange gebraucht ;)
Werde von jetzt an alles vorher einmal keyframen, das hat anscheinend tatsächlich geholfen, also danke nochmal!

mfg
Mike

Silent Zero

unregistriert

9

Samstag, 29. Mai 2010, 10:19

Ich kenne deine Vorgehensweise nicht, aber du musst eine bestimmte Reihenfolge einhalten. Ich mach das immer so: Zuerst die Joints erstellen und positionieren, dann ausrichten. Dann die Ziele erstellen und alles so verknüpfen, dass sich das Skelett so bewegen lässt, wie ich es will. Mit der Rückgängigtaste lässt sich normalerweise alles wieder zurückstellen. Da brauchst du keine Keyframes. Wenn dann alles passt, dann erst mit dem Modell Binden und Wichten.



Dann die Keyframes für die Nullposition erstellen, bevor es ans animieren geht.

Social Bookmarks