Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

skatermichasaar

unregistriert

1

Samstag, 24. April 2010, 18:38

Performance-Capturing mit bezahlbarer Software?!?

Hi Leute,
ich hab ne Frage: hat jemand nen Tipp, mit welcher Software ich Performance-Capturing für meine 3D-Avatare in Poser 7 aufzeichnen kann. Gibt es da etwas bezahlbares, bzw gibt es sowas überhaupt für normale Menschen zu kaufen!?!?
Hoffe es hat jemand nen Tipp!!

LG Micha

Nomisfilm

unregistriert

2

Samstag, 24. April 2010, 19:15

Das Problem ist eher die Hardware, die unglaublich teuer ist. Diese Punkte auf den Darstellern sind ja nicht einfach nur Tischtennisbälle, sondern gehören zum Motion-Capturing-System. Und die ganze Hardware zum Verfolgen der Bewegung von Zahlreichen Punkten in 3D ist nun mal sehr teuer... Ist praktisch wohl kaum machbar, denn selbst für die Studios ist das teuer...

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 24. April 2010, 19:16

Seh ich das richtig dass du selbst Motion Capture aufnehmen möchtest?

Kostenlose Sachen gibts da nur einige uralte Versuche diverser Freaks, viel rausgekommen ist dabei allerdings nicht. Diese Software hier ist zumindest noch realtiv bezahlbar:
http://3dutils.com/products/vm.htm

Nur bis du da draus ein Poser kompatibles BVH gemacht hast..... da würd ich das lieber mit Hand animieren, sprich deinen Akteuer mit 2 Cams aufzeichnen, das Video von vorn in den Viewpot vorn legen und das von der Seite eben in den Viewport "Seite" und dann eben Frame per Frame nachanimieren, Ergebnisse müssen nicht schlechter sein, gerade da es so viel extrem schlechte und zittrige Mocap Daten selbst von großen Studios gibt....

PS: So teuer ist die Mocap Hardware nicht, das geht auch bei vielen Profi-Systemen einfach mit 2 Kameras oder eben mehreren, das teure ist die Software!

Thom 98

unregistriert

4

Samstag, 24. April 2010, 19:46

Performace-capture... Das war doch das neue "Emotion"Capture das sie bei Avatar gemacht haben um speziell die Gesichter zu tracken, sodass sie nacher auf dem 3D-Modell eine perfekte Übertragung hatten. Ham sie bei Seltsamer Fall des Banjamin Button auch gemacht.
Ich bewzweifle sehr stark, dass das mit irgenteiner Freeware möglich ist. Geweigedenn irgenteiner bezahlbaren Software. Soweit ich weiß wurde diese Technik "speziell" für Benjamin Button und Avatar "erfunden", d.h. dort das erste mal wirklich angewendet. Die werden sich für wie vieles andere auch eigene Software geschrieben haben um das umzusetzen. Das kannst ja gerne auch mal probieren :)

skatermichasaar

unregistriert

5

Samstag, 24. April 2010, 19:48

Danke für den Tipp mit dem "erst filmen und dann von Hand nachanimieren", das ist glaub ich ne gute Idee. Man muss das ja gar nicht frame für frame machen, den bewegungsablauf von ersten bis letzten frame macht Poser eigentlich ziemlich gut, womit ich mir nur sehr schwer tue, ist die richtige dauer für diese Bewegung fest zu legen.
Ich schätze das immer, denn wer von uns weiss schon richtig, wie viele Millisekunden oder eben Frames es sind, einen Fuss vor den anderen zu setzen, oder sowas.

Hindenburg Films

unregistriert

6

Samstag, 24. April 2010, 20:11

also eigentlich wissen wir das alle seit wir 2 sind :D
paar Meter laufen und Zeit abschätzen. Aber mit Video im Hintegrund ist es natürlich genauer...
Capturing System gibts wohl nicht bezahlbar... im Internet finde ich jedenfalls keine Preise und wofür es keine Preise im Internet gibt,braucht man als einzelperson eigentlich gar nicht erst zu fragen^^

La'rityen

unregistriert

7

Dienstag, 24. Juli 2012, 20:13

Hallo.
Ich habe mal gerade eine wahrscheinlich dämliche Frage, weil ich verwirrt bin :wacko:
Wollte wegen so einer Kleinigkeit aber nicht extra einen neuen Thread erstellen.

Ist Emotion Capture das gleiche wie Performance Capture?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »La'rityen« (24. Juli 2012, 20:19)


Thom 98

unregistriert

8

Donnerstag, 26. Juli 2012, 21:57

Jap, wird weitgehend synonym verwendet. Außerdem muss ich meine Aussage von oben von vor einem jahr berichtigen: Facial Motion Capture geht mitlerweile mit Blender: https://www.youtube.com/watch?v=09oEfXyUQkA
Wie gut und detailgenau hängt dann von der Anzahl der Trackingpunkte und vom verwendeten 3D-Gesichtsmodel ab. Dass man mit so einer Technik und nur einer Kamera schon "Emotionen" Capturn kann muss mir erst mal noch jemand zeigen ;)

9

Donnerstag, 26. Juli 2012, 22:55

Also MotionCapture lässt sich mittlerweile auch durchaus mit Microsofts Kinect machen.
Im Studium wollte ich dieses Semester mal etwas entwickeln, dass die Bewegungen vor der Kamera auf ein 3D Modelle überträgt.
Ist aber auf Grund andere Fächer erstmal hintenangestellt worden, vllt wirds ja noch was.

Social Bookmarks