Du bist nicht angemeldet.

mfstudiode

Registrierter Benutzer

  • »mfstudiode« ist männlich
  • »mfstudiode« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 15. August 2014

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18:58

Erfahrungsbericht zu Artlist.io Royaltyfree Music

Vor einiger Zeit bin ich auf die Plattform Artlist.io gestoßen, dort kann man Royalty Free Music im Abo für 199 Dollar erwerben und sich dann dort quasi so viel Musik herunterladen, wie man möchte (max. 40 Songs pro Tag) und diese dann für seine (auch kommerziellen) Videoprojekte nutzen. Das tolle ist, man erhält für jeden Track den man herunterlädt eine Lizenz und kann den Musiktitel auch nachdem das Abo endet nutzen.
Soweit eine super Sache. Auch die Sortierungsfunktion der Seite lässt sich ganz gut nutzen.
Aktuell lade ich mir persönlich wirklich 40 Songs pro Tag mit den jeweiligen Lizenzen herunter und sortiere diese in Ordner ein. Ich habe die Onlinestruktur von Artlist grob mit Ordnern nachgebaut und lade dann die Musik entsprechend ein.
Es gibt einen kleinen Haken an der ganzen Geschichte, der mich von einer komplett Sorgenfreien Nutzung abschreckt. Das betrifft den Begriff Royalty Free Music. Royalty Free Music heißt nämlich meinen Recherchen nach nicht gleich GEMAfrei, d.h. wenn ein Künstler, der auf Artlist gelistet ist, sich später bei der GEMA oder einer anderen Verwertungsgesellschaft anmeldet, könnten Gebühren im Nachhinein fällig werden.
Artlist hat mir allerdings per Mail gesagt, dass sie wohl einiges diesbezüglich unternehmen würden, dass Filmemacher im Nachhinein keine Gebühren mehr zahlen müssten, sie es aber nicht mit 100% Sicherheit sagen könnten.
Ich habe das ganze mal in einem kurzen Review zusammengefasst - wie ich Artlist deshalb nutze und für welche Zwecke ich das ganze einsetze.
Vielleicht ist das für den ein oder anderen hier interessant. Würde mich freuen, wenn ihr mal reinschaut.



Ich hoffe ich habe die Boardregeln richtig verstanden dass ich das dazu posten darf. Ansonsten kann es auch alleine stehen.

Danke und Liebe Grüße
Max

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mfstudiode« (3. Februar 2018, 18:45)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. Januar 2018, 09:01

Ich schaue mir das Angebot auch schon eine ganze Weile an. Epidemic-Sound bietet eine ähnliche Flat für YouTuber. Wozu die Ordner-Struktur? Nach Ende des Abos darfst du die Songs doch eh nicht mehr für neue Projekte nutzen, solange du das Abo hast ist es praktischer auf der Webseite zu suchen, weil dort alles auch sauber mit Tags versehen ist und ständig neues dazu kommt.

Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich

Beiträge: 220

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. Januar 2018, 12:23

Danke für die Info, ich schau mir das mal an. Das ist natürlich klasse wenn man nach dem Abo die Songs weiter nutzen kann :thumbsup: Verdienen eigentlich die Künstler bzw. Musiker auch etwas daran wenn ein Abo da abgeschlossen wird? Müssen die Künstler namentlich erwähnt werden?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. Januar 2018, 18:48

Man darf die Musik nur während des Abos in Projekte einbauen und die Videos veröffentlichen. Wenn das Abo ausläuft, dürfen bestehende Projekte online bleiben, für neue darf man sie dann natürlich nicht mehr verwenden.

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich

Beiträge: 107

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 19. Januar 2018, 18:49

Ich spiele auch schon seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir ein einjähriges Artlistabo zuzulegen.
@Joe23 - Du kannst die runtergeladenen Songs auch noch nach dem Abo verwenden, soviel ich mitbekommen habe. Dachte ich jedenfalls so gelesen zu haben. Aber wenn Du Dir sicher bist, dann wird das schon stimmen!
Werde es aber sicherlich zeitlich nicht hinbekommen, mir täglich 40 Songs downzuloaden.
Aber ich habe erst kürzlich bei musicbed.com für folgendes Koptervideo

(eine ganz normale private youtube Lizenz ohne Monatarisierung) "schlappe" 199,- US Dollar gezahlt!
Von daher ist das Artlist Angebot ein richtiges Schnäppchen!

Schöne Grüße
Christian

mfstudiode

Registrierter Benutzer

  • »mfstudiode« ist männlich
  • »mfstudiode« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 15. August 2014

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 3. Februar 2018, 18:25

Ich schaue mir das Angebot auch schon eine ganze Weile an. Epidemic-Sound bietet eine ähnliche Flat für YouTuber. Wozu die Ordner-Struktur? Nach Ende des Abos darfst du die Songs doch eh nicht mehr für neue Projekte nutzen, solange du das Abo hast ist es praktischer auf der Webseite zu suchen, weil dort alles auch sauber mit Tags versehen ist und ständig neues dazu kommt.
Ausschnitt aus den FAQs: https://artlist.io/page/support

How long is my license valid? Does the license end if my subscription expires? Any song that is downloaded with an active subscription can be used in a film/video in perpetuity - meaning we will never ask for additional fees in the future or that the song be removed from circulation even after the subscription expires. Once you download a song with a subscription it's licensed to use forever - period.

Expiration of the License is not such as to derogate from your right to continue and use the Works you downloaded during the time the License was valid, and which you integrated in Projects.
https://artlistgeneral.s3.amazonaws.com/Art-list_LicenseAgreement.pdf

Im Video sage ich auch dass man natürlich über die Online Methode suchen kann sowie eine andere Sortierungsfunktion und dann offline in seinen Dateien die passende Musik raussucht. Jeder wie er mag. Habe mich für die Ordnerstruktur entschieden, weil ich zum einen auch offline die richtige Musik schnell finden will und zum anderen da Artlist schreibt, dass sie den Musikkatalog ständig aktualisieren und wohl auch immer mal wieder Musiktitel entfernen/hinzufügen würden.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »mfstudiode« (23. Mai 2018, 23:21)


Social Bookmarks