Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

fwmedia

Registrierter Benutzer

  • »fwmedia« ist männlich
  • »fwmedia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 30. Mai 2012

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. April 2015, 21:08

Sounddesign Tutorial

Einen schönen guten Abend ihr Filmschaffenden da draußen!

Ich habe mir mal Gedanken zu einem Thema gemacht, was hier bestimmt den einen oder anderen ansprechen wird - Sounddesign.
Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen der Tonpostproduktion werfen wollte, könnte hier auf seine Kosten kommen.

In dem folgenden, mehrteiligen Tutorial zeige ich euch, wie man eine Filmszene von Grund auf neu vertont. Den einen oder anderen Tipp gibt es natürlich auch zwischendurch ;)
Obwohl das Tutorial schon sehr umfangreich ist - ihr solltet also schon mal den Pizzalieferservice anrufen - konnte ich nicht alle Bereiche der Tonpostproduktion abdecken. Dafür war keine Zeit.

Zwar habe ich hier mit Pro Tools gearbeitet und bediene mich daher natürlich dessen Features, aber dennoch können auch User andere DAW’s von diesem Tutorial profitieren, da es die elementaren Schritte der Ton-Postproduktion zeigt.



In Video 1 stelle ich das Projekt und den zu bearbeitenden Film vor.
Teile der Filmsequenzen musste ich leider bluren, da es sonst zu einer
Sperre gekommen wäre.



Video 2 beschäftigt sich mit dem Anlegen des Projekts.

00:01 Projekt anlegen
00:55 Import von Audio und Video
02:15 Anlegen der Spuren - mit System ;-)
04:00 Gruppieren der Tracks
06:16 Setzen von Marken
08:19 Sortierung der Clips in der Clipliste
09:16 „Stirb Langsam“ Fun Fact 1




In Video 3 kümmern wir uns um die Dialoge.

00:01 Anlegen der Dialogspuren
02:10 Trennen der Clips anhand der Marker
02:48 Gruppieren ;-)
03:36 „Stirb Langsam“ Fun Fact 2



In Video 4 geht es dann schon zu den ersten Sounds. Wir fangen am Flughafen an.

00:01 Anlegen der Atmo-Töne für den Flughafen
02:48 Fades setzen, Lautstärkeregelung per Clip Gain
04:09 Vertonung der Trolleys/Panning (frame genau)
07:55 Vertonung Rempler
09:04 „Stirb Langsam“ Fun Fact 3



Und jetzt sind wir im Auto! Video 5 zeigt euch, welche Atoms und Geräusche wie und wann angelegt werden.

00:01 Verschiedene Atoms während der Autofahrt
00:30 Anlegen der Atoms und Zuschneiden/Fades setzen
04:51 Die Fast-Food-Tüte wird mit eingebaut :-)
07:18 Hollywood raucht! Wir kümmern uns McClane’s Zigarette
11:00 Bewegungen müssen auch vertont werden!
12:08 Juhu, Argyle benutzt ein Kassettendeck!
13:50 Die 80er haben uns wieder und deshalb kümmern wir uns jetzt um RUN DMC’s „Christmas in Hollis“
16:10 Einmal durchhören
18:00 „Stirb Langsam“ Fun Fact 4



Nakatomi-Plaza - der Schauplatz des Verbrechens - wird in Video 6 behandelt.

00:01 Einmal ins Original reinhören
00:20 Autogeräusche
01:10 Mehr Umgebungsgeräusche
02:30 Autotür zu
03:48 Schritte :-( Mühselig aber wichtig!
04:45 Autotür auf
06:45 Sega Mega Drive zu verschenken!
07:42 Noch einmal ein Bewegungsgeräusch
08:47 „Stirb Langsam“ Fun Fact 5



Jetzt wird kurz abgemischt und es gibt einen allerletzten Fun Fact zum Film.

00:01 Einmal reinhören
00:22 Jetzt geht’s mit der Feinarbeit los
01:20 Dynamikbearbeitung der Dialogspuren Variante 1
02:20 Dynamikbearbeitung der Dialogspuren Variante 2 mit Vergleich
04:30 Abhören der Autosequenz
05:10 Audiosuite EQ-Plugin zur Bearbeitung der Autoatmo
06:26 Beste Stelle der Szene
06:57 Weitere Lautstärkebearbeitung Vergleich zwischen Clip Gain, Automation und Audio Suite Gain = Clip Gain rocks!
08:18 „Stirb Langsam“ Fun Fact 6
08:41 Outro und einige Hinweise zur Film-Tonpostproduktion

Ich wünsche euch allen viel Spaß!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

bmxstyle

Ähnliche Themen

Social Bookmarks