Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Mai 2007, 16:28

Flower Of Time - Wenn die Menschheit verwelkt

Hiermit möchte ich euch das aktuelle Filmprojekt des Filmteams Movie Vision vorstellen:

[img]http://myshare-afspace.de/bilder/1255_Flower Of Time (provisorisch).jpg[/img]

Dieses Plakat ist sehr provisorisch, da wir noch kaum Filmaufnahmen haben, deshalb kriegt ihr auch noch keine Screenshots zu sehen, doch an so einem verregneten Sonntag dachte ich, präsentiere euch einfach mal unser Projekt.

Genere: Anti-Kriegsfilm/ Drama

Story: Der Film wird in drei verschiedenen Zeitabschnitten spielen, welche in nicht-chronologischer Reihenfolge gezeigt werden.
Ein Zeitabschnitt zeigt die heutige Zeit, das frühe 21. Jahrhundert. Hier wird die gesellschaftliche und politische Lage Deutschlands gezeigt. Im Schulunterricht wird die deutsche Geschichte unterrichtet und diskutiert, wie es mit Deutschland weiter gehen wird. Es zeigt sich, welche Probleme unser Land momentan hat und wie sie möglicherweise ausarten können. Die Schere von arm und reich öffnet sich immer mehr, Krisen sind an der Tagesordnung in den Nachrichten. Die Leute wollen jedoch nicht so recht glauben, dass sie ein Unheil erwartet. Gezeigt wird das ganze aus der Sicht eines Jungen.
Der zweite Abschnitt spielt ca. 30 Jahre später in unserer Zeitrechnung und zeigt Deutschland in einem Bürgerkrieg. Die deutsche Regierung ist gestürzt, das Land ist machtlos. Wir überspringen damit quasi wie alles ausgeartet ist. Eine düstere Vision. Es kommt aber noch schlimmer. Das führerlose Deutschland ist ein gefundenes Fressen für die verschiedenen Weltmächte. Amerika hat bereits weite Teile des nahen Ostens "erobert". Irak war damals bloß der Anfang. Als Ziel für eine bessere Welt, will Amerika Deutschland wieder zu einem zivilisierten Land machen; in dem es zu den "Befreiten Staaten von Amerika" zählt. Russland ist jedoch auch an Deutschland interessiert. Das ganze schaukelt sich hoch und artet aus. Ich lasse hier mal Einzelheiten von unserer Theorie weg, das wird im Film dann wieder in Form von Nachrichtenaufnahmen diverser Länder erklärt. Fakt ist: Der dritten Weltkrieg ist ausgebrochen. Ein Dilemma wie es im Buche steht. Ein nuklearer Krieg vernichtet fast die ganze Welt, die Menschheit ist nur noch eine seltene Spezies. Wir wollen einfach zeigen, dass sich die Menschheit selbst zerstört hat.
Und somit kommen wir auch schon zum dritten Zeitabschnitt: Die Nachkriegszeit. Deutschland ist ein Wrack, doch die restlichen Überlebenden versuchen die Erde wieder bewohnbar zu machen. Ein kleiner Suchtrupp, bestehend aus 4 Personen soll in die Richtung eines Einschlagsortes einer Atombombe ziehen um zu berichten bis wo hin die Strahlung "erträglich" ist. Dabei stoßen sie auf verwüstete Gegenden und kommen zu einigen Erkenntnissen, was die Menschheit anbelangt...

Ich will euch mit der Story nicht abschrecken, es hört sich sehr nach Science-Fiction an, aber ich sage euch: Das wird es nicht! Wir wollen keine fliegenden Autos und Teleporter, wir wollen einfach zeigen wie die Welt so düster und realistisch wie möglich untergeht. Ihr denkt sicherlich, dass das trotzdem sehr viel Arbeit wird, das ganze darzustellen, aber ich sage mal, wir machen es uns "einfacher" und zeigen diese ganzen Sachen nur in Form von Nachrichtenaufnahmen und Erzählungen und eben auch im Schulunterricht. Die Story, die ich hier abgetippt habe ist quasi nur das Hintergrundwissen, dass im Film nebenbei vermittelt wird.
Was tatsächlich genau gezeigt wird, möchte ich noch nicht verraten, das seht ihr dann im Film.

Crew:
Johannes Knott (Jigga, hier im Forum): Regie, Darsteller
Alex Schuster (MovieVision, also meine Wenigkeit): Darsteller, Storyline

Leo Löffler, Fabio Wolff, Philipp Dürr und weitere werden ebenfalls Darsteller sein.

Geschätzte Filmlänge: höchstens 10 Minuten (da im Rahmen der Regeln eines regionalen Wettbewerbes produziert wird)

Release: August 2007

Hintergrund: Mit diesem Filmprojekt wollen wir unsere Vision von der nahen Zukunft darstellen. Es soll düster und nicht viel futuristischer als die heutige Zeit sein (wie schon bei der Story gesagt). Wie wir auf den Filmtitel gekommen sind, wird in einer Schlüsselszene im Film klar.

Anfrage: Wie schon gesagt wird der Film im Rahmen eines regionalen Amateurfilmwettbewerbes gedreht. Da es Geldpreise geben wird, steht in den Regeln, dass keine lizensierte Musik, dessen Rechte wir nicht haben verwendet werden darf (da die Veranstalter sonst unter Umständen Probleme mit der GEMA kriegen würden). Darum wollte ich hier gleich anfragen ob ein Komponist hier im Forum interessiert wäre den Soundtrack zu schreiben. Infos zum Projekt gibt es ja jetzt bereits.

Update zur Anfrage: Die Veranstalter des Wettbewerbs zahlen an alle Teilnehmer (wir sind bereits registriert) 100 Euro für die anstehenden Produktionskosten. Die sind uns quasi sicher. Wir wären bereit, an einen Interessenten im bereich Soundtrack bis zu 50%, also 50 Euro der Produktionskosten zu zahlen.

So, das war erstmal das Wichtigste. Ich hoffe ich habe euch das Projekt schmackhaft gemacht.

Greetz,

Movie Vision

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Movie Visions« (19. September 2012, 12:29)


2

Sonntag, 6. Mai 2007, 16:31

Fals ihr keinen Komponist findend. Denkt daran Das Freeplaymusic auch nicht so einfach mal eben in Filmen verwendet werden darf. Da ein Wetbewerbsfilm kein Privatfilm ist muss man dafür dann auch bezahlen.

Gruß Five

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Mai 2007, 16:35

Deshalb frage ich hier ja auch nach. ;)

4

Sonntag, 6. Mai 2007, 16:35

Durchaus interessant, freue mich sehr auf das Ergebnis und wünsche euch viel Erfolg, die Nachrchtenausschnitte sind das jetzt "Originale" oder selbst erstellte, naja also viel Glück mit dem Projekt und ich bin gespannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (6. Mai 2007, 16:36)


MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Mai 2007, 16:44

Wir werden die Nachrichtenaufnahmen simulieren. Also sie werden gestellt sein. ;) Das wird die meiste Arbeit, im Grunde.

6

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:20

Zitat

Original von MovieVision:
Ich will euch mit der Story nicht abschrecken, es hört sich sehr nach Science-Fiction an, aber ich sage euch: Das wird es nicht! Wir wollen keine fliegenden Autos und Teleporter, wir wollen einfach zeigen wie die Welt so düster und realistisch wie möglich untergeht.


UND das , genau das macht für mich diese Projekt so einzigartig und interessant. Ich finde schonlange, es sollte ein Ruck durch die Genre auswahl bzw. Story gestalltung fahren.

Das Hört sich alles sehr geil und wohl druchdacht an und finde das ist ein Genre das man net oft sieht und wenn überhaupt, wurde ich enttäuscht vom Ergebniss X( . Aber ich bin mir vollkommen sicher, dass das hier ein Super film wird, wenn man schon aus Komposter was geiles zaubern kann :rolleyes: , nein also soweit ich das hier lese und wie ich dich nun kenne wirst du keine wünsche offen lassen und alles wird perfekt, eben Eine Vision wird wahr..eine MOVIEVISION.

ALso von meiner Seite alles erdenkliche glück und aufjeden fall Viel Spaß dabei, darum gehst am meisten :]

Und falls du hilfe bei irgendwas brauchst, mit soundtrack kann ich wahrscheinlich nicht dienen, aber Composeting oder einfach nur mit Rat, stehe ich zu verfügung ;)

Also auf gutes Gelingen dein CoOL-$

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cool-$« (6. Mai 2007, 17:23)


MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:26

Vielen Dank, das weiß ich sehr zu schätzen. Ich werde auf dein Angebot zurück kommen, wie schon in icq gesagt.
Es freut mich, dass ihr das Projekt interessant findet, ich hoffe wir werden euch nicht enttäuschen.

Update zur Anfrage: Die Veranstalter des Wettbewerbs zahlen an alle Teilnehmer (wir sind bereits registriert) 100 Euro für die anstehenden Produktionskosten. Die sind uns quasi sicher. Wir wären bereit, an einen Interessenten im bereich Soundtrack bis zu 50%, also 50 Euro der Produktionskosten zu zahlen. Ich werde es auch noch oben reinschreiben.

Greetz,

Movie Vision

8

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:31

Ich kann dir nur emfehlen

http://www.impressive-music-production.de

nicht umsonst aber Billig. Man kann auch mit den Handeln. So wie ich es mitbekommen haben machen sie für Rollygeddon den OST. Für Evolution ja auch :-)

Einfach mal anfragen kostet nichts. Sie haben ja im AFM nen Thread eröffnet das sie noch Platz und Zeit hätten.

Gruß Five

jay-örg

unregistriert

9

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:38

ich steh ja auf Science-Fiction mit viel hintergrund.
und hinter diesem film steckt eine vision. DAS ist das was ich sehen und spüren will.
die story ist gut durchdacht...
ich denke es könnte wirklich mal soweit kommen...

das alles ist aber, wie du schon gesagt hast, "Nur" die hintergrund-story
ich denke mal das du die geschichte so "kathastrophen-film-mäßig" in deine persöhnliche geschichte einbetten wirst. gerade das mit dem schulunterricht deutet schon etwas darauf hin.
mit "persöhnlich" meine ich. wie ein paar einzelne persohnen die geschichte miterleben. gerade sowas find ich geil...
ich bein echt gespannt auf den streifen.

mit einem soundtrack werden wir nicht dienen können
es sei denn du willst die ganze sache mit harten gitarrenriffs hinterlegt haben :)

viel spaß bei dem projekt

auf das ihr gewinnen möget

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:39

@ five
Hm, ja das klingt gut. Aber ich will mich mal noch nicht drauf fixieren. Falls noch andere Komponisten interessiert sind, wir würden uns über jede Hilfe freuen.

Ein Problem wird sein, dass wir den Soundtrack ziemlich bald brauchen werden. Wir haben nur noch ca. zwei Monate um den Film fertig zu stellen. Ich hoffe es ist überhaupt möglich so schnell zu arbeiten.

Das vorweg.

@ Jörg
Japp, genau du hast verstanden woraufs ankommt. Es werden im Grunde mehrere Geschichten einzelner Personen in den verschiedenen Abschnitten erzählt. Ich freue mich auch auf das Projekt, es wird eine neue Herausforderung, weil es unser erstes Filmprojekt mt eigener Story ist und die Sache mit der Musik macht das ganze noch anspruchsvoller.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »MovieVision« (6. Mai 2007, 20:22)


steven_skywalker

unregistriert

11

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:42

Du hast ne PN ;)

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:47

Du auch. ;)

13

Sonntag, 6. Mai 2007, 19:17

Hey das is ja mal ne coole Story :)
Und ihr habt ne gute Wahl getroffen wie es rübergebracht wird. Denn es richtig zu zeigen wie das ganze ausartet wär zu viel aufwand würd ich meinen.

freu mich schon darauf:)

mfg michi

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Mai 2007, 23:00

Es hat begonnen. Heute war der erste Drehtag und ich bin mit dem, was wir heute geschafft haben schon recht zufrieden.

Heute haben wir die ersten Nachrichtenaufnahmen gedreht und ich hab für euch schonmal einen Vorgeschmack wie es in etwa aussehen wird:

Hier einmal das Rohbild:



Und hier das finale Ergebnis (gekeyt und angepasst):



So, und dann hab ich für euch noch zwei Bilder vom Set:



Hoffe der kleine Einblick gefällt euch.

Greetz,

Movie Vision

steven_skywalker

unregistriert

15

Dienstag, 8. Mai 2007, 23:06

Hey, schöne Bilder :D

Kannste noch ins ICQ kommen? ;) Du weisst schon :)

Lg

Steve

16

Dienstag, 8. Mai 2007, 23:06

Sehr Elegant nur find ich das der Screen etwas naja bedürftig ausgeleuchtet wahr.
Abe sieht dann doch gut aus ;-).

Eure Xl1 is schon cool muss ich sagen und was is das für kleines teil auf dem Stativ bin neugierig. Noch ne frage wäre offen wer ist der Mann und ist das an der Kamera der berüchtigte ''Jojo''^^?

Also schonmaln guter Start Muss ich sagen und wünsche weiterhin gutes gelingen aber das wird ehn Super Streifen.

MFG CoOL-S

17

Dienstag, 8. Mai 2007, 23:07

Das Design des Hintergrundes könnte noch etwas schicker sein ;) aber dieses Blaue an sich kommt geil ich mein nur Schrift und Bild. Auf dem Bild sieht der Greenscreen etwas problematisch aus aber das Ergebnis lässst sich auf dem Bild zumindest ja doch sehen, also ich freu mich nach wie vor. Du machst dat schon ;) .

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. Mai 2007, 09:09

@ CoOL-$
Das "kleine Ding" ist der Kontrollmonitor (im Grunde bloß eine uralte Hi8-Kamera mit extra großem Display, aber dafür tut sies) vor dem ich eigentlich saß, aber ich hab da ja das Foto gemacht.
Der Kollege an der Kamera ist durchaus Jojo, er saß zeitweise auch am Kontrollmonitor mit Kopfhörern, ist ja unser Regisseur. ;)
Und der Darsteller vor der Screen ist sein Vater, Hubert Knott. Jojo bestand darauf erwachsene Darsteller für die Nachrichtenaufnahmen zu nehmen, da er diese so realistisch und authentisch wie möglich rüberbringen will. Sein Vater war uns da eine große Hilfe. :)

@ Carli
Obwohl die Screen nicht perfekt ausgeleuchtet ist, haben wir wohl das Glück mit unserer XL1s, dass das Keying doch recht gut klappt.

Also bis jetzt läuft alles nach Plan. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. ;)

Greetz,

Movie Vision

19

Mittwoch, 9. Mai 2007, 13:11

Also geile Lösung eigentlich nur eine Frage noch, warum habt ihr net das mic bissel näher an den guten Vater hingehalten, is der sound so nicht noch besser?

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich
  • »MovieVision« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. Mai 2007, 13:21

Lass uns nur mal machen Sascha. ;)

Das Mic an der Cam ist nen Richtmikrofon und nimmt demnach super den Ton auf, auch auf die Entfernung. Jojo stand da nicht umsonst mit den Kopfhörern. So konnte er gleich kontrollieren ob der Ton so auch okay bzw. laut genug ist. Also keine Sorge, das ist alles geregelt. ;)

Im schlimmsten Fall gibts ja immer noch den Herr Nachvertonung, aber mit dem wollen wir uns nicht so recht anfreunden.

Social Bookmarks