Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Sonntag, 18. März 2007, 20:56

Zitat

Original von Darth Marcus
und was is DAS bitte für ne einstellung:

"hmmm ein neuer will nen film drehn....noch keinen megahit gelandet ....also geh ich davon aus dass er keine erfahrung hat.....deeeem helf ich nich ...."


Tja nicht jeder hat eben ein unbegrenztes Maß an Zeit, und wenn die Person absolut nichts vorzuweise hat überlegt man sich das schon ob man ihm hilft. Aber wenn du mal deine Kurzfilme zeigen würdest kann man ja einschätzen wo ihr mit eurem Können steht. Wenn dann noch die Bescheidenheit zu Wünschen übrig, also derjenige plant einen 90minütigen Blockbuster und hat noch keine Erfahrung dann überlegt man sich es erst Recht ob man da hilft, weil wie gesagt, das ist ein Höllen-Zeitaufwand. So das wars von mir.

PS: Ich hab doch gesagt das artet aus :) .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (18. März 2007, 20:57)


22

Sonntag, 18. März 2007, 21:01

Mancher 10-15 minuten film kann mehr aussagen und Visuellen aufwand bedeuten als man 90 Minuten Film wo ich mich duch Langeweile durchklicke.

Gruß Five.

Darth Marcus

unregistriert

23

Sonntag, 18. März 2007, 21:49

Zitat

Original von T-LoW

Zitat

Original von Darth Marcus
ey was meintsn ihr wie heiko angefangen hat?

der hat sich einfach mal an ein großes projekt gewagt was hier anscheinend keiner tut und hats geschafft....Invasion I ....gut geworden...
aber heiko ist jetzt nich gerade hier der "gott" was fanfilme betrifft...der hats doch auch nur von ryan wieber übersetzt

wenn mir keiner hilft is doch klar dass des nix werden kann !


Es ist zwar immer schön, ihn da als Beispiel zu nennen, aber Heiko hat sich auch seine Freunde geschnappt und dann quasi drauflos gefilmt. So ist Invasion I entstanden. Die Tutorials hat er sich selbst zusammengesucht, um das nötige Wissen für die Effekte zu erhalten und den Rest hat er alleine gemacht, bzw. ein Freund hat ihm bei den Effekten damals mit unter die Arme gegriffen.

So sollte man auch anfangen, da man dann auch einen Blick auf die eigenen Fertigkeiten werfen kann.

EDIT: Ich sollte mal schneller schreiben... ^^





ja nur mir kann keiner von meinen freunden helfen ....
bis jetzt war jeder film den ich rausgebracht hab NUR von mir bearbeitet und weil mir des einfach zu viel wird will ich lieber mehr hilfe als zu wenig.....
wir haben bis jetzt leute zum schneiden und 3D animateure .... fürs rotoscopen haben wir NIEMANDEN und wenn ihr mit "reiß dir den arsch auf" meints dass ich selber alles rotoscopen soll dann NEIN


hier ein paar videos.... ich hab noch 3 weitere jedoch nicht online

film 1

film 2



außerdem welche infos wollts ihr denn noch ?
vom film kann ich euch noch nix zeigen weil noch nicht gedreht wurde

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Marcus« (18. März 2007, 21:52)


24

Sonntag, 18. März 2007, 21:51

Lol Rotoscoper sind die mit der meisten Arbeit und dem Wenigsten "Ruhm"

Ich würde mir deine aussagen überlegen wenn du Leute gewinnen willst.

Darth Marcus

unregistriert

25

Sonntag, 18. März 2007, 21:53

ja und meinst du ich lass die arbeiten und selber lehn ich mich zurück und lerne brav für schule?

ich zeichne selbstverständlich auch masken usw. nur 2 oder 3 leute als unterstützung wärn nihc schlecht

KingCerberus

unregistriert

26

Sonntag, 18. März 2007, 22:40

Zitat

Original von Five
Mancher 10-15 minuten film kann mehr aussagen und Visuellen aufwand bedeuten als man 90 Minuten Film wo ich mich duch Langeweile durchklicke.


Das war auch grade mein Gedankengang.

Es ist doch unsinnig zu sagen ich mach nen 90 Minuten Film und richtet die Geschichte nach der sich vorgegebenen Spiellänge.

"In der Kürze liegt die Würze". Oder wie mein früherer Deutschlehrer immer gesagt hat, wenns um Aufsätze ging "So kurz wie möglich, so lang wie nötig"

Ich denke, alle würden wesentlich lieber einen 10 Minutenfilm mit einem flotten Schnitt und knackiger Story sehen, als einen 90 minütigen Langeweiler der nur unnötigen Traffic beim Download erzeugt.
Daher ist es schon Schwachsinn über Kurzfilmer herzuziehen.

Kurz was die Theorie mit Heiko und seinem ersten Film angeht.
Er hat auch schon (Kurz)Filme vor Invasion 1 gemacht. Aufmerksame Leser des Forums werden sich vieleicht noch an einen thread erinnern, wo es "zurück in die Vergangenheit" ging und alte Jugendsünden gepostet wurden. Dort hat Heiko mal seine ersten Ergebnisse gezeigt, welche teilweise sogar noch von Patrick geschnitten wurden.

btw: ich liebe es üb er andere User zu philosophieren :D

27

Sonntag, 18. März 2007, 23:01

z.B Batmans Dead End.

Der geht glaube 10 Minuten oder so. War unheimlich aufwendig und Sagt alles genau aus was er aussagen will. Gerade bei Themen wie Star Trek, Star Wars oder halt andere Themas wo es ja schon ein Fertiges Universum gibt ist es wichtig das es

1 Nicht überladen wirkt.
2. Eine gute Storry und Hammer Effekte liefert (denn es gibt schon so viel und 1 ist besser als der andere
3. Auch die Kullisse muss stimmen. Blue/Greenscreen Aufnahmen oder doch der Acker von nebenan.
4. Man darf sich nicht auf 1 Art von Film beschränken und muss beides bieten. Bodenaufnahmen (Laserschwertkämpfe, Schauspiel) und halt auch Raumschiff aufnahmen

Star Wars z.B lebt einfach von seinen Phänomenalen Effekten und schönen Kulissen. Naboo, Coruscant.

Es bringt nichts 50 minuten bei Oma im Garten rumzuturnen und mit Laserschwerter rumfuchteln.

Mein Tip wenn du ein Star Wars Film machen willst. Schreibe eine knackige Geschichte, suche dir eine gute Bühne (nicht das Wohnzimmer oder Garten) und dann mach dein Ding.

Was mich auch bei Star Wars filmen ist der der Vorspann. Versuche ein paar Experimente z.B. wie in den einen Fanfilm um Boba Fet. Der ist gut. Als intro wurde eine pepige Musik gewählt. Dann haben sie ein kleines Comic verfasst (Einzelbilder mit Sprechblasen) und haben den Vorspann vorgelesen.


Der Film hieß Bounty Trail. Unbedingt zu empfehlen.

nOc

Registrierter Benutzer

  • »nOc« ist männlich

Beiträge: 221

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Deutschland/ Köln

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 19. März 2007, 06:03

Also ich kenne das auch hab am Anfang hier auch meinen SW 7 presentiert, hab dann aber schnell gemerkt das schafft man alleine gar nicht und ohne Erfahrung erst recht nicht, zu mal meine Szenen nur aus 3D und so aber keine Personen bestehen.
Also hab ich mich und immer noch, dran gesetzt um Erfahrung in C4D und AE zu sammeln und so sind dann ein paar animierte Szenen etstanden die dann auch immer besser werden weil ich hier die Kritik und die Verbesserungsvorschläge angenommen habe!

So und jetzt hat sich sogar was ergeben das ich an nem großen Projekt mitarbeite, aber dazu später mal mehr, weil jemand meine Kurzfilmchens gesehen hat aus diesem Forum sogar, also was ich damit sagen will Hetz dich nicht und lass die Sache ruhig angehen und übe dich erstmal in Kurzfilmen/Effektests usw, weil wenn man selber nichts oder nur wenig kann dann hört/hilft/folgt kein anderer einem ;)
Greetz nOc

***SWFanFilmProjekt *** C4D R10 Rigging-Video-TutorialKlicke hier ***

HTS_HetH

unregistriert

29

Montag, 19. März 2007, 11:13

Du willst nen Tipp von mir haben?

ÄNDERE DEINE EINSTELLUNG UND UMGANGSFORM GEGENÜBER DEN USERN VON DENEN DU JETZT HILFE ERWARTEST!

Quentara

unregistriert

30

Montag, 19. März 2007, 11:29

Ich finde es auch ziemlich dreist wie du mit den Leuten umgehst von denen du hier Hilfe erwartest. Zudem denke ich auch, dass du dich ein wenig überschätzt. Man kann sich zu Tode planen, ohne die nötige jahrelange Erfahrung wirst du keinen Blockbuster zaubern können.

Und perfekt wird ein Projekt sowieso nie werden, irgendwas ist ja immer ;) Trotzdem kann man auch mit 10 Mann nen besseren Film zaubern als mit 110. Wenn dir der Name Robert Rodriguez was sagt weißt du was ich meine.

Wie weiter oben schon erwähnt, Kurzfilmern das Recht zur Kritik abzusprechen finde ich unter aller Kanone, mindert sowohl ihre Arbeit und ihr Engagement und stellt sie für mich dazu auch noch als "minderwertige" Amateurfilmer hin. Dabei gibt es 5-15 Minuten Filme, die vom Aufwand und dem Herzblut her locker jeden Langfilm in die Tasche stecken.

Also, wenn du Hilfe möchtest, dann schau das du die Leute auch mit deinem Film gewinnst und nicht durch dumme Sprüche oder "Beleidigungen" vergraulst.

31

Montag, 19. März 2007, 11:46

Ich wiederhole hier wohl nur das Geschriebene, aber eine abgeschlossene Handlung in einen 5-10 Minüter zu packen ist auch schwer. Das Gute ist eben wie Kartoffelkäfer meinte, dass du bei nem Kurzfilm schneller Ergebnisse bekommst und motiviert bleibst, als jahrelang an einem Projekt zu hängen.
Viele Personen haben hier gute Ideen, wollen oder können aber auch nicht so lange an einem Film hängen. Dass du meinst, die haben keinen peil, ist dreist.

Wenn du schon 10 aktive Leute hast, dann ist doch alles geritzt. Bei unserem Mammutprojekt haben wir keine 10 Leute für die Post-Pro und wir werden es trotzdem schaffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Renier« (19. März 2007, 11:48)


Darth Marcus

unregistriert

32

Montag, 19. März 2007, 14:18

ja wir sind 10 leute ....aber ich bin der einzige rotoscoper das ist es was mich stört ....
und wenn ihr sowas unter mitreißendem kurzfilm versteht dann blick ich nix mehr.... http://home.pages.at/knautschka/battleliga_web.wmv

HTS_HetH

unregistriert

33

Montag, 19. März 2007, 14:27

Hier wurden eingangs ein paar gute Beispiele für interessante Kurzfilme genannt, ich glaube nicht das dieser dabei war. Übrigens ist es mehr als nicht die feine Art anderer Leute Arbeit hier zu zitieren in Form eines Links und diese indirekt als schlecht abzustempeln.

Ich frage mich wirklich wie du meinst hier Hilfe erwarten zu können. Bisher fällst du hier nur als überheblich, kurzsichtig und herablassend auf ohne irgendwie belegen zu können das dies in irgendeiner Weise gerechtfertig sei.

Wer allen Ernstes sollte bitte Lust haben für jemanden wie dich zu arbeiten, wenn du A) nichts vorzuweisen hast und B) hier ständig andere schlecht machst?

Der Thread hier entwickelt sich zunehmend zu der nächsten großen Lachnummer, die wir hier noch lange gerne zitieren werden. Wenn es kein Projektthread wäre, wär dieses Thema schon geschlossen, aber es ist ja dein Projekt.

Machst du jedoch so weiter mit den Beleidigungen wird´s bald mal mit einer Verwarnung geahndet, das muss sich hier keier bieten lassen. Wieder mal greift das alte Sprichwort das ich so gerne anbringe: "Beiße nie in die Hand die dich füttert".

Möge die Macht mit dir sein, du wirst sie brauchen.

Quentara

unregistriert

34

Montag, 19. März 2007, 14:31

Zitat

Original von Darth Marcus
ja wir sind 10 leute ....aber ich bin der einzige rotoscoper das ist es was mich stört ....
und wenn ihr sowas unter mitreißendem kurzfilm versteht dann blick ich nix mehr.... http://home.pages.at/knautschka/battleliga_web.wmv


Es geht hier um deinen Film, daher verstehe ich jetzt nicht, dass du dir anmaßt Filme anderer User als "Negativbeispiel" für deine Argumentationen hier hereinzustellen. Das kann ich genauso wenig ab wie die Leute damals in der Schule, die bei der Notengebung dann den Mund aufgerissen und geschriehen haben: "Wieso bekomm ich denn nur ne 3? Der Soundso hat gar nix gesagt und wenn nur falsches und bekommt auch ne 3"

Andere Leute und ihre Filme tun hier nichts zur Sache, es geht hier einzig und allein um dein Projekt. Und wenn du keine Kritik abkannst, dann bist du hier eindeutig im falschen Forum gelandet.

Just my two cents...

EDIT: Heiko war schneller. Kann dem 100% zustimmen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quentara« (19. März 2007, 14:33)


35

Montag, 19. März 2007, 14:44

Außerdem wenn man sich mal deine oben geposteten "Kurzfilme" ansieht, da frag ich mich schon mit welchem Recht du über andre Werke herziehst wobei, du ja selber nicht mal was ordentliches geschafft hast, dieses dreiste Verhalten ist echt ne Sauerei, entschuldigt aber ist so.

36

Montag, 19. März 2007, 14:56

So habe mir mal die mühe gemacht was rauszusuchen.


Hier so kann ein Star Wars FanFilm aussehen der aus der Menge herrausticht.

http://www.theforce.net/fanfilms/shortfilms/bountytrail/



Er geht 13minuten und schau mal wieviele leute da mitgewirkt haben.

Darth Marcus

unregistriert

37

Montag, 19. März 2007, 17:02

versuchst du mir angst zu machen heiko mit deiner lächerlichen verwarnung da?

wenn ihr mich bannts kann ich mir trotzdem nen neuen account erstelln also lassen wir des alles mal lieber...

ich habe ja nicht gesagt dass die guten filme schlecht sind sondern dass manche leute hier NULL erfahrung haben und ich gehöre ned dazu....ich bin mehrere monate lang tag ein tag aus an dem drecks AFX gsessen und hab so verdammt viele tuts schritt für schritt verfolgt und daraus fotos bzw. video herausgearbeitet die erfahrung mit den progs fehlt mir also nicht ....


ihr sagst alle dass mir die erfahrung fehlt...ich bin um 2 von der schule gekommen und bin jeden tag paar monate lang bis um 11 am PC gsessen bis mich meine mom von ihm weggerissen hat....dies hab ich gemacht um so schnell wie möglich ERFAHRUNG mit AFX zu sammeln ....in den letzten wochen
jedes wochen ende lichtschwert moves mim kumpel geübt damits nich laahm aussieht....und was bitte soll ich vorzuweisen haben?

wenn ihr mir nicht helft davon wird die welt nich untergehn werd ich halt nen jahr dran sitzen ....ich hatte bei meinen bisherigen filmen im gegensatzt zu heiko KEINE freunde die mir beim bearbeiten helfen....und ich werde ganz sicher nicht "erfahrung" sammeln bis ich 16 bin und dann nen 10 min film drehn den ich dann wieda ein jahr lang bearbeiten muss

38

Montag, 19. März 2007, 17:14

Ohoh oh

Vielleicht solltest du dich Fragen warum du keine Freunde hast.

Darth Marcus

unregistriert

39

Montag, 19. März 2007, 17:20

freunde hab ich genug nur kennen die sich mit programmen ned aus

40

Montag, 19. März 2007, 17:32

Noja mal ganz ehrlich dein Rotoscoping war nich das feinste, nur mal so. Und ERFAHRUNG bedeutet nicht nur mit Programmen umgehen zu könne, erweitere mal deinen Horizont.
Und wenn du gebannt wirst und dir nen Account erstellt bringt das auch nich viel, weil du eh gleich wieder gesperrt wirst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (19. März 2007, 17:32)


Social Bookmarks