Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. August 2006, 13:23

Mein neuer Kurzfilm: ZWISCHENMENSCHLICHKEIT

Hallo liebe Forengemeinde,

nun meld ich mich auch mal wieder zu Wort.
Und darf direkt meinen neuen Kurzfilm "Zwischenmenschlichkeit" (Arbeitstitel) ankündigen.

Story:
Der arbeitssüchtige Workaholic Jeff Berken ist ein Arbeitstier. Nie schläft er, arbeitet die Nacht bis auf ein paar kurze Stunden durch und vernachlässigt immer und immer mehr seine Freundin Lizanne.
Sie hat schon einige Male versucht mit ihm darüber zu sprechen, aber ihre Versuche wurden von Jeff für nichtig erklärt, sie habe sowieso keine Ahnung.
Ein halbes Jahr läuft es so. Bis Liz ein weiteres Mal komm. Jeff streitet alles ein weiteres Mal ab und dann kommt der Knall: Liz rennt ins Schlafzimmer, packt ihren Koffer und haut ab.
Jeff ist fassungslos, hat nie mit solch einer Tragweite gerechnet. Die Trennung nimmt ihn mehr mit, als er annimmt, er rastet aus, verwüstet seinen Schreibtisch und wird im Laufe der folgenden Woche immer zerstreuter. Sein Arbeitgeber kann ein solches Arbeiten nicht dulden und kurzum wird Jeff gefeuert!

Alles was ihm in seinem jungen Leben noch etwas bedeutet hat, hat er innerhalb einer Woche verloren.
Keine Freundin, keine Arbeit. Worin soll er sich noch retten? Es gibt nichts mehr, an das er sich halten kann.
Jeff sieht keinen Sinn mehr in seinem Leben und in einer überhasteten Aktion besorgt er sich eine Pistole und erschießt sich.
Schwarz.
Als er zu sich kommt befindet er sich in einem dunklen Raum; lediglich eine klein Funzel steht auf einem Schreibtisch. Dahinter sitzt ein älterer Mann, Martin. Er kommt zu Jeff und die beiden verwickeln sich in ein Gespräch.
Martin ist einer der vielen Angestellten, die dafür zuständig sind, dass den Menschen, die kurz vor dem Tod stehen, das Leben vor den Augen noch einmal vorgespielt wird.
Also Kassette rein, Guckmopped an Jeffs Auge und schon geht´s los!

Natürlich geht´s noch weiter, aber wenn ich da weitermachen würde, würde ich alles verraten. Und das wäre doch langweilig ;)


Technik:
Gedreht wird entweder mit einer Panasonic DVX 100BE oder Canon XL2 (die evtl. freundlicherweise von Florian Linke kommt!). Leider noch ohne 35mm-Adapter ;)


Bilder:
Und als kleinen Vorgeschmack darf ich sagen, dass wir 3 richtige Schauspieler haben. Ja, ihr lest richtig, Berufsschauspieler. Tja, und ich denke, es wäre cool euch noch ein paar Bilder zu zeigen oder? Jaaa....


Das ist unser Jeff (sieht dann natürlich anders aus, ist jetzt nur so n Photo von ihm):


Unser Martin:



Ein Foto von Jeffs Freundin habe ich leider noch nicht online.

Achso, klar sollte ja sein, dass die Darsteller im Film anders gekleidet sein werden.

Im Moment habe ich gut die Hälfte des Drehbuchs, hoffe es bald mal fertig zu bekommen.


Das war´s bis jetzt von meiner Seite.

Ich werde euch auf dem laufenden halten.


René

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »aramis« (10. August 2006, 13:34)


HTS_HetH

unregistriert

2

Donnerstag, 10. August 2006, 14:27

Klingt wirklich sehr interessant, gefällt mir die Story und scheint für einen Kurzfilm gut geeignet zu sein.

Ich würde noch einbauen das Jeff wegen seiner privaten Probleme etwas sehr wichtiges auf der Arbeit versaut, damit eine so plötzliche Kündigung realistisch erscheint. Wenn er nur so zerstreut ist und mal nich tganz auf der Höhe ist würde man ihn sicherlich nicht so schnell, der Grund muss also tragischer sein damit eine fristlose Kündigung gerechtfertigt wäre. Vielleicht ein öffentlicher Streit mit seinem Chef bei dem er durchdreht oder sowas.

Ansonsten gefällt mir das ganze schon sehr gut. Es wird sicherlich nicht ganz einfach die vielen Rückblenden bis zu seinem "Tod" am Anfang des Films zu bringen, aber ich denke ihr werdet das schon deichseln. Basierend auf eurem 1205 denke ich habt ihr schon ein gutes Händchen entwickelt für solche Stories mit leicht übernatürlichem Touch und ungewöhnlichen Wendungen.

Das ihr jetzt noch Profi-Schauspieler gewinnen konntet für dieses Projekt dürfte die Sache erst recht aufwerten!

3

Donnerstag, 10. August 2006, 16:29

Danke HetH.

Die Sache mit der Kündigung ist eine super Idee, dank sehr!

Das mit den Rückblenden ist alles schon in meinem Kopf, klingt hier komplizierter, als es ist. Mir ist nämlich grade was aufgefallen: ich habe hier mehr reingeschrieben, als ich eigentlich wollte, bzw es in einer anderen Reihenfolge aufgeschrieben, als es in wirklichkeit ist.
Naja, das tut dem ganzen sicher kein Abbruch.

Das mit den Schauspielern ist wirklich ne coole Sache, denen bin ich sehr dankbar.

Mal sehen, was draus wird.

4

Donnerstag, 10. August 2006, 17:11

Gute idee für nen Film. Das mit dem erschießen würd ich richtig dramatisch machen :) So ungefähr:
Man sieht ihn wie er die Pistole lädt. Man sieht irgendeine Person sagen wir seine Freundin die losrennt um ihn davon abzuhalten. Man sieht wieder ihn wie er die Pistole hebt. Man sieht die Freundin nur noch wenige Meter von ihm entfernt. Man sieht ihn er drückt ab und...
SCHWARZ.

5

Donnerstag, 10. August 2006, 21:01

Nein, ich hab den gesamten Film schon im Kopf ;) Es wird anders... tut mir Leid

Trotzdem danke für deine Bemühen.
Aber die Freundin ist abgehauen, weiß also gar nichts von ihm. Er ist alleine. Das macht die ganze Sache tragisch. Der Zuschauer weiß dann die ganze Zeit worauf es hinausläuft und kann einfach nichts daran ändern. Tja, so ist das...
Aber irgendwie find ich es doof, dass ich hier schon alles ausplauder, wer guckt denn dann hinterher noch den Film?

Also, ich verrate nichts weiteres mehr zu Story ;)

6

Donnerstag, 10. August 2006, 22:39

Wow das ist wirklich mal eine abwechslungsreiche Story! Macht richtig Laune auf den Film! Die Bilder sehen schon soweit gut aus, wie seid ihr eigentlich an die Profi Schauspieler gekommen?
Freu mich auf jeden Fall auf so einen interessanten Film!

7

Donnerstag, 10. August 2006, 22:58

Tjaaa... wie wir an die Schauspieler gekommen sind?
Ganz einfach. Serviert ihnen einen interessanten Plot, hofft auf ein bischen Gottes Hilfe und die Nettigkeit der Menschen und fragt sie:

Hallo Herr XXX,

wir befinden uns gerade in der Planungsphase zu unserem Kurzfilm XY und suchen noch fähige Schauspieler. Es handelt sich um einen NoBudget-Projekt blablabla...


macht ihnen die Nase lang, erzählt, wie ihr euch das vorgestellt habt und wenn dann eine Mail mit gezeigtem Interesse zurückkommt, dann schickt ihnen einfach ein Exposé. Zeigen sie dann immernoch Interesse habt ihr so gut wie gewonnen.

So macht man das ;) Ganz einfach.
Man denkt: ja das sind Berufsschauspieler, die sind egoistisch und doof und blabla... Aber es gibt auch noch gute Menschen, die die Chance nutzen um ihr Showreel zuerweitern oder einfach Erfahrung zu sammeln.

Und das find ich toll von ihnen.

8

Montag, 14. August 2006, 20:53

Ich wollte nur mal sagen, dass ich eben das 20 seitige drehbuch fertiggestellt habe.
Werds nach dem Korrekturlesen bald verschicken

9

Mittwoch, 23. August 2006, 01:59

So, sorry für doppel, nein triplepost (das ist DAS wort!)
aber das konnte ich mir nicht verkneifen.

Ich habe heute nacht unsere schauspielerin gefunden, mit ihr geschrieben und sie sagte, sie will mitmachen.
schaut sie euch an, abe rmacht bitte den mund zu, sonst läuft euch gleich die sabber raus ;)

http://jessicaloppe.com

Pinoccio

unregistriert

10

Mittwoch, 23. August 2006, 09:17

Uiiiiiii, nicht schlecht... Aber ist da nen Tippfehler auf der Startseite? " Hier können Sie sich über meine Aktivitäten
als Schauspielerin, Tänzerin und MOLDEL informieren." < Ich glaube, dass soll Model heißen, sprich sie doch bitte mal drauf an.

Weißt du wie groß der Altersunterschied zwischen ihr und deinem Jeff ist? Ich finde, sie sieht schon ein ganzes Stückchen älter aus als er.. (hoffentlich liest die das nicht *gg*)


gruß, pinoccio

11

Mittwoch, 23. August 2006, 10:14

Jeff ist älter :D
Sie ist 25, Jeff 28 oder schon 29.
Außerdem: mit Schminke ist alles machbar ;)

Pinoccio

unregistriert

12

Mittwoch, 23. August 2006, 10:18

Alles klar..

13

Mittwoch, 23. August 2006, 13:31

Hm, sie ist wirklich sehr hübsch :)
Ihr habt vielleicht Glück, welche (beruflichen!) Schauspieler euch alle so zusagen. Respekt und viel Glück für den Film.
Wenn jetzt noch die Kamera stimmt, sollte er sich eigentlich problemlos über das Mittelmaß hier erheben können ;)

14

Mittwoch, 23. August 2006, 17:28

Ja, ich hoffe und denke, dass die Kamera auch ganz gut werden wird. Auf jedenfall mit XL2, eventuell mit Mini35.
Wir sind z.Z. noch auf Sponsorensuche, damit wir hier und da noch ein paar Taler zum Ausgeben haben. Das wär nämlich schon nicht schlecht, dann könnt man evtl. noch nen Kran leihen o.ä.
Naja, wir schauen mal, wir ham da vllt schon nen großen Fisch an der Angel!
Drücken wir die Daumen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aramis« (23. August 2006, 17:29)


Pinoccio

unregistriert

15

Mittwoch, 23. August 2006, 17:29

Nen Kran wozu?

16

Mittwoch, 23. August 2006, 17:30

Ja Kamerakran? Für Kamerafahrten?
Kein Baukran :D

Pinoccio

unregistriert

17

Mittwoch, 23. August 2006, 17:45

Jaa, ich bin halt nen Nap. Hätt ja auch sein können, dass du zum Beispiel deinen Jeff da dran hängen willst und nach dem er tot ist damit irgendwie durch Raum und Zeit kloppen.. Was weiß ich was in deinem (im hinblick auf drehbücher doch recht genialen) hirn vorgeht? *gggg*

18

Mittwoch, 23. August 2006, 18:04

:D durch raum und zeit kloppen!

das hört sich sehr geil an!
du wolltest sicher erst "kranken hirn" schreiben...das würds eher treffen ;)

Pinoccio

unregistriert

19

Mittwoch, 23. August 2006, 18:06

ja, das wollte ich wirklich! hihi. Aber man weiß ja nie, wie die Leute in solchen Foren darauf reagieren..

Genesis

unregistriert

20

Samstag, 26. August 2006, 15:04

Ich freu mich auf euren Film. Ihr habt nen eigenen Stil, sozusagen aramisoesk^^

Social Bookmarks