Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ChristianHiss

unregistriert

1

Sonntag, 12. Februar 2006, 20:56

ungewöhnlich (auch als öffentlicher Dienst bezeichnet)

Hallo liebe Hobby/Amateur-Filmer,

ich möchte nun mit einer eher ungewöhnlichen Anfrage an euch herantreten. Es geht um folgendes:

Momentan absolviere ich eine Ausbildung (Berufsausbildung + Fachhochschulreife) im Öffentlichen Dienst von Berlin, an der Berufsschule haben wir ein fächerübergreifendes Projekt aufgetragen bekommen, mit mehreren Themenvorschlägen. Meiner Gruppe sagte der Projektvorschlag 1 ganz gut zu (Vergleichen Sie die Verwaltungen und das Marketing und die Preise des Public Service der USA, des Öffentl. Dienst der Republik Frankreich ect. mit dem Öffentlichen Dienst in Deutschland/Berlin. Das ganze bietet sich ja an, da sich alle diplomatischen Vertretungen der genannten/vorgeschlagenen Länder in Berlin befinden.
Da wir absolute Perfektion anstreben, also nicht nur eine PowerPointPräsentation, wollten wir anfragen, ob Personen in Berlin-und-Umgebung Interesse hätten uns videotechnisch zu unterstützen. Es ist klar das wir keine Reise/Fahrkosten übernehmen können, dennoch könnten wir vielleicht die Kosten für geliehene Ausrüstung übernehmen (http://www.dv-kameraverleih.de/). Für das Projekt haben wir knappe 7 Wochen (ab Montag). Das dumme ist nur in keinem Bundesland haben wir gerade Ferien, zwar werden wir von gewissen Unterrichtsblöcken befreit, aber die Personen die uns unterstützen bestimmt nicht. Ebenfalls muss ich hier noch einmal ausdrücklich erwähnen, dass es nur um videotechnische und keine inhaltliche Unterstützung geht, diese wäre unfair gegenüber den anderen Projektteilnehmern. Solange wir den Inhalt selbst erarbeiten haben wir was Informationsbeschaffung und –Umsetzung angeht freie Hand bekommen.

Hoffe ich konnte ein wenig Interesse wecken.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks