Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

PhilippHolz

unregistriert

1

Sonntag, 2. August 2015, 11:42

Tod eines Autors / Death Of An Author



Guten Tag liebe Mitglieder des Amateurfilmforums,

An dieser Stelle möchte ich einmal mein Projekt "Tod eines Autors" vorstellen. Es handelt sich hierbei um ein langjähriges Kunstfilm-Projekt. Künstler verschiedener Herkunft und aus verschiedenen Metiers steuern Beiträge zu dem Film hinzu, der von mir, Philipp Holz, dann gedreht und verarbeitet wird. Die Produktion befindet sich bald im 3. Jahr, da die Konzeptarbeit 2012 begann. Ende 2013 fand der erste Dreh statt, dessen Postproduktion ein ganzes Jahr in Anspruch nahm. 2015 finden mehrere Drehs statt, die wenn alles glückt uns nun den Film zur Hälfte vollenden lassen. Ich würde euch gerne einmal die Handlung und Erzählweise des Filmes vorstellen.

Tod eines Autors gliedert sich in 5 verschiedene Episoden, anhand jener das Leben eines jungen Autors erzählt wird. Die Episoden behandeln (in chronologischer Reihenfolge) Kindheit, frühe Jugend, Jugend, junges Erwachsenenalter, Erwachsenenalter. Die Episoden folgen einer inneren Logik, beziehen sich aber auch auf die anderen Episoden. Eine Übersicht:



EPISODE I - KINDHEIT


[img]https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/10399973_987816777971769_5312726436883219129_n.jpg?oh=39bebb91cefff028ca371440e3175c32&oe=57846C5F[/img]

Inhalt: Der Autor in der Natur. Auf Wanderzügen durch ein antikisiertes Niemandsland trifft der Autor auf Symbole des Lebens und des Tods. In einer endgültigen Konfrontation mit seinen kindlichen Ängsten, tötet er einen Berglöwen und schreibt mit dessen Blute. Aus Blut und Schaum eines naheliegenden Ufer gebiert die Muse.

Konzept: Dieser Teil soll einen antiken Mythos imitieren, und ist so in einer gewissen Vorzeitigkeit angesiedelt. Die Geschichte, die der Autor hier erzählt, ähnelt griechischen und israelitischen Mythen.

Ästhetik: Orientiert sich an den barocken Darstellungen der griechischen und jüdischen Antike, insbesondere der bukolischen Romantik in der tonalen Malerei.

Produktionsstatus: Abgeschlossen [5 Szenen] In Planung [1 Szene]


EPISODE II - FRÜHE JUGEND

Inhalt: Der Autor in Glaubensfragen. Nachdem der Autor vom infantilen Glauben an die eigene Herrschaft abfällt, wendet er sich dem patriarchalen Glaubensmodell des Christentums zu. Er begibt sich in die Obhut des "Vaters", der als Tyrann und Mäzen das Schaffen des Autors kontrolliert.

Konzept: Der zweiteilige Hymnus imitiert eine römisch-katholische Liturgie, und soll das Augenmerk dieser Episode auf Glaubensfragen, affirmativ wie ironisch (insbesondere im zweiten Hymnus) wiedergeben.

Ästhetik: Die Bildkomposition orientiert sich auch hier einerseits am Barock, andererseits auch vermehrt an der Gothik und Romanik.

Produktionsstatus: In Vorbereitung [3 Szenen]


EPISODE III - JUGEND


[img]https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/v/t1.0-9/10920947_769586106461505_2343198300176951443_n.jpg?oh=ede76ae69490ea5606741d83b124bc26&oe=5777CCFC[/img]

Inhalt: Der Autor und die Dichterweihe. In einer juvenilen und triumphalen Szene wird der Autor von der Muse geweiht. Er erblickt nun aber sein Spiegelbild, und beginnt nur sich selbst, und selbst allein, als Herrscher über den Text zu begreifen.

Konzept: In dieser Szene findet der Übergang des antiken, unbewussten Autors zum modernen, selbstbewussten Autor statt. Dabei beginnt der Autor auch narzisstische Charakterzüge zu entwickeln.

Ästhetik: Ist in diesem Teil inspiriert von der florentinischen Renaissance, insbesondere Boticelli.

Produktionsstatus: Abgeschlossen [3 Szenen] In Vorbereitung [2 Szenen]


EPISODE IV - JUNGES ERWACHSENENALTER

[img]https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/v/t1.0-9/10846307_742486715838111_3332550092705934645_n.jpg?oh=9912e92238ea33be2af804642c84a48b&oe=57737BAA[/img]

Inhalt: Der Autor in Erfolg und Trunkenheit. Blind vor den Konsequenzen seiner narzisstischen Eskapaden muss der Autor hilflos mit ansehen, wie die Muse und die Kreativität ihn verlässt.

Konzept: In dieser albtraumhaften Sequenz wird dem Autor der Verlust seiner Weltgebundenheit langsam bewusst, und so bemerkt er zu spät erst, das es kein Entkommen mehr gibt, aus dem Egozentrismus seines Weltbildes.

Ästhetik: Insbesondere von Caravaggio und dem Tenebrismus seiner Zeitgenossen inspiriert.

Produktionsstatus: Abgeschlossen [2 Szene] In Vorbereitung [3 Szenen]


EPISODE V - ERWACHSENENALTER

Inhalt: Der Autor verzweifelt an seinen Seelenzuständen. Ohne einen Funken Inspiration im Kopf wandert der Autor durch ein absurdes, industrialisiertes Niemandsland der Moderne. Hier trifft er auf lauter Repliken seiner selbst.

Konzept: Diese Sequenz erzählt, ohne kohärente Dramaturgie, von der Verlassenheit des Menschen in der Moderne. War es in der Antike die Natur und ihre Kräfte die den Menschen unterwarfen, unterwirft er nun sich selbst unter eine von ihm geschaffene zweite Natur. In dieser Sequenz wird über die politischen und gesellschaftlichen Konsequenzen dieser Umwälzung referiert.

Ästhetik: Hier gibt es eine eklektische Mischung aus modernen Stilen: Expressionismus, Surrealismus, Bauhaus, Art Deco, abstrakte Malerei. Die Sequenz benutzt ausgiebig White-Boxen, und steht somit im starken Kontrast zur Vorgängersequenzen, die mit Black-Boxen arbeitet.

Produktionsstatus: Abgeschlossen [1 Szene] In Vorbereitung [6 Szenen]




Dies sind die fünf Teile des Filmes. Es spielen Robert Zimmermann, Mina Stöhr und Stipe Erceg (Unknown Identity, Der Baader-Meinhof-Komplex). DoPs sind Alexander Kohn und Peter Friedrichs.

Material und Trailer findet sich auch auf der offizielen Facebook-Seite [https://www.facebook.com/deathofanauthor/photos_stream] sowie im Vorschaubereich des Forums Tod Eines Autors - Death Of An Author

Ich hoffe es findet sich Interesse an dem Projekt. Und bei Fragen, Kritik und Anregung würde ich mich über Feedback sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Holz

Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von »PhilippHolz« (7. April 2016, 09:24)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 995

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 2. August 2015, 13:57

Ich hoffe ich finde Interesse an dem Projekt

Das möchte ich doch stark hoffen ;) Der Trailer sieht mega gut aus und auch schön zu sehen, dass da noch jemand anderes aus dem Forum mitwirkt.

Bau vielleicht noch ein paar Bildchen in deinen Beitrag ein, dann sieht es weniger nach Textwüste aus ;)

PhilippHolz

unregistriert

3

Sonntag, 2. August 2015, 14:19

Vielen Dank für die Antwort. Freue mich dass es dir gefällt. Bilder wollte ich schon einbauen, nur hat es nicht so recht geklappt. Gibt's da vllt. etwas zu beachten was ich nicht verstehe? Das mit dem Interesse finden war mißverständlich formuliert, aber ist ja hoffentlich doch klar was gemeint war. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PhilippHolz« (2. August 2015, 15:37)


PhilippHolz

unregistriert

4

Samstag, 7. November 2015, 20:33

Hey, falls es jemanden interessieren sollte, es gibt neue Einblicke in den Film, unten im Anhang sind die beigefügt. Über Feedback würde ich mich sehr freuen, auch wenn es hier Interesse gäbe, bei dem Film mitzumachen!
»PhilippHolz« hat folgende Bilder angehängt:
  • 12177593_1160065624021070_1621588017_o.jpg
  • 12178974_1160117660682533_1734954871_n.jpg
  • 12208027_1165041490190150_1099709642_n.jpg
  • 12179411_1160117664015866_885290208_n.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PhilippHolz« (7. April 2016, 09:11)


Social Bookmarks