Du bist nicht angemeldet.

[in Produktion] Der Zauberlehrling

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Juli 2014, 20:51

Der Zauberlehrling

Story:

Einem Zauberlehrling gelingt es mittels magischer Utensilien sich in das Computerspiel SKYRIM zu beamen.
Dort will er einen Drachen mittels eines Feueballs abschießen.
Nach einem vergeblichen Versuch gelingt es ihm tatsächlich.
Allerdings - er hat vergessen, wie er aus dem Spiel herauskommen kann.
Da fehlt ihm der Meister...
Der Schluss ist noch nicht ganz ausgreift.
Vielleicht hat hier jemand eine Idee

Das ist eine Anlehnung an Goethes "Zauberlehrling" und gleichzeitig eine Fanadaption zu Skyrim.

Software: UNI-ENGINE (Software-Eigenentwicklung), Filmschnitt mit sony vegas

Die green-screen-szenen sind gedreht.

Die Nachbearbeitung ist in vollem Gange.

Wenn ich die Modellfreigabe habe, werde ich einzelne Szenen vorstellen.


PS: Ich mache diesen Film auch, um neue Möglichkeiten meiner software zu testen. :)

Das Titelbild ist im Anhang

Ich habe mir das Titelbild noch einmal genauer angeschaut, offensichtlich habe ich die Einpassung etwas oberflächlich gemacht.
Da muss ich noch etwas am Saum machen - habe ich in der Eile vergessen, da etwas unter Zeitdruck.
»achim01« hat folgende Datei angehängt:
  • Titel.bmp (6,22 MB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. September 2018, 19:35)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »achim01« (1. Juli 2014, 21:06)


achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juli 2014, 15:27

Hier das etwas verbesserte Titelbild:
»achim01« hat folgendes Bild angehängt:
  • titel2.jpg

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 944

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 305

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Juli 2014, 16:20

Ich kann mir ehrlich gesagt, nicht ganz vorstellen, was du da vorhast, lasse mich aber auf jeden Fall überraschen ;)

achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Juli 2014, 18:04

Ich kann mir ehrlich gesagt, nicht ganz vorstellen, was du da vorhast, lasse mich aber auf jeden Fall überraschen ;)


Ja, ich habe hier Erfahrungen mit dem green-screen gesammelt. Ich bin ja überall ein Lehrling und mache alle zum 1. Mal! Ich habe sogar das güne Tuch selbst gebügelt! ;)

Die Beleuchtung ist - wie alles andere auch - nicht professionell und der Ton ist auch nicht bearbeitet. Aber das Projekt - zumindest der erste Teil soll auch für meine Sommer-Ferienkurse werben und deshalb bin ich etwas unter Zeitdruck.

Einen Zauberlehrling 2013 habe ich schon hier vorgestellt, der neue soll etwas besser werden.

achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. Juli 2014, 15:42

Hier ist der 1. Teil des neuen Zauberlehrlings:

Kritik ist erwünscht :)

Video ist hier:



Was neu an der Software ist, ist eine Farbintensivierung: Bisher konnte ich die Heligkeit, die Durchsichtigkeit, das Einprägen des Objektes in den Untergrund und die Farbbalnce (aus einer grünen Hose eine blaue machen) verändern.
Was noch fehlte, ist mir erst bei skyrim aufgefallen.
Die Landschaft ist etwas grauer als meine Aufnahmen vor dem Greenscreen. So habe ich noch eine Farbintensivierung eingebaut, die das Objekt stufenlos von farblos bis intesiv leuchtende (Werbe-)Farben verschieben kann. Die ersten Scenen sind noch ohne "Grauschleier" des Objektes (der Junge), während in den letzten zwei Scenen die Farbintensität etwas zurückgenommen wurde.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »achim01« (8. Juli 2014, 18:16)


achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Juli 2014, 18:50

Nach der zahlreichen Kritik :) an dem kleinen Film, habe ich noch ein paar Fragen an die Experten hier.

1. SKYRIM läuft bei mir recht flüssig, wenn ich aber den Bildschirm in HD mit Movavi Sreen Capure aufnehme, ruckelt es stärker. Was kann man da machen? Den Bildschirm direkt abfotografieren? Ich habe das schon einmal probiert, es entstanden aber die typischen Streifen.
Sollte ich die Auflösung herabsetzen und auf HD verzichten.

2. Ich haben hier den kleinen Film auf das Format 640x360 mp4 heruntertransformiert und trotzdem dauert es ewig lange, bis das Video abgespielt wird. Gibt es hier bessere Methoden. Auf Youtube will ich es noch nicht stellen, vielleicht kommen ja noch einige Anregungen, die schnell zu realisieren sind.

3. Der Ton ist nicht bearbeitet. Welches Programm eignet sich dafür? Ich habe den Magix Music Maker, lässt sich der Ton damit für Filme bearbeiten?

Zur Story des 2. Teils

Im letzten Drachenkampf sind die magische Kette und der Ring verloren gegangen. Wie kommt der Junge also wieder aus dem Spiel, hilft ihn ein Magier in Winterfeste oder macht er sich auf die Suche nach einem Magierstab...


PS: Einen Erfolg hat der Film schon: Der Junge will jetzt nicht mehr Fußballstar werden, sondern Schauspieler. Leider hatte ich nur eine Stunde Zeit für den Greenscreen. Aber vielleicht sollten wir beim zweiten Teil etwas mehr Zeit in die Schauspielerei verwenden.
Ich habe hier nichts über die Fehler gesagt, die mir noch so auffallen, vielleicht bekomme ich ja noch eine Rückmeldung ;)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 944

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 305

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Juli 2014, 10:24

Primär ist das ja ein Test für deine Software, richtig? Das Keying scheint tatsächlich die meiste Zeit über zu funktionieren, auch wenn die Ränder zum Teil stark ausfransen. Die größte Schwäche ist aber die Story bzw. die Inszenierung. Wieso erzählt (und wem erzählt er das?) der Protagonist, was er gleich machen wird? Das wirkte alles sehr uninspiriert. Im zweiten Teil des Videos sah man fast nur noch ruckelnde Spielgrafik, das war auch eher minder spannend ;)

Der "Einsaug-Effekt" hat mir ganz gut gefallen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

achim01

achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Juli 2014, 14:16

Danke für die Anregungen!

Hier im Nachtrag noch ein paar "Erfahrungen eines Anfängers für andere Anfänger" :)

1. Die Kleidung sollte kein Grün an den Rändern enthalten. Die weißen Socken von Pascal relfektieren sehr stark die grüne Unterlage, was ungünstig ist.

2. Ich hatte hier auch mit silbernen (spiegelnden) Gegenständen gearbeitet (Ring und Becher). Das geht schon mal gar nicht, wenn sie vor dem greenscrenn auftauchen, vor der Kleidung geht es.

3. Es ist besser, wenn man das grüne Tuch straff spannt. Das werde ich besser machen und mir eineSstange besorgen. Eine Wäscheleine ist da ungeeignet.
»achim01« hat folgendes Bild angehängt:
  • magie-1(1).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »achim01« (8. Juli 2014, 14:30)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

Social Bookmarks