Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 22:09

Unbenanntes Projekt

Hey,

schreibe grade an einem Drehbuch und wollte einfach mal fragen was ihr davon haltet.

Also es geht um 3 Typen die eine Bank überfallen und versuchen abzuhauen. Auf der Flucht wird einer von ihnen erschossen.

Der Film spielt in zwei verschiedenen Zeitebenen und soll jeweils zeigen was vor und nach dem Überfall passiert. Wenn Interesse besteht lasse ich euch das Script zukommen oder poste es hier.

2

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 22:13

Hallo MrPink! :)
Leider kann ich mir da schwer was drunter vorstellen. Diese Zeitebenen, wie funktioniert das? Ineinander geschnitten oder hinereinander? Wenn das ineinander verwoben sein soll kann ich mir das gut vorstellen. Da wird man so schön im Dunkeln gelassen und verwirrt. :)

-Malax

KingCerberus

unregistriert

3

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 22:14

Moment, ich glaube sowas schonmal in Reservoir Dogs gesehen zu haben ;)

btw: mhhh woher kenn ich noch den Namen? *grübel*. Aja und cooler Avatar, wer is das noch gleich? *gg*

Ansich ist die Idee ja cool, auch mit der Zeitebene, aber dass "RD" die Grundlage bzw. eine sehr ähnliche Story hat lässt sich nicht von der Hand weisen.

4

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 22:24

Okay ihr habt mich erwischt....naja zum mindest Teilweise.


@KingCerberus: ja er ist es. Tut mir leid ich find ihn halt einfach genial

Also die Story hat in der Tat Ähnlichkeit mit Reservoir Dogs, allerdings nur teilweise. Und wenn schon. Also hier im Forum klingen 98% aller Filme entweder nach StarWars, Matrix oder SinCity. Also denke ich mal das man mir da keinen Vorwurf machen kann, oder? Dachte halt ich versuche mal was anderes, weil ich keine Lust auf die üblichen FanMovies habe. Davon gibt es einfach zu viele und nur sehr wenige (wie zum Beispiel die von Heth und KingCerberus) gute.

@Malax:Die Story wird halt nicht linear erzählt sondern fügt sich nach und nach zusammen.

KingCerberus

unregistriert

5

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 22:33

Hehe, danke.
Das sollte auch kein Vorwurf sein ,da du schon richtig erkannt hast, dass sehr viele Filme schon auf bekannten Filmvorlagen basieren. (Kann mich da mit Inkasso California ebenfalls dazu zählen) Man hätte es ja ansonsten dazuschreiben können, worauf eure Grundlage basiert bzw. bei deinem Beispiel war es nicht schwer zu erkennen.

Ansonsten versuchen wir unsere Filme weitgehend selbst zu schreiben. Bestes Beispiel Fear it, welcher die nächsten Tage erscheinen sollte. Aber genug abgewichen.

Wie gesagt finde ich die Idee ansich sehr gut. Ich hoffe ja, dass euer Film durch den Zeitsprung etwas anspruchsvoller erscheint, da der Zuschauer gezwungen ist aufzupassen. Ich vertrau da auf euch und möchte bitte regelmäßig hier informiert werden :) (Wieder ein Film auf den ich mich jetzt schon freue)

Also jedenfalls schonmal viel Glück und Erfolg.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KingCerberus« (26. Oktober 2005, 22:34)


6

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 22:36

Lol,es gibt nicht nur King Cerberus und Heth ;)

Aber naja,dann überzeuge uns,dass du einen top film auf die Beine stellen kannst,und ich hätte an dem Drehbuch schon interesse. Viel Erfolg!

Gruss,Thrawn

7

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 22:42

Danke erstmal für das Vertrauen!^^ Hoffe wir können das einhalten! Ne mal im Ernst, das ganze Projetk ist wie gesagt noch in der Planung und wird fürhstens im Fruhjahr'06 erscheinen, da wir bei unseren Projekten Wert auf eine gute Planung legen. Das Ganze wird wohl sehr Aufwänding, da es eine Menge Dialog gibt und wir alle keine prof. Schauspieler sind. Aber wer ist das hier schon^^
Des Weiteren werden wir nicht drum herum kommen, die Polizei in das Projekt einzuspannen, allerdings stehen da die Zeichen ganz gut.

Auch mal so als kleiner Tip für alle Anderen: Einfach mal ansprechen die Jungs. Sind meistens viel kooperativer als man denkt.^^

Um wieder auf den Inhalt zurückzukommen, da wird es sicherlich einfacher sein wenn ich mal einen Ausschnitt vom Drehbuch einfüge....wenn das erwünscht ist!?



@Thrawn: Wollte hier keine Projekte beleidigen oder sowas ( war nur ein BEISPIEL)! Denke allerdings, dass die Projekte von Heth und auch das Neue mit KC die Besten sind die man im Bereich SW FanFilme zu sehen kriegt.

Für alle die es interessiert, hier mal die erste Passage aus dem Drehbuch:

Intro
Vor einem schwarzen Hintergrund werden die Namen der Hauptdarsteller sowie die der übrigen Beteiligten eingeblendet. Im Hintergrund hört man wie sich eine Tür öffnet, Schritte, einen Schuss, dann Schreie. Eine Männerstimme ertönt. Sie spricht leicht überheblich, selbstsicher, ein wenig sarkastisch. Der Monolog wird an gewissen Stellen von Musik unterbrochen.

JIMMY

Einen wunderschönen guten Tag meine Damen und Herren. Dies ist ein Überfall.
Dank der phantasievollen Darstellungen der Medien solcher sogenannten „Raubüberfälle“, halte ich es eigentlich für überflüssig Ihnen den Verlauf der nächsten zweieinhalb Minuten zu erläutern. Da sich in der Vergangenheit allerdings gezeigt hat, dass einige Leute dazu neigen in Stresssituationen große Teile ihres Langzeitgedächtnis abzuschalten, will ich im Folgenden einige Worte über den weiteren Ablauf verlieren. Wie Sie bereits festgestellt haben sollten, verfügen meine beiden Partner sowie meine Wenigkeit über geladene und entsicherte Schusswaffen. Das penetrante Pfeifen auf Ihren Ohren sollte sie daran erinnern, das es sich dabei nicht um Wasserpistolen handelt. Wegen der schwerwiegenden und wirklich schmerzhaften Verletzungen, welche durch diese Handlichen Geräte ausgelöst werden können, bitten wir sie um Ihre Kooperation.
Der nette Herr zu meiner linken wird nun zum Schalter rübergehen und diese wirklich reizend aussehende junge Bankangestellte bitten, den von uns mitgebrachten Koffer mit Ihren Ersparnissen, sowie einigen für uns wichtigen Dokumenten zu füllen. Während dieser Zeit bitte ich Sie sich ruhig auf den Boden zu legen. Sollte einer von Ihnen diese Bitte missachten, wird das Reinigungspersonal heute Überstunden machen müssen. Falls alles zu unserer Zufriedenheit verlaufen sollte, werden Sie dieses Gebäude in wenigen Minuten verlassen können und mit ein bisschen Glück sehen Sie morgen früh Ihr Gesicht auf der Titelseite diverser Printmedien mit der Überschrift: Mann bzw. Frau überlebt Banküberfall unverletzt! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »MrPink« (27. Oktober 2005, 14:43)


Seijuro

unregistriert

8

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 18:12

Also ich find das das ein guter Einstieg ist,der betrachter ist direkt im Geschehen,gefällt mir. Ist zwar etwas lang aber das dürfte nur den Schauspieler später Probleme machen denke ich :D

Um zu den SW Fanfilmen zurückzukommen,ich äußere mich nach der veröffentlichung von SW Invasion 2 erst ob eines der besten SW fanfilme ist.Bin aber zuversichtlih :D obwohl es da ein Projekt gibt das wie ich finde alles übertrifft: Tydirium. Wenn es mal endlich irgendwann veröffentlicht würde wäre das bestimmt ein Film der Lukas schon ein bisschen nahe kommt.

MfG

Seijuro

9

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 18:19

Danke erstmal für das Lob.
Die Sache mit den Dialogen könnte wirklich ein Problem werden, da der ganze Film vom Text lebt. Soll halt weniger durch Special Effects sondern durch Dialog und Schauspieler überzeugen. Ich bin mir allerdings bewusst, das das auf der Amateurebene eine riskante Sache ist. Würde gerne noch mehr Meinungen hören^^

10

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 19:40

Gefällt mir schon ganz gut die erste Szene! Am Anfang dachte ich, das wär so ne Erzähler Stimme, die dann wie in einem Doku-Film beschreibt, was gerade passiert ^^
Aber das der Zuschauer "angesprochen" wird, macht mich etwas verdutzt. Weis nicht wie das später im Film rüberkommen wird, aber ich lass mich mal überraschen! ;)

KingCerberus

unregistriert

11

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 20:17

Der Dialog (wenn man das so nennen kann *g*) ist im Grunde nicht schlecht, wenn auch ein bisschen lang. Da besteht natürlich immer die Gefahr, dass die Szene wenn schlecht kläuft, langweilig und ehr nagativ wirkt. Zudem stell ich mir für den Text einen älteren Man mit Schlapphut, Zigarre und Sonnenbrille vor.
Weiß ja nicht genau welchen Aufwand ihr betreibt, wie alt ihr seid und ob ihr schon irgendwie Erfahrung habt. Aber für den Fall, dass ihr nicht den Eindruck erweckt, als wärt ihr erwachsen und raubt statt einer echten Bank lediglich ein umfunktioniertes Wohnzimmer aus, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Szene ehr lächerlich wirkt, extrem groß.

Von daher einer meiner besten Tipps, schneidet eine Story und die Dialoge auf eure Schauspieler, Equipment und Aufwand.
Lieber eine kürzere, unspektakulärere Story die glaubhaft wirkt, als etwas total utopisches zu erzeugen.

12

Freitag, 28. Oktober 2005, 02:01

@KingCerberus: Danke für den Tip. Die erste Szene die ich oben beschrieben habe, spielt in der Bank. Man sieht hier aber nicht was passiert sondern hört nur den Ton während der Vorspann (also Namen der Darsteller und sowas) vor einem schwarzen Hintergrund läuft. Bei der Sache mit dem Alter hast du recht. Wir sind alle 18-19 Jahre alt und haben etwas Erfahrung. Unser erstes größeres Projekt war ein 40min Film und davor haben wir schon ein paar kleinere Dinger gemacht. Was die Schauspieler angeht kann ich dir nur Recht geben. Deshalb werden wir uns dafür auch Leute besorgen, die zur Story passen.

@Neo: Nicht der Zuschauer wird angesprochen, sondern die Leute in der Bank. Da man die Szene an sich nicht sieht, könnte man allerdings den Eindruck gewinnen das der Zuschauer angesprochen wird.


Wie gesagt, der Film lebt vom Dialog, deshalb hoffe ich das die Darsteller das ganze gut rüberbringen werdern. Soviel sei bis jetzt verraten: Das ganze soll eine Mischung aus Oceans11, Reservoir Dogs und Pulp Fiction werden. Meiner Meinung nach alles sehr gute Filme von denen man sich ruhig was abschneiden darf ;)

13

Freitag, 28. Oktober 2005, 08:40

Hehe,das klingt alles echt nicht schlecht.

Ich wollte irgendwann auch mal einen einbruch film à la Ocean's Eleven machen, ich hoffe du wirst mir net böse sein. ;)

Gruss, Thrawn

Ähnliche Themen

Social Bookmarks