Du bist nicht angemeldet.

[in Vorbereitung] FL 165

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pilotvonwesten

unregistriert

1

Dienstag, 24. September 2013, 21:16

FL 165

Guten Abend,

mein Traum ist es einmal, Pilot zu werden. Da aber der Traum zurzeit durch eine Ausbildung behindert wird, habe ich mir überlegt, ein c. 15 Minütiger Film über eine Flugzeugkatastrophe zu drehen.


Wie? Ich baue zurzeit an einen 1:1 Maßstab getreuen Cockpit einer 737-800, leider nur die Außenverkleidung (Shell). Instrumente habe ich ein paar, wird am Ende nicht originalgetreu abbgebildet sein, aber wer weiß schon, wie es in einem reales Cockpit aussieht? :) Also ist es nicht so schlimm, dass ein paar Steuerelemente nicht angebaut werden oder sonstiges :)



Wo wird gedreht? Die Außenszenen werden teilweise an einem realen Flugplatz gedreht, die Genehmigung haben wir schon. Die stellen uns sogar einen 10,5 Millonen € Teuren Flugzeug zu Verfügung :)

Inhalt des Films? Ein frischer gebackener Co-Pilot startet sein 1. Flug nach New York. Wie es üblich ist, wird vor dem Starten der Triebwerke sozusagen ein "Outside check" durchgeführt, indem der Pilot sein Flugzeug nach sichtbaren Beschädigung durchsucht. Der Co-Pilot entdeckt mehrer Fehlern, und meldet es dem Kapitän. Doch der Kapitän ist eigentlich kein echter Kapitän, seine Lizenz ist vor Jahren abgelaufen, sodass er nur noch aus "Spaß und Langeweile" fliegt. Kurz nachdem der Co-Pilot seine Fehlern berichtet hat, scheint ihm das der Kapitän egal zu sein und gibt die Starterlaubnis, da es "nur kleine Fehlern sind und eh nichts passieren wird". Doch das ist der Anfang eine Katastrophe, die die Welt verändern wird.

Filmlänge? Geplant ca. 15 Minuten

Schauspieler? 1 Co-Piloten, 1 Kapitän, 1 Bordingeneur, mehrer Feuerwehrleute.

Evtl. Schwierigkeiten? Geplant ist es, dass sich die Kabine um seine eigene Achse drehen kann. Das wird eigentlich der schwieriger Teil des kompletten Film werden. Auch die Umsetzung wird schwer sein, vor allem die Sicht auf das Cockpit und die Außensicht.

Erscheinungsdatum? Frühling 2014 oder sogar noch früher


Weiter Anregung und Fragen, Tipps oder blöde Kommentare sind erwünscht :)

Lg,

euren Pilotvonwesten

Pilotvonwesten

unregistriert

2

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 17:39

Zu der Geschichte/Handlung wurde etwas hinzugefügt:

Eigentlich gab es keinen "FL 165", da diese Papieren aus versehen Entsorg wurden, das merkte man aber erst nach dem Absturz, sodass keiner außerhalb der Fluggesellschaft Wissen konnte, das ein Flugzeug abgestürzt ist. Und Außerdem war das eine neue Maschine von Bloeing, und was gibt es schöneres, als zu erfahren, dass die 1. Maschine der neue Baureihe schon Abgestürzt ist?
Richtig, es zu vertuschen.
Ob es richtig war? Wie lange hält die Lüge? Das erfahrt ihr Anfang Frühling 2014!

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 073

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 19:12

Wird das ein Film so ähnlich wie „Charles Lindbergh – Mein Flug über den Ozean?“? Ich meine vor allem die Cockpit-Szenen?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Pilotvonwesten

unregistriert

4

Samstag, 5. Oktober 2013, 21:10

Habe den Film noch nie gesehen, aber danke für den Tipp :) Wir sind schon lange am Überlegen, wie wir die Cockpitszenen machen :)

Pilotvonwesten

unregistriert

5

Montag, 28. Oktober 2013, 18:12

So, es tut sich was :) Die Vorbereitungen neigen sich zum Ende zu, ich hoffe, dass wir noch dieses Jahr drehen können.
Ein Cockpit, wie ihr unten auf den Bildern sehen könnt, habe ich schon besorgt :D
MfG
»Pilotvonwesten« hat folgende Bilder angehängt:
  • cockpitshell1.PNG
  • cockpitshell2.PNG

JanH

Jan

Beiträge: 92

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 28. Oktober 2013, 18:22

Wow, sieht nach viel Arbeit aus!

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 073

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Oktober 2013, 18:24

Hui, das sieht aber schon echt gut aus. :D
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Pilotvonwesten

unregistriert

8

Montag, 28. Oktober 2013, 18:27

Danke :) Für mich sieht es noch nicht realistisch aus :) Ich schätze, dass das Cockpit noch nicht mal zu 20% fertig ist :)

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 28. Oktober 2013, 19:14

So ist es.
Trotzdem sieht es schon nach richtig viel Arbeit aus.

Pilotvonwesten

unregistriert

10

Montag, 28. Oktober 2013, 19:32

So viel Arbeit steckt da ja auch nicht hinter :)

Pilotvonwesten

unregistriert

11

Montag, 28. Oktober 2013, 20:10

Das mit der Achse wird nichts ... :(

Pilotvonwesten

unregistriert

12

Dienstag, 29. Oktober 2013, 19:50

Hier mal frisch aus dem Drehbuch:

Handlung



Ein junger Co-Pilot startet mit einem erfahrenen
Kapitän zu seinem ersten Flug, Flug Nr. 165, von Paderborn nach Paris.
Als der Co-Pilot zu Beginn den allgemeinen "Outside-Check" macht,
entdeckt er mehrere Fehlern an den Triebwerken. Aus Pflicht teilt er
dies seinem Kapitän mit, doch dieser weist seine wichtigen Anmerkungen
ab, denn die Maschine sei sowieso schon zu spät. Währenddessen verliert
eine Praktikantin unglücklicherweise in der Firmenzentralle der
Fluggesellschaft die Papiere von diesem Flug 165. Als die Katastrophe
seinen lauf nimmt und das Flugzeug dann kurze Zeit später abstürzt,
verschweigt die Fluggesellschaft den Absturz, denn aufgrund des
schwerwiegenden Fehlers der Praktikantin, gab es nie einen Flug Nr. 165.






Wie ist es geworden? Baut es Spannung auf?

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Oktober 2013, 23:23

Ohne mein rezent eingetrichtertes Wissen einzuschalten, liest es sich ganz spannend.
Ansonsten liest es sich so wie eine Situation, die nicht passieren kann.

Pilotvonwesten

unregistriert

14

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 09:25

Es gibt wirklich Piloten, die meinen, die Probleme an den Flugzeuge sind normal, da sie damit schon jahrelang fliegen. Natürlich ist das ein schwerer Fehler, aber das will ich ja mit mein Film zeigen.
Dass mit den Papieren ist natürlich eine Sache, die zu 99% nicht passiert, aber es fehlt ja noch 1 %, das heißt ja, es kann passieren, aber sehr, sehr selten.

JonasK

Registrierter Benutzer

  • »JonasK« ist männlich

Beiträge: 55

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Furtwangen im Schwarzwald

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 11:56

liest sich bisher ganz interessant un bin gespannt auf die umsetzung un des ergebnis
Egal wie du es machst, du machst es falsch
Also mach es so wie es du für richtig hälst

Pilotvonwesten

unregistriert

16

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 14:20

Jop, ich auch :)

Pilotvonwesten

unregistriert

17

Samstag, 9. November 2013, 16:53

Dieses Projekt ist jetzt auf Eis gelegt, da einiges schief gelaufen ist und ich zurzeit keine Zeit mehr hab.

Pilotvonwesten

unregistriert

18

Donnerstag, 1. Mai 2014, 22:06

So liebe Leute!

Es geht endlich vorran :) Das Cockpit, das oben abgebildet ist habe ich leider NICHT mehr.
Aber keine Sorge, seit Wochen suche ich nach Baupläne für ein Cockpit und habe diese gefunden :) Am Wochenende starte ich mit dem Bau und hoffe, das es wie ein Cockpit ähnelt ^^

19

Sonntag, 4. Mai 2014, 22:46

Die Story in ihrem Ursprungszustand finde ich unrealistisch. Eignet sich höchstens für eine Komödie. Bleibt die Frage, warum man über eine Flugzeugkatastrophe ne Comedy drehen sollte, wenn ich so an MH370 und so denke. Aber ok, es bleibt ja noch der schwarze Humor. Die verbesserte Version ist schon etwas realistischer.

Abstürze gibt es immer wieder aus den simpelsten Gründen. Navigationsfehler, unzureichende Ausbildung, vereiste Sensoren, Fehler in der Software des Bordcomputers... Gerade Boeing und Airbus sind da immer wieder in der Kritik gewesen, ebenso wie diverse Airlines, weil sie Standards nicht (überall) erfüllen oder simple Dinge falsch konstruiert haben, was unnötig viele Menschenleben gekostet hat. Auch die Behörden haben sich nach Abstürzen nicht immer mit Ruhm bekleckert. Ich erinnere an Sachen wie
.

Du lässt auch die Flugkontrolle völlig außer Acht. Der Flug ist ja voller Passagiere (oder Luftfracht), taucht irgendwo auf dem Radar auf und wird auch irgendwo erwartet. Die Praktikantin kann Dokumente über ihn verschlampen, aber dann ist er schon längst irgendwo digital eingespeichert und entzieht sich somit der Kontrolle einer unachtsamen Praktikantin. Völlig vertuscht werden kann er also nicht.

Pilotvonwesten

unregistriert

20

Montag, 5. Mai 2014, 19:07

Hallo und danke für deine Tipps :) Wie schon mein Namen sagt (Pilotvonwesten) befasse ich mich seitdem ich 6 Jahre alt bin mit der Fliegere, also kenne mich da sehr gut aus (was der Theoretischer Teil angeht :) ). Wie gesagt, das ist nur eine GROBE Handlung.

Social Bookmarks