Du bist nicht angemeldet.

[in Postproduktion] Die Toten reiten schnell

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nelaqua

unregistriert

1

Montag, 9. September 2013, 12:46

Die Toten reiten schnell

DIE TOTEN REITEN SCHNELL



Inhalt:
In einer nicht allzu fernen Zukunft durchwandert ein junges Mädchen ein
verlassenes Land - das verbotene Grenzland - und trifft dabei doch immer
wieder auf Menschen, die eine ähnlich obskure Lebensgeschichte hinter
sich haben wie sie selbst. Ob ein Tramper, der sich ganz der
Rationalität verschrieben hat oder ein Einsiedler mit diversen
Geisteskrankheiten, Zeit ist alles, was das Mädchen ihnen geben kann.

Verfolgt von einer Gruppe Fahndern und einer Person mit der Maske einer
toten Krähe setzt die namenlose Protagonistin alles daran, ihr Ziel, die
Stadt, zu erreichen, um dort ihre schwierige Aufgabe zu vollenden.

Infos zur Entstehung:
Ein stilles Roadmovie inspiriert von den Werken Andrei Tarkowskis und David Lynchs.

Über 6 Monate Preproduction und 10 Tage Drehzeit bei Eiseskälte liegen hinter uns.

Der Film befindet sich derzeit in der Postproduction und wird aller
Wahrscheinlichkeit nach Ende dieses Jahres fertiggestellt sein.


Buch,Regie,Nachbearbeitung: Lukas Väth

Kamera: Bastian Ried
Ton: Thomas Ried
Makeup/SFX: Kathleen Mrosk,
Oliver Müller,
Barbara Rubel

Mit Chiara von Galli, Mika Metz, Chistian Harting, Thomas Tiberius
Meikl, Paul Schlösser, Jeroen Engelsman, Paul Chrestin, Monika
Schletterer-Falbesoner



Filmlänge:
ca. 60 Minuten



Trailer #1:


Trailer #2:

*Topic verschoben*
»nelaqua« hat folgende Bilder angehängt:
  • start2.jpg
  • chiarawebseite2.jpg
  • Jeroenwebseite.jpg
  • Mikawebseite.jpg
  • Monikawebseite.jpg
  • ueber.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nelaqua« (27. März 2014, 21:48) aus folgendem Grund: neuer trailer dazugekommen


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. September 2013, 12:58

Auf jeden Fall sehr schöne Aufnahmen. Der kommt mir bekannt vor. Den hab' ich schon mal woanders gesehen, oder eine ähnliche Schnittfassung. Der Anfang erinnert etwas an den Endzeit-Film „Hell“ (Deutschland/Schweiz 2011). Wann wird es den Film denn hier zu sehen geben?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

nelaqua

unregistriert

3

Montag, 9. September 2013, 13:17

Hatte den Film mal bei hackermovies eingestellt, dort stieß der Trailer aber, weil er nun mal mehr die Atmosphäre des Films transportiert als die Story, auf starke Kritik...

Der Film wird hoffentlich Anfang 2014 fertig sein, momentan ist Ende Januar angepeilt :)

2Head Productions

unregistriert

4

Montag, 9. September 2013, 21:25

Wow! Der Film hört sich echt interessant an! Und den Trailer finde ich auch super, er bringt halt wie du schon sagtest weniger die Story, sondern eher die Stimmung des Films rüber, aber das sieht man ja nicht so oft und zumindest bei mir weckt das großes Interesse :P

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 9. September 2013, 23:11

Ja schöne Aufnahmen dabei aber es zieht sich wirklich etwas... ein bisschen Gespräch wäre auch nicht verkehrt gewesen. Es ist eher ne Art langer Teaser. Ein Teaser soll ja eher die Atmosphäre rüber bringen ohne Inhalt zu verraten. Aber halt auch nicht auf zweieinhalb Minute. Aber ich bin sehr auf den ganzen Filme gespannt!

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. September 2013, 03:04

Auch wenn der Trailer, ohne vorher den Inhalt zu lesen, reichlich Verwirrung stiftet, vermag er bereits mit sehr stimmigen Aufnahmen zu packen und vermittelt bereits einiges an Atmosphäre. Klingt alles sehr interessant und der Inhaltsangabe nach zu schliessen, geht es ein wenig in die Richtung "The Road"?
Nach Amateurfilm sieht das aber nicht aus, in welchem Rahmen ist dieses Projekt denn entstanden?

Jedenfalls wiedermal ein richtig spannender Film im Projektebereich, hoffentlich zeigt ihr den dann auch online ;)

nelaqua

unregistriert

7

Dienstag, 10. September 2013, 16:41

Danke für die vielen Rückmeldungen und Kritiken! :)

Vom Setting her hat Die Toten reiten schnell schon Ähnlichkeiten mit The Road, wobei er dann doch sehr anders werden wird, um einiges ruhiger und mystischer (siehe Krähenmann).

Der Film selbst ist als privates Projekt umgesetzt worden ohne Gagen (lediglich auf Basis von Rückstellungsverträgen) und war ursprünglich auch als Bewerbungsfilm für diverse deutsche Filmhochschulen gedacht, durch die lange Vorproduktionszeit wurde daraus aber zeitlich nichts und so ist er nun einfach eine Herzensangelegenheit von mir.
Gedreht wurde der Film übrigens mit einer RED Scarlet, hierfür geht all mein Dank an RIED ENTERTAINMENT , die den Film zusammen mit mir produziert haben.
Ohne die Bereitschaft, eine Woche lang bei heftigen Minusgraden hauptsächlich Außenaufnahmen mit teurem Equipment zu drehen, wäre dieser Film niemals zustande gekommen.

nelaqua

unregistriert

8

Montag, 23. September 2013, 00:24

Der neue Trailer ist online!

Hier Anschauen

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 23. September 2013, 00:35

Tolle Bilder zu Anfang, dann leider viele schlecht beleuchtete Szenen mit wahnsinns noise. Das Flüstern stieß mir unangenehm in die Ohren. Vom Sound her fein, aber sehr undeutlich geflüstert, wodurch man oft nichts versteht. Daher blieb mir die Geschichte wohl auch noch schleierhaft. Vermutlich wird man das Flüstern verstehen wenn man sich konzentriert und die Kopfhörer gut aufdreht, aber dann wird die Musik wohl übersteuern. Gute Kamera, Ton.

Schade.

JanH

Jan

Beiträge: 92

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. September 2013, 00:41

Die Aufnahmen finde ich eher mittelprächtig. Klasse ist das, was Du im Schnitt daraus gemacht hast! Die Musik klingt aber nicht so, als wäre sie kostenlos... ?

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. September 2013, 00:52

Visuell finde ich den Trailer stark, musikalisch auch. Allerdings stimmt das mit dem Flüstern, da versteht man wirklich nur die Hälfte, was schade ist.

Noise finde ich beim Bild nicht zwangsläufig störend, das kann auch ganz gewollt sein (ich habe letzthin mal die ersten paar Minuten von "Miami Vice" geschaut, die Nachtaufnahmen dort besitzen auch sehr viel Noise, es kann also auch ein Stilelement sein ;) )

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. September 2013, 08:59

Naja von Stil würd ich bei dieser Beleuchtung nicht sprechen. Auch wenn man mit einer RED filmt sollte man das Licht wohl nicht vernachlässigen.
»pascal« hat folgendes Bild angehängt:
  • Untitled.jpg

nelaqua

unregistriert

13

Sonntag, 15. Dezember 2013, 17:32

Zum Ton bzw. dem Flüstern:

Der Sound wurde professionell aufgenommen und ist auch auf nicht Highend-Geräten verständlich.
Da es sich aber nun mal um geflüsterte Sätze handelt, noch dazu aus einem Gedicht entnommen, sollte man sich den Trailer vielleicht ein zweites Mal ansehen, um den Sinn des Gesprochenen zu verstehen.
Letzten Endes ist das Flüstern aber auch "nur" ein zusätzliches Element des Trailers, um eine Stimmung zu kreieren und hat mit der eigentlichen Story des Films nur bedingt zu tun.

Die Musik ist in Eigenarbeit via Samples/VSTis aufgenommen worden.


Zum Licht:
Ein gewisses Filmrauschen ist selbstverstänlich vorhanden bei wenig Licht. Man muss allerdings auch immer Youtube berücksichtigen, das aus eigentlich schönem Filmkorn gleich mal hässliche Brocken macht.

Man kann nicht von Stil sprechen, wenn das Licht vollkommen klar und cineastisch gesetzt ist wie z.B. gerade in dem Still, das hier angehängt wurde ?
Tut mir leid, wenn ich bei der Licht-Kritik etwas empflindlich reagiere, aber da dies eines der zentralen Dinge beim Film ist und gerade bei diesem Film viel Zeit und Mühe gekostet hat, muss ich es verteidigen.

Social Bookmarks