Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kane

Registrierter Benutzer

  • »Kane« ist männlich

Beiträge: 1 056

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

121

Freitag, 10. September 2004, 07:24

Da wär ich auch dabei :)

lord_helmchen

unregistriert

122

Freitag, 10. September 2004, 08:03

Zitat

Und nächstes Jahr machen wir ein Videoforum-Sommercamp, dann lernen wir uns alle mal kennen und können alle zusammen filmen und was geiles auf die Beine stellen... (hey - die Idee ist gar nich soo schlecht! *gg*))


Das ist wirklich nicht schlecht - allerdings müssten wir das relativ früh ausmachen wann und wo, damit man sich mit seiner Familie (wenn man überhaupn noch mit denen wegfährt/fliegt) einig wird...
Wär auf jeden Fall lustig :] .

Der Lord

123

Freitag, 10. September 2004, 09:51

Ist jawohl klar das ich mir so eine Show nicht entgehen lasse!!!!

An der Seite von Kane, Neo und Cerberus ein paar Roboter ausschalten, da bin ich doch glatt dabei!

Vielleicht kann ich auch Peter Mobb zu einer kleinen Nebenrolle überreden! :D

Also bis denn dann denn

Kane

Registrierter Benutzer

  • »Kane« ist männlich

Beiträge: 1 056

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

124

Freitag, 10. September 2004, 14:14

Es ist mir eine Ehre mit dir Heute hier zu kämpfen schumi


(das war aus irgend nem film und ich fands passend)

Knakrich

unregistriert

125

Freitag, 10. September 2004, 19:06

das mit den cams kann ich sagen das ich nur ne analoge habe

das mit dem FilmCamp am bessten irgendwo in der mitte das nicht jeder so weit fahren muss.
aber die idee is genial nur muss man das zeitig genug
ausmachen wegen urlaub nehemen.

126

Freitag, 10. September 2004, 19:39

Find ich auch das das ne gute Idee ist! Nur müsste man vielleicht vorher dann absprechen, was man filmen möchte (Story usw. überlegen).
Ich hab noch mal ne Frage: Wenn jeder seinen Teil dreht, werden dann alle Videos an einen (HetH z. B.) geschickt und dieser vertont, cuttet etc. das dann alles?

127

Sonntag, 12. September 2004, 14:03

Wie steht's denn nun mit der Story?

HTS_HetH

unregistriert

128

Sonntag, 12. September 2004, 14:13

Ich denke das würde Sinn machen @Neo. Ansonsten wird das ein zu großes Durcheinander, wenn jede Partei auch noch seinen Part selbst schneidet und vertont, da muss schon eine gewisse Gleichmäßigkeit rein.

MarxBrother

unregistriert

129

Sonntag, 12. September 2004, 21:39

Ich bin Neos und Heths Meinung was das Cutten und Vertonen angeht.
Könnte natürlich nur mitmachen, wenn ein paar halbgare Teenager-Nerivensägen nicht den Film versauen ;) .

Bei so nem Videocamp wäre ich natürlich dabei, wenn
rechtzeitig bekannt wird, wann das stattfindet.
Damit ich mich vom Elternurlaub absetzen kann ;) .
Vielleicht könnte ich dann auch ein paar Leute von meinem Team mitschleppen.

Bin gespannt wie sich alles entwickelt.

lord_helmchen

unregistriert

130

Sonntag, 12. September 2004, 22:33

also wenn wir das tatsächlich machen sollten, dann würd ich vorschlagen, wenn dass zwei, drei Leutz in die Hand nehmen und man müsste auch wissen, wer denn dabei ist und wer Equipment mitbringen kann usw.

Der Lord

KingCerberus

unregistriert

131

Montag, 13. September 2004, 00:11

Jo, Sommercamp (wer ist auf diesen Namen gekommen?? ;) ) wäre ich mit Sicherheit dabei.


Nochmal ne Frage zum Gemeinschaftsprojekt.

Macht es jemanden aus, wenn er KEINE große Rolle spielt? Es wird mit Sicherheit ziemlich schwer jedem aus dem Forum eine entsprechende leitende Rolle zu geben. Um den Realismusgrad etwas aufrecht zu erhalten schlage ich vor, dass diejenigen aus dem Forum die schon etwas älter sind und schon über entsprechende Übung verfügen, einige größeren Rollen übernehmen. Ich habe keinesfalls vor jemanden auszuschliessen, das würde bei soeinem Gemeinschaftsprojekt eh nicht gehen, aber da nunmal nicht jeder die Hauptrolle übernehmen kann, würde ich mich halt dafür aussprechen.
Theoretisch müsste man die Gemeinschaft eh in zwei Partein aufteilen. Die mit Greenscreen und die ohne, denn es wird schon etwas schwer die ohne Greenscreen in ein Raumschiff zu verfrachten. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Zudem hoffe ich alle Beteidigten hätten Interesse das Projekt über einen größeren Zeitraum zu verfolgen (1 Jahr ? ), denn bis alle gedreht und bearbeitet haben wird mit Sicherheit ne ganze Zeit vergehen.

Wie schaut es denn eigentlich mit Marcus aus? Hast bist du überhaupt auch an dem Projekt interessiert? Hast dich noch garnicht richtig zu Wort gemeldet.

Ich stelle mir eine Parodie doch etwas problematischer vor, da jeder eine andere Art von Humor hat und es schwer sein wird eine gemeinsame Linie zu finden. Deshalb spreche ich mich für einen ernsten Sci-Fi Film aus.

Und was haltet ihr von einem zweiteiler? sprich den Film nicht mit einem Ende abzuschliessen? Das hätte die Vorteile den Film in beliebiger Zeit fortzuführen bzw. zu beenden. Ausserdem hätten wir ein offenes Ende. Ich weiß nicht genau wie ihr dazu steht, aber ich bin ein großer Fan von offenen Enden. So kann sich der Zuschauer sein eigenes Ende ausdenken, es macht ihn etwas aufmerksamer und lässt es spannend. Oder man macht es wie in den SW Filmen. Den Film ansich abschliessen, das Problem allerdings ist an der Wurzel noch nicht behoben. So kann man das Problem ebenfalls jederzeit wieder aufrollen und bei Bedarf einen weiteren Film machen. Oder ein Team denkt sich einen weiteren Film aus und macht halt im kleinen Kreis dort weiter wo das Gemeinschaftsprojekt abschliesst. So kann man nach und nach viele Episoden erstellen und sein eigenes Universum stricken.
Denkt mal drüber nach.

Warum ich das alles wissen möchte? - Brauche dringend noch ein paar Informationen für mein Drehbuch, welches ich grade erstelle und würde gerne wissen was für ein Potential in soeinem Projekt steckt, bzw. welche Ausmaße der Film haben darf.

lord_helmchen

unregistriert

132

Montag, 13. September 2004, 08:03

Zitat

Macht es jemanden aus, wenn er KEINE große Rolle spielt?


also mir ist es egal, was ich mache, ob sfx oder Schauspieler (-> muss ich nicht unbedingt) aber ich hab meinen Greenscreen... ?(

Ostinox

unregistriert

133

Montag, 13. September 2004, 08:15

Also, ich denk mit den Hauptrollen hast du ziemlich Recht und natürliich auch mit den Greenscreen-Aufnahmen.
Aber ich weiß nich ob der Film wirklich eher ein ernster sein soll. Da wär dann das Problem alles realistisch wirken zu lassen und so, und auch Schauspielerisch richtig zu überzeugen (bei euerm neuen Film a known traitor habt ihr das gut geschaft ernst und glaubwürdig zu spielen! Respekt!)
Leider denk ich würd das vielleicht die Zusammenarbeit nochmals erschweren, wenn alles so ernst und realistisch wirken muss und es könnte ja dann passieren das sich der Film selbst dann zu ernst nimmt.
Ein bischen Eigenironie und Gags alla Mars Attacks! würden dann das vielleicht insgesamt einfacher gestallten und wär auf jeden Fall unterhaltsam. Mit den Verschiedenem Humor seh ich kein Problem da ich denke, dass das nich wirklich Probleme bereitet. (Solange niemand einen zu ausgeprägten Englischen oder was weiß ich Humor hat dürfte der Unterschied nich so auffallen)
Ein offenes Ende find ich auch gut genauso wie eine eventuelle Fortsetzung

134

Montag, 13. September 2004, 11:26

Wollt ihr nicht erstmal "nur" einen Kurzfilm drehen???
Länge 5-10 Min....Wir wollen doch nicht wirklich einen Blockbuster produzieren. Und zum Testen, welche logistischen Probleme auftreten, sollte ein Kurzfilm reichen. Wenn wir das im Griff haben, würde ich vorschlagen, daß wir ein weiteres größeres Projekt in Angriff nehmen können...

Gruß Purzel

PS: Was ist gegen "Sommercamp" als Begriff einzuwenden? :]

HTS_HetH

unregistriert

135

Montag, 13. September 2004, 12:17

Und einmal... im Sommercamp... da hab ich mir ne Flöte... ANYWAY... zum Thema, ich schlage vor, Cerberus postet erstmal sein Drehbuch wenn´s fertig ist und dann schauen wir mal weiter. Wir brauchen erstmal ne Grundlage für eine Diskussion, sonst kommen wir hier nicht weiter.

Änderungen können wir dann ja immer noch posten, sei es nun das ganze mehr auf eine Parodie zu münzen, oder die Besetzung bzw. die Gewichtung der Rollen zu klären etc.

Die Länge eines solchen Projekts kann man auch jederzeit noch anpassen in dem man entweder zusätzlich Handlunsstränge einbaut, oder überflüssige Details aus dem Script entfernt. Nur lasst uns erstmal ein Script haben mit dem wir arbeiten können.

Zum Thema "Sommercamp" möchte ich euch bitten einen Threads eigens dafür zu eröffnen und dort zu diskutieren, das hat nichts direkt mit dem Filmprojekt hier zu tun und füllt hier langsam unnötig den Thread. Thx.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 464

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

136

Montag, 13. September 2004, 18:05

Zitat

KingCerberus schrieb am 12.09.2004 23:11
Wie schaut es denn eigentlich mit Marcus aus? Hast bist du überhaupt auch an dem Projekt interessiert? Hast dich noch garnicht richtig zu Wort gemeldet.


Habe leider die nächsten 9 Monate keine Zeit (Bundeswehr).

137

Montag, 13. September 2004, 18:20

Zitat

HTS_HetH schrieb am 13.09.2004 11:17
Und einmal... im Sommercamp... da hab ich mir ne Flöte...

*G*

Also das mit den offenen Ende gefällt mir auch gut. Das es sich bei dem Gemeindschaftsprojekt "nur" erstmal um einen Kurzfilm (etwa 5-20 min) handelt, ist doch eigentlich erstma gar net so verkehrt. Wir wollen ja net gleich einen 60-minütigen Film abdrehen, das wäre in meinen Augen schon etwas zu überstürzt.
Zum Filmstiel: Einen lustigen Film zu machen ist eine Sachen, einen Film ernst und real wirken zu lassen eine andere. Ich finde man sollte es mit den Gags nicht schamlos übertreiben, Mars Attacks hat es da genau richtig gemacht. Nicht zu viel lustiges, nicht zu ernst. Ich finde so sollten wir es auch ungefähr machen.
Aso und noch was zu der Schauspielerbesetzung: Also ich würd gern mitspielen, wenn auch nur ne Nebenrolle. Wer will denn jetzt definitiv mitspielen als Schauspieler? Schließlich muss man das ja irgendwie im Drehbuch mit einplanen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neo« (13. September 2004, 18:21)


Kane

Registrierter Benutzer

  • »Kane« ist männlich

Beiträge: 1 056

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

138

Montag, 13. September 2004, 18:35

Ich möchte mal Schauspieler sein, da ich meistens ja eh nur immer der bin, der meinen Leute anweisungen gibt möchte ich mal mich nach etwas richten können und es dann auch zu spielen. Also Ich würd gerne Schauspieler sein.

*schwärm* So vielleicht neben schumi die hauptrollen spielen und mit ihm zusammen die aliens vermöbeln.


*ggg*

KingCerberus

unregistriert

139

Dienstag, 14. September 2004, 23:36

@ Kane:
Ich denke das gestaltet sich ohne Greenscreen wahrscheinlich etwas schwierig.

Mal ne andere Frage, müssen es denn unbedingt Aliens sein, oder können es auch Roboter sein?

edit: Dumm formuliert. Also meinte, ob die "Armee" unbedingt aus Aliens bestehen muss, oder kann es auch eine Roboter Armee wie in Episode 1 sein?
Der Oberboss kann ja sein, was er will.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KingCerberus« (14. September 2004, 23:37)


HTS_HetH

unregistriert

140

Mittwoch, 15. September 2004, 00:17

Schreib erstmal die Story so, wie du denkst das es am besten zusammen passt und stimmig ist, ändern tun wir nachher noch genug, keine Sorge ;)

Social Bookmarks