Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 30. Januar 2012, 17:03

Jennifer (Kurzfilm, Psychothriller)



Derzeit läuft die Postproduktion von "Jennifer" - meinem Kurzfilmdebüt. Das Drehbuch stammt aus meinen Fingern,
sowie ich anschließend auch die Regie übernommen habe.

Inhalt:
Eines morgens wacht Jennifer in ihrem Bett auf und findet sich in einem
Albtraum wieder. Regungslos und außer Stande sich zu bewegen muss sie
sich einem Mann aussetzen, der sich Zugang zu ihrer Wohnung verschafft
hat ...

Genre:
Psychothriller, Kurzfilm

Jennifer auf Facebook

Die beiden Teaser spalten derzeit ein wenig die Gemüter - was ich persönlich sehr interessant finde. Die einen bemängeln, dass man so etwas nicht zeigen sollte, bzw. wie "krank" wir doch seien - die anderen finden's sehr interessant.





Auf der Facebook-Seite gibt's Bilder vom Set und Co. - Der erste Teaser hat bereits am ersten Tag 20.000 Klicks erreicht, was daran lag, dass wir es aufgrund der gespaltenen Bewertungen auf die Startseite geschafft hatten. Wir streben mit "Jennifer" vorerst die Teilnahme bei diversen Festivals an, bevor ich ihn dann auch online veröffentlichen möchte.

Mal schauen, was dabei rauskommt.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 494

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 443

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. Januar 2012, 19:07

Wird in diesem Thread später noch was aktualisiert? Weil es quasi eine 1:1-Kopie deines Threads im Vorschaubereich ist.

3

Montag, 30. Januar 2012, 20:01

Wird in diesem Thread später noch was aktualisiert? Weil es quasi eine 1:1-Kopie deines Threads im Vorschaubereich ist.

Jop, wird es ;)

FlorianLinckus

unregistriert

4

Freitag, 17. Februar 2012, 09:36

Servus,

die beiden Teaser gefallen mir sehr gut. Sehr schweres Thema das ihr euch vorgenommen habt! Ich finde das allerdings sehr gut, damit kapselt ihr euch von vielem schon ein wenig ab, was definitiv positiv anzumerken ist.

Falls ihr interesse an einer professionellen Musikproduktion für dieses Projekt habt, so wäre ich sehr interessiert mich dem Thema anzunehmen.

lg,

Florian

5

Freitag, 17. Februar 2012, 12:48

Ich weiss jetzt nicht, was daran so heftig sein soll?
Ihr habt es den Teasern nach, scheinbar gut durchgezogen.

6

Sonntag, 19. Februar 2012, 22:46

Ich weiss jetzt nicht, was daran so heftig sein soll?
Ihr habt es den Teasern nach, scheinbar gut durchgezogen.
Ich empfinde das ganze auch nicht als so heftig, wie es manche Kommentare auf Youtube darstellen. Allerdings gefällt es mir, dass die Gedanken bisher bereits sehr gespalten sind.


Derzeit befinde ich mich im Feinschnitt, ich hoffe, dass ich den FIlm bis Ende des MOnats fertiggestellt bekomme. Denn vor allem im Ton gibt es derzeit einige Probleme ... die aber überbrückbar sind.

<<<ThE SpEZi>>>

Registrierter Benutzer

Beiträge: 118

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Februar 2012, 23:11

Das ist auf jeden Fall ein anspruchsvolles Thema, dessen Ergebnis mich auch schon sehr interessiert nach den Teasern. Ich finde das Thema schon heftig, aber das heißt ja nicht, dass man den Schöpfer gleich als krank abstempeln muss, wie es in manchen Kommentaren geschehen ist. Sowas ist schließlich denkbar.

8

Montag, 20. Februar 2012, 19:21

Deaktiviere doch einfach die Kommentare auf YT... meine Fresse, was für Idioten schreiben denn da?
Das ist ein Film, Fiktion, kein Snuff-Movie!

9

Mittwoch, 29. Februar 2012, 19:19

Deaktiviere doch einfach die Kommentare auf YT... meine Fresse, was für Idioten schreiben denn da?
Das ist ein Film, Fiktion, kein Snuff-Movie!

Warum? Ich ma ges zu poralisieren ;)

So .. habe heute um 6 Uhr morgens nach intensiv schneiden den Schnitt beendet und den Film an ein Festival geschickt, ich denke das ist nur die erste Schnittfassung - mit der ich auch nicht wirklich zufrieden bin - ich werde mal schauen, wann ich ein Online-Release anstrebe.

Fischfilet

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 20. März 2012, 11:06

finde die reaktionen irgw auch komisch.

ist doch das klassische stephen-king-misery thema! da hat sich auch keiner beschwert, dass der kerl gefoltert wurde!^^

11

Mittwoch, 30. Mai 2012, 13:37

Aktuell kann ich sagen, dass ich mit dem Projekt eine Menge an Erfahrung gemacht habe - Wenn auch mehr negativ, als positiv. Die Arbeit im Team war für mich eine Katastrophe, wenn alle Leute auf einen einreden und deine Meinung übergehen, obwohl es 'dein' Film werden soll und du im Schnitt merkst, dass du beim Dreh Recht hattest und und und .. und merkst, dass du dich auf keinen wirklich verlassen kannst, außer dich selbst ... Da hast du am Ende keine Lust mehr.

Ich habe eine Schnittfassung fertiggestellt, werde diese jedoch wohl nicht veröffentlichen, da ich mit dem Ergebnis sehr unzufrieden bin. Das Thema hier kann geschlossen werden, vielleicht raff ich mich mal auf und arbeite eine neuere Version aus und starte in entfernter Zukunft ein Remake und lerne aus den Fehlern. ;)

12

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:39

Schade, dass dieses vielversprechende Projekt so abgelaufen ist!

Nicht aufgeben, irgendwann findest du das richtige Team! ;)

Grüße

BuddyMov

unregistriert

13

Mittwoch, 30. Mai 2012, 21:03

Hi Floh.

Irgendwer hat mal gesagt das es nicht wichtig ist ob Du positive oder negative Publicity bekommst... wichtig ist DAS Du welche bekommst. Wenn die Leute über dein Projekt reden... dann hast Du es geschafft!
Überleg mal wie viele Dinge erst einmal schlecht geredet wurden... und am Ende war es der Burner. Es gibt immer Leute die gegen etwas sind und Leute die dafür sind.
Gerade in diesem Augenblick gucke ich mir "Michael" an. Ein Film über einen Mann der einen Jungen im Keller festhält und Missbraucht (http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_%282011%29)
Das Thema ist sehr nah an deinem und ... ich gucke den Film gerade ;) Heist er ist rausgekommen.

Was die Zusammenarbeit mit anderen angeht... naja, Du bist der Boss (wenn Du der Boss bist)... und wenn Dir einer Reinreden will dann musst Du ihn/sie (sanft aber ausdrücklich) darauf hinweisen das DU der Boss bist... und es kann bekanntlich nur einen geben (naja, meist). Es wird immer Unstimmigkeiten geben. Du musst dich einfach durchsetzen wenn Du der Boss des Drehs sein willst. Das gehört zu Führungsqualitäten dazu ;)

Eine Idee die ich gerade im Kopf habe. So wie es sich anhört hast Du den Film schon abgedreht. Warum jetzt das Material verkommen lassen... Wie wäre es wenn man ein Forenprojekt drauß machst. Ich meine bevor Du das Material wegschmeißt... Stellen wir es fertig und veröffentlichen den Film. ;)

14

Samstag, 2. Juni 2012, 21:48

Hier gibt's mal die ersten 10 Minuten in der ersten Schnittfassung, ich werde bei Zeiten nochmal erläutern, was mich selbst derzeit noch arg stört ..

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 088

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 225

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 2. Juni 2012, 22:24

Ich will ja schwer hoffen, dass die Frau den Kerl
noch kalt macht… Hätte ihn mir gerne zu Ende angesehen... Die beiden Schauspieler machen ihren Job sehr gut. Nicht schlecht (die erste Hälfte).
„Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen.“ -Jean-Luc Picard, Star Trek: Treffen der Generationen

16

Sonntag, 3. Juni 2012, 16:20

Ich bin auch gespannt, wie es weitergeht!
Habe auch extra versucht, darauf zu achten, was du selbst daran bemängeln könntest, aber so richtig aufgefallen ist mir nichts! ;)
Aber du hast da sicher auch höhere Ansprüche an dich selbst!

Grüße

BuddyMov

unregistriert

17

Dienstag, 5. Juni 2012, 09:40

Ich kann mich den beiden Vorrednern nur anschließen. Ich hoffe wir werden mehr sehen!

Das sieht echt gut aus! Das einzige was mich stört ist das der Kameramann stellenweise die Scharfstellung nicht schnell hinbekommen hat. Aber von der Schauspielerischen Leistung und vom Plott her... definitiv klasse!

Schmeiß den Film bloß nicht weg!

18

Dienstag, 5. Juni 2012, 23:35

Das einzige was mich stört ist das der Kameramann stellenweise die Scharfstellung nicht schnell hinbekommen hat.
Ich glaube, das war Absicht.
Ich möchte ungern einen Film missdeuten, deshalb lasse ich das so stehen und fordere hiermit den Produzenten dazu auf, mich zu bestätigen oder zu widerlegen, wenn er das will! :)

Grüße

Ähnliche Themen

Social Bookmarks