Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

V-Nessa

unregistriert

1

Freitag, 6. Januar 2012, 04:08

'The Ship' Machinima

Ich war mir zuerst nicht sicher ob ich auch diese Art von Film hier posten darf. Aber ich habe ein wenig hier gesucht und bin auch auf das ein oder andere Machinima und Battlefield-Post hier gestoßen. Daher versuche ich es einfach mal und stelle mein Projekt 'The Ship' vor.

Warum Machinima?
Ein solcher Film würde mich real gedreht, Millionen kosten und das Geld habe ich natürlich nicht. Das einzigste was hilft die Ideen doch möglichst billig dennoch zu verwirklichen, sind Filme aus Gameenginees. Und darum mache ich mittlerweile schon ein paar Jahre Machinimas.
'The Ship' ist nun wohl mein letztes Machinima, welches ich aus EA/Dice Battlefield 2 verwirklichen werde. Dannach möchte ich erstmal mehr in die 3D Animation einsteigen.



Mit dem Film habe ich schon 2009 begonnen. Er war anfangs nur als kleines Machinima (Gag) von max 10 Minuten Länge geplant. Doch im laufe der Zeit wuchs das Projekt auf mittlerweile 50 Minuten Spieldauer mit weitaus mehr Effekten und Animationen heran, was so viel ist, das ich es kaum mehr neben Job und Familienleben bewältigen kann. Aber ich hoffe stark das 2012 das Jahr des Releases sein wird. Genau kann ich es nicht sagen, da meine Freizeit immer sehr knapp ist.


Vorbereitung:
Es gab natürlich eine Idee und aus dieser Wuchs der Film. Ich musste einige Vorbereitungen treffen, wie z.b. eine Karte aus dem Spiel umbauen, sodass sie für die Drehs geeignet ist.
Ein Script habe ich in meinem Kopf, jede Szene des Filmes. Auf Blatt Papier existiert es nicht, das handhabe ich immer so und es funktioniert. ;)

Dreharbeiten:
Natürlich gibt es bei einem Machinima auch 'echte' Schauspieler, mit denen man virtuell verbunden ist und denen man dann über das Internet Anweisungen gibt, was sie zu tun haben. 20 Personen aus aller Welt spielten an mehreren Drehtagen mit. Die Drehs sind mittlerweile abgeschlossen.

VFX und 3D Animationen:
Es wird nicht alles aus dem Spiel gefilmt, sondern auch vieles komplett neu in Cinema 4D modelliert und animiert. Auch werden die echten Filmszenen teils stark mit Effekten belegt. Das muss sein da es in einem solchen Horrorfilm viele unnatürliche Szenen gibt (Geistererschienungen etc.). Auch werden aus einer aufgenommenen Tageszeit, 5 unterschiedliche Tageszeiten erstellt (Nacht bei Mondschein, Nachmittag bei Sturm, Morgen bei Sonnenaufgang, Nacht bei Gewitter & Regen, Tag bei Sonnenfinsternis etc.). Und vieles mehr...
Es ist also ein Mix aus Spielaufnahmen und Animaionen.

Story:

Zitat

Stationiert im Persischen Golf, an einer verlassenen Küste von Kayal, eine kleine Gruppe von MEC Soldaten befinden sich auf ihrer täglichen Küstenpatroullie mit ihrem Schlauchboot.
Nicht wir die sonst so langweilige Routinefahrt, erwartet sie dieses Mal etwas besonderes. Sie werden Zeugen einer totalen Sonnenfinsternis.
In dem Moment, als der Mond die Sonne bedeckt, erscheint wie aus dem Nichts ein unbekanntes Schiff.
Erschrocken eilen sie zu ihrem Vorposten um das Ereignis ihrem Offizier mitzuteilen. Durchaus skeptisch über ihre Geschichte schickt er sein Aufklärungssquad auf das Meer um dieses Schiff zu suchen und um herrauszufinden, warum dies dort erschienen ist...

... nicht ahnend, dass er seine Männer geradewegs in einen Kampf ums Überleben schickt.

"Eine 45-50 minütige Geistergeschichte"


Genutzte Programme
- Battlefield 2 Editor (modification of the map)
- Battlefield 2 Battlerdirector (ingame demofiles)
- Fraps (ingame camera)
- Virtual Dub (short cut)
- Sony Vegas (final cut)
- Adobe After Effects (special effects)
- Mocha for AE (motiontracking)
- Adobe Photoshop (special effects & text)
- Adobe Indesign
- Adobe Illustrator
- Cinema 4D (CG animations & special effects)
- Cubase 6 (music)
- East West Complete Composer Bundle (music + soundfx)
- Adobe Audition (sound effects)

Sprachliche Untermalung:
Sobald der Film Bild -& Soundtechnisch fertig ist, wird natürlich noch betextet. Geplant ist eine gesprochene Version in Englisch und eine in Englisch mit deutschem Untertitel. Aber soweit ist es noch nicht.


Bilder:


Die beiden alten Trailer, wobei das meiste mittlerweile in den ~3 Jahren überarbeitet wurde oder noch in der Überarbeitung ist. Der finale Trailer kommt erst kurz vor Release.





Ein Teil des Anfangs. Es fehlen wie gesagt noch die Voices, weswegen nur ein Text vorhanden ist.



Die Erstellung einer Szene im Schnelldurchlauf



Und 2 selbstgemachte Lieder. Wieviele es am Ende werden die ich selbst mache, kann ich nicht genau sagen. Kommt auf meine Freizeit an. :)




L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2012, 04:45

Hast du das schon mal irgendwo anders gepostet?
Ich meine, das vor einigen Monaten/Jahren(?) schon mal irgendwo gesehen zu haben.

Freut mich, dass du dranbleibst. :thumbsup: Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei diesem Projekt.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

V-Nessa

unregistriert

3

Freitag, 6. Januar 2012, 14:12

Ja, wenn du in 2-3 Battlefieldforen unterwegs bist, dann kann das sein das du es dort gesehen hast.
Und danke natürlich, ich bleibe jede freie Minute dran. :)

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Januar 2012, 14:16

Also mir gefallen Deine 3D Arbeiten. Bin gespannt wie Du weiter daran arbeitest. :thumbup:

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Januar 2012, 01:12

Machinima-Filme würden mich nur überzeugen, wenn sie auch wirklich eine nette Handlung an. Gerade auf die kommt es ja an, wenn man die Trickfiguren nur sehr begrenzt sein eigenes Werk nennen kann. Und auch dann ist es eben nicht real, darum muss solch ein Film eine vernünfitge Handlung haben.

Es sieht bei dir ja schon einigermaßen professionell áus, das ist ja auch gut. Aber ich glaube, was gar nicht gefallen würde, ist ein Film, in dem das Geballere dominiert (was ja bei Battlefield der Fall ist, da es ein Action-Computertspiel ist).

Ich habe Zweifel aber ich werde mich mal zu keinen Vorurteilen entschließen. Setze auf eine gute Handlung mit großem Neuwert (also nicht was man schon oft genug gesehen hat) und der Film wird gefallen. Dann wird es vielleicht was.

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. Januar 2012, 01:24

finde ich auch ganz cool :) Hoffe bald gibts mehr von zu sehen :thumbup:

V-Nessa

unregistriert

7

Samstag, 7. Januar 2012, 01:59

. Aber ich glaube, was gar nicht gefallen würde, ist ein Film, in dem das Geballere dominiert (was ja bei Battlefield der Fall ist, da es ein Action-Computertspiel ist).

Ich habe Zweifel aber ich werde mich mal zu keinen Vorurteilen entschließen. Setze auf eine gute Handlung mit großem Neuwert (also nicht was man schon oft genug gesehen hat) und der Film wird gefallen. Dann wird es vielleicht was.


Ich denke da kann ich dich beruhigen. :)
Es wird nur 1x in den ganzen 50 min mit einer Handfeuerwaffe für ein paar Sekunden von einem Männchen geschossen.
Großartig "Krieg" wird es nicht geben. Es wird zwar erklärt, warum dieses Geisterschiff dort auftaucht und an dieser Stelle wird es ein wenig actionreicher (was der Film wirklich brauch, denn sonst würde er zu eintönig werden), aber von rumgeballere kann man hier keinesfalls sprechen. Das Schiff ist eher in einer "Notlage". Mehr möchte ich aber auch nicht verraten. ;)
Das macht 'The Ship' zu etwas anderem, was ich so noch in keinem Machinima gesehen habe. Und genau darum mach ich es.
Es ist zwar ein Shooter-Kriegsspiel, aber daraus entsteht kein Kriegsfilm, sondern eine eher komplexere Story mit mysteriösen Umständen.

Edit: Schau dir einfach mal eins meiner ersten Machinimas an. Es ist zwar nicht wirklich vergleichbar mit 'The Ship' aber vielleicht zeigt es dir, dass man mit dem Spiel auch gut andere Dinge machen kann.

p.s. Danke an die anderen natürlich :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »V-Nessa« (7. Januar 2012, 02:27)


Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. Januar 2012, 13:46

Ja, das sieht doch vielversprechend aus :)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Machinima Battlefield

Social Bookmarks